Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
Einige Inhalte dieser Anwendung sind derzeit nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2004078906) VERFAHREN ZUR HERSTELLUNG EINES TRÄGERS MIT IMMOBILISIERTEN VIREN UND VERWENDUNG EINES DERARTIGEN TRÄGERS
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten

Veröff.-Nr.: WO/2004/078906 Internationale Veröffentlichungsnummer: PCT/EP2004/002054
Veröffentlichungsdatum: 16.09.2004 Internationales Anmeldedatum: 02.03.2004
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen: 18.02.2005
IPC:
B01J 19/00 (2006.01) ,G01N 33/50 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
01
Physikalische oder chemische Verfahren oder Vorrichtungen allgemein
J
Chemische oder physikalische Verfahren, z.B. Katalyse, Kolloidchemie; entsprechende Vorrichtungen hierfür
19
Chemische, physikalische oder physiko-chemische Verfahren allgemein; entsprechende Vorrichtungen hierfür
G Physik
01
Messen; Prüfen
N
Untersuchen oder Analysieren von Stoffen durch Bestimmen ihrer chemischen oder physikalischen Eigenschaften
33
Untersuchen oder Analysieren von Stoffen durch spezifische Methoden, soweit sie nicht von den Gruppen G01N1/-G01N31/153
48
Biologische Stoffe, z.B. Blut, Urin; Hämocytometer
50
Chemische Analyse von biologischen Stoffen, z.B. Blut, Urin; Untersuchung unter Anwendung biospezifischer Ligandenbindungsverfahren; Immunologische Untersuchungsverfahren
Anmelder:
NMI NATURWISSENSCHAFTLICHES UND MEDIZINISCHES INSTITUT AN DER UNIVERSITÄT TÜBINGEN [DE/DE]; Markwiesenstrasse 55 72770 Reutlingen, DE (AllExceptUS)
VOLKMER, Hansjürgen [DE/DE]; DE (UsOnly)
WEISE, Frank [DE/DE]; DE (UsOnly)
JOOS, Thomas [DE/DE]; DE (UsOnly)
Erfinder:
VOLKMER, Hansjürgen; DE
WEISE, Frank; DE
JOOS, Thomas; DE
Vertreter:
OTTEN, Hajo ; Witte, Weller & Partner Postfach 105462 70047 Stuttgart, DE
Prioritätsdaten:
103 10 252.304.03.2003DE
103 32 117.909.07.2003DE
Titel (DE) VERFAHREN ZUR HERSTELLUNG EINES TRÄGERS MIT IMMOBILISIERTEN VIREN UND VERWENDUNG EINES DERARTIGEN TRÄGERS
(EN) METHOD FOR PRODUCING A IMMOBILISED VIRUS CARRIER AND THE USE THEREOF
(FR) PROCEDE DE FABRICATION D'UN SUPPORT COMPORTANT DES VIRUS IMMOBILISES ET UTILISATION D'UN TEL SUPPORT
Zusammenfassung:
(DE) Beschrieben wird ein Verfahren zur Herstellung eines Trägers mit einer für die Immobilisierung von Viren geeigneten funktionalisierten Oberfläche und mit auf der funktionalisierten Oberfläche immobilisierten, vorzugsweise infektiösen Viren, sowie die Verwendung von derartigen Trägern. Dabei wird zunächst ein Trägermaterial bereitgestellt und anschliessend zumindest eine Oberfläche des Trägermaterials zur Bildung der funktionalisierten Oberfläche beschichtet, vorzugsweise mit einem Nitrocellulosematerial. In einem nächsten Schritt wird eine Lösung, welche vorzugsweise infektiöse Viren enthält, auf die funktionalisierte Oberfläche aufgebracht, wonach es den Viren anschliessend ermöglicht wird, sich an die funktionalisierte Oberfläche über einen Zeitraum vorzugsweise von 10 Minuten bis 36 Stunden anzuhaften. Die Oberfläche wird danach ggf. mit einem Fluid bedeckt.
(EN) The invention relates to a method for producing a carrier provided with a functionalised surface suitable for virus immobilisation and to viruses, preferably infectious viruses which are immobilised on said functionalised surface. The use of said supports is also disclosed. The inventive method consists in preparing a support material, coating at least one surface thereof in such a way that a functionalised surface is formed, preferably with a nitro-cellulose material, in applying a solution containing preferably infectious viruses to the functionalised layer in such a way that the viruses adher thereto, preferably during a period of time ranging from 10 minutes to 36 hours, and possibly in coating said surface with a fluid.
(FR) L'invention concerne un procédé de fabrication d'un support comportant une surface fonctionnalisée adaptée à l'immobilisation de virus, et des virus, de préférence infectieux, immobilisés sur la surface fonctionnalisée. L'invention concerne également l'utilisation de tels supports. Ledit procédé consiste à se munir d'un matériau support, à revêtir ensuite au moins une surface du matériau support afin de former la surface fonctionnalisée, de préférence au moyen d'un matériau de nitrocellulose, à appliquer une solution contenant de préférence des virus infectieux sur la couche fonctionnalisée, à faire en sorte que les virus adhèrent à la couche fonctionnalisée, de préférence entre 10 minutes et 36 heures, et à recouvrir éventuellement la surface d'un fluide.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DK, DM, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, HR, HU, ID, IL, IN, IS, JP, KE, KG, KP, KR, KZ, LC, LK, LR, LS, LT, LU, LV, MA, MD, MG, MK, MN, MW, MX, MZ, NA, NI, NO, NZ, OM, PG, PH, PL, PT, RO, RU, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SY, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, YU, ZA, ZM, ZW
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LS, MW, MZ, SD, SL, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasisches Patentamt (EAPO) (AM, AZ, BY, KG, KZ, MD, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPA) (AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HU, IE, IT, LU, MC, NL, PL, PT, RO, SE, SI, SK, TR)
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (OAPI) (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)
Also published as:
EP1599727US20060063260DK1599727