Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
Einige Inhalte dieser Anwendung sind derzeit nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2004079181) KRAFTSTOFFEINSPRITZVENTIL FÜR EINE BRENNKRAFTMASCHINE
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten

Veröff.-Nr.: WO/2004/079181 Internationale Veröffentlichungsnummer: PCT/DE2003/003494
Veröffentlichungsdatum: 16.09.2004 Internationales Anmeldedatum: 18.10.2003
IPC:
F02M 45/04 (2006.01) ,F02M 45/08 (2006.01) ,F02M 57/02 (2006.01) ,F02M 59/36 (2006.01) ,F02M 59/46 (2006.01) ,F02M 61/18 (2006.01) ,F02M 61/20 (2006.01) ,F02M 63/00 (2006.01)
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
02
Brennkraftmaschinen; mit Heißgas oder Abgasen betriebene Kraftmaschinenanlagen
M
Zuführen von Brennstoff-Luft-Gemischen oder deren Bestandteilen bei Brennkraftmaschinen allgemein
45
Brennstoffeinspritzvorrichtungen mit besonderer Druck/Zeit- oder Mengen/Zeit-Charakteristik für das Arbeitsspiel
02
mit Aufteilung jeder Einspritzung in zwei oder mehr Teilmengen
04
mit kleiner Initialmenge
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
02
Brennkraftmaschinen; mit Heißgas oder Abgasen betriebene Kraftmaschinenanlagen
M
Zuführen von Brennstoff-Luft-Gemischen oder deren Bestandteilen bei Brennkraftmaschinen allgemein
45
Brennstoffeinspritzvorrichtungen mit besonderer Druck/Zeit- oder Mengen/Zeit-Charakteristik für das Arbeitsspiel
02
mit Aufteilung jeder Einspritzung in zwei oder mehr Teilmengen
04
mit kleiner Initialmenge
08
Einspritzdüsen
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
02
Brennkraftmaschinen; mit Heißgas oder Abgasen betriebene Kraftmaschinenanlagen
M
Zuführen von Brennstoff-Luft-Gemischen oder deren Bestandteilen bei Brennkraftmaschinen allgemein
57
Brennstoffeinspritzvorrichtungen mit anderen Vorrichtungen kombiniert
02
Einspritzdüse und Einspritzpumpe zu einer Baueinheit zusammengefasst
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
02
Brennkraftmaschinen; mit Heißgas oder Abgasen betriebene Kraftmaschinenanlagen
M
Zuführen von Brennstoff-Luft-Gemischen oder deren Bestandteilen bei Brennkraftmaschinen allgemein
59
Ausbildung von Pumpen in Bezug auf die Einspritzung von Brennstoff, soweit nicht in den Gruppen F02M39/-F02M57/147
20
Verändern von Fördermenge oder -zeit
36
durch Ventile mit veränderbaren Regel- oder Steuerzeiten
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
02
Brennkraftmaschinen; mit Heißgas oder Abgasen betriebene Kraftmaschinenanlagen
M
Zuführen von Brennstoff-Luft-Gemischen oder deren Bestandteilen bei Brennkraftmaschinen allgemein
59
Ausbildung von Pumpen in Bezug auf die Einspritzung von Brennstoff, soweit nicht in den Gruppen F02M39/-F02M57/147
44
Einzelheiten oder Zubehör, soweit nicht in den Gruppen F02M59/02-F02M59/42106
46
Ventile
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
02
Brennkraftmaschinen; mit Heißgas oder Abgasen betriebene Kraftmaschinenanlagen
M
Zuführen von Brennstoff-Luft-Gemischen oder deren Bestandteilen bei Brennkraftmaschinen allgemein
61
Brennstoffeinspritzdüsen, soweit nicht in den Gruppen F02M39/-F02M57/105
16
Einzelheiten, soweit nicht in den Gruppen F02M61/02-F02M61/1493
18
Düsenöffnungen, z.B. mit Ventilsitz
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
02
Brennkraftmaschinen; mit Heißgas oder Abgasen betriebene Kraftmaschinenanlagen
M
Zuführen von Brennstoff-Luft-Gemischen oder deren Bestandteilen bei Brennkraftmaschinen allgemein
61
Brennstoffeinspritzdüsen, soweit nicht in den Gruppen F02M39/-F02M57/105
16
Einzelheiten, soweit nicht in den Gruppen F02M61/02-F02M61/1493
20
Mechanisches Schließen von Ventilen, z.B. Anordnung von Federn oder Gewichten
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
02
Brennkraftmaschinen; mit Heißgas oder Abgasen betriebene Kraftmaschinenanlagen
M
Zuführen von Brennstoff-Luft-Gemischen oder deren Bestandteilen bei Brennkraftmaschinen allgemein
63
Andere Brennstoffeinspritzvorrichtungen, soweit nicht in den Gruppen F02M39/-F02M57/120; Einzelheiten und Zubehör, soweit nicht in den Gruppen F02M39/-F02M61/105
Anmelder:
ROBERT BOSCH GMBH [DE/DE]; Postfach 30 02 20 70442 Stuttgart, DE (AllExceptUS)
SCHNELL, Matthias [DE/DE]; DE (UsOnly)
Erfinder:
SCHNELL, Matthias; DE
Prioritätsdaten:
103 09 078.903.03.2003DE
Titel (DE) KRAFTSTOFFEINSPRITZVENTIL FÜR EINE BRENNKRAFTMASCHINE
(EN) FUEL INJECTION VALVE FOR AN INTERNAL COMBUSTION ENGINE
(FR) SOUPAPE D'INJECTION DE CARBURANT POUR UN MOTEUR A COMBUSTION INTERNE
Zusammenfassung:
(DE) Das Kraftstoffeinspritzventil weist zwei Einspritzventilglieder (28, 128) auf, wobei in einem hohl ausgebildeten ersten Einspritzventilglied (28) ein zweites Einspritzventilglied (128) verschiebbar geführt ist. Durch das erste Einspritzventilglied (28) wird durch eine an diesem angeordnete Dichtfläche (34) in Zusammenwirkung mit einem Ventilsitz (36) wenigstens eine erste Einspritzöffnung (32) gesteuert und durch das zweite Einspritzventilglied (128) wird durch eine an diesem angeordnete Dichtfläche (134) in Zusammenwirkung mit einem Ventilsitz (136) wenigstens eine zweite Einspritzöffnung (132) gesteuert. Das Kraftstoffeinspritzventil weist einen mit einer Hochdruckquelle (10, 22) verbundenen Druckraum (40) auf und die Einspritzventilglieder (28, 128) sind von dem im Druckraum (40) herrschenden Druck in deren Schließstellung an einer Druckfläche (42; 142) beaufschlagt und gegen eine Schließkraft in einer Öffnungsrichtung (29) bewegbar. Dem zweiten Einspritzventilglied (128) ist ein einen Steuerraum (50) begrenzender Steuerkolben (147) zugeordnet, durch den durch den im Steuerraum (50) herrschenden Druck eine Kraft in Öffnungsrichtung (29) auf das zweite Einspritzventilglied (128) erzeugt wird. Der Steuerraum (50) ist mit der Hochdruckquelle (10, 22) verbunden.
(EN) The invention relates to a fuel injection valve comprising two injection valve members (28, 128), a second injection valve member (128) being displaceably guided in a hollow first injection valve member (28). The first injection valve member (28) enables at least one first injection opening (32) to be controlled by means of a sealing surface (34) arranged on said valve member, in conjunction with a valve seat (36), and the second injection valve member (128) enables at least one second injection opening (132) to be controlled by means of a sealing surface (134) arranged on said valve member, in conjunction with a valve seat (136). Said fuel injection valve comprises a pressure chamber (40) connected to a high-pressure source (10, 22), and the injection valve members (28, 128) are subjected to the pressure in the pressure chamber (40) on a pressure surface (42; 142) in the closing position thereof, and can be displaced against a closing force in an opening direction (29). A control piston (147) defining a control chamber (50) is associated with the second injection valve member (128) and exerts a force on the second injection valve member (128) in the opening direction (29) by means of the pressure in the control chamber (50). The control chamber (50) is connected to the high-pressure source (10, 22).
(FR) L'invention concerne une soupape d'injection de carburant qui comprend deux éléments de soupape d'injection (28, 128), le deuxième élément de soupape d'injection (128) étant guidé déplaçable dans le premier élément de soupape d'injection creux (28). Le premier élément de soupape d'injection (28) commande, en coopération avec un siège de soupape (36), au moins un premier orifice d'injection (32) au moyen d'une surface d'étanchéité (34) située sur l'élément et le deuxième élément de soupape d'injection (128) commande, en coopération avec un siège de soupape (136), au moins un deuxième orifice d'injection (132) au moyen d'une surface d'étanchéité (134) située sur l'élément. La soupape d'injection de carburant selon l'invention comprend également une chambre de pression (40) reliée à une source haute pression (10, 22). Les éléments de soupape d'injection (28, 128) sont mis sous pression par la pression régnant dans la chambre de pression (40) lorsqu'ils sont en position de fermeture contre une surface de pression (42, 142) et peuvent être déplacés à l'encontre d'une force de fermeture dans un sens d'ouverture (29). On associe au deuxième élément de soupape d'injection (128) un piston de commande (147) qui délimite une chambre de commande (50) et qui exerce une force en sens d'ouverture (29) sur le deuxième élément de soupape d'injection (128) au moyen de la pression régnant dans la chambre de commande (50). La chambre de commande (50) est reliée à la source haute pression (10, 22).
front page image
Designierte Staaten: CN, JP, US
Europäisches Patentamt (EPA) (AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HU, IE, IT, LU, MC, NL, PT, RO, SE, SI, SK, TR)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)
Also published as:
EP1601870CN1756903