Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2004078788) VERFAHREN ZUR HERSTELLUNG EINES ΒΕΤΑ-1,3-GLUKANS MIT VERBESSERTEN EIGENSCHAFTEN
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten

Veröff.-Nr.: WO/2004/078788 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2004/002203
Veröffentlichungsdatum: 16.09.2004 Internationales Anmeldedatum: 04.03.2004
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen: 23.09.2004
IPC:
C08B 37/00 (2006.01) ,C12P 19/04 (2006.01) ,C12P 19/14 (2006.01)
C Chemie; Hüttenwesen
08
Organische makromolekulare Verbindungen; deren Herstellung oder chemische Verarbeitung; Massen auf deren Basis
B
Polysaccharide; deren Derivate
37
Herstellung von Polysacchariden, soweit nicht in den Gruppen C08B1/-C08B35/112; deren Derivate
C Chemie; Hüttenwesen
12
Biochemie; Bier; Spirituosen; Wein; Essig; Mikrobiologie; Enzymologie; Mutation oder genetische Techniken
P
Gärungsverfahren oder Verfahren unter Verwendung von Enzymen zur gezielten Synthese von chemischen Verbindungen oder Zusammensetzungen oder zur Trennung optischer Isomerer aus einer racemischen Mischung
19
Herstellung von Verbindungen, die Saccharidreste enthalten
04
Polysaccharide, d.h. Verbindungen, die mehr als fünf Saccharidreste durch glycosidische Bindungen aneinander gebunden enthalten
C Chemie; Hüttenwesen
12
Biochemie; Bier; Spirituosen; Wein; Essig; Mikrobiologie; Enzymologie; Mutation oder genetische Techniken
P
Gärungsverfahren oder Verfahren unter Verwendung von Enzymen zur gezielten Synthese von chemischen Verbindungen oder Zusammensetzungen oder zur Trennung optischer Isomerer aus einer racemischen Mischung
19
Herstellung von Verbindungen, die Saccharidreste enthalten
14
hergestellt durch Einwirkung einer Carbohydrase, z.B. mit -Amylase
Anmelder:
SATIA GMBH [DE/DE]; Lise-Meitner-Strasse 34 85354 Freising, DE (AllExceptUS)
FROHNWIESER, Werner [DE/DE]; DE (UsOnly)
VOLLAND, Michael [DE/DE]; DE (UsOnly)
WITTMANN, Evi [DE/DE]; DE (UsOnly)
BART, Fabienne [FR/FR]; FR (UsOnly)
LEBEHOT, Jean-Jacques [FR/FR]; FR (UsOnly)
LEMOIGNE, Yves [FR/FR]; FR (UsOnly)
LÖTZBEYER, Thomas [DE/DE]; DE (UsOnly)
Erfinder:
FROHNWIESER, Werner; DE
VOLLAND, Michael; DE
WITTMANN, Evi; DE
BART, Fabienne; FR
LEBEHOT, Jean-Jacques; FR
LEMOIGNE, Yves; FR
LÖTZBEYER, Thomas; DE
Vertreter:
WEICKMANN & WEICKMANN; Postfach 860 820 81635 München, DE
Prioritätsdaten:
103 09 281.104.03.2003DE
Titel (DE) VERFAHREN ZUR HERSTELLUNG EINES ΒΕΤΑ-1,3-GLUKANS MIT VERBESSERTEN EIGENSCHAFTEN
(EN) METHOD FOR PRODUCING A BETA-1,3-GLUCAN WITH IMPROVED CHARACTERISTICS
(FR) PROCEDE DE PRODUCTION D'UN $G(B)-1,3-GLYCANE A PROPRIETES AMELIOREES
Zusammenfassung:
(DE) Bei diesem Verfahren zur Erstellung eines β-1,3-Glukans wird die Glukanhaltige Matrix mit einem Protein mit β(1,3)-Glucanase-Aktivität behandelt, wobei die Konzentration der Glucanase 0,001 bis 3,0 Gew.-% betragen sollte. Bei der Glukan-haltigen Matrix kann es sich um eine Fermentationsbrühe, ein Kulturmedium oder eine Suspension, gegebenenfalls mit ungelösten Feststoffen, Zellbestandteilen und/oder Zellbruchstücken, handeln, oder aber um ein Mycel, ein Hydrokolloid oder eine Pulver-Zubereitung mit einem Lösemittelanteil von 20 bis 99,9 Gew.-%. Die Dauer der enzymatischen Behandlung sollte zwischen 15 Minuten und 24 Stunden betragen und kontinuierlich durchgeführt werden. Vorgesehen ist auch, dass die Glukan-haltige Matrix nach erfolgter enzymatischer Behandlung filtriert oder zentrifugiert wird und schliesslich das Glukan abgetrennt wird. Beansprucht wird auch ein so hergestellten β-1,3-Glukan, das bspw. eine verbesserte Kaltwasserlöslichkeit, verringerte Anteile an unlöslichen Bestandteilen, eine erhöhte Viskosität oder eine verbesserte Filtrierbarkeit aufweist. Mitbeansprucht wird auch eine feste Formulierung sowie die Verwendung dieser Glukane für kosmetische Anwendungen, Nahrungs- und Lebensmittel oder die Erdölförderung.
(EN) The invention relates to a method for producing a &bgr;-1,3-glucan. According to said method, a matrix containing glucan is treated with a protein having a &bgr;(1,3)-glucanase activity, the concentration of the glucanase amounting to between 0.001 and 3.0 wt. %. The glucane-containing matrix can be a fermentation broth, a culture medium or a suspension, optionally containing undissolved solids, cellular constituents and/or cellular fragments, or it can be a mycelium, a hydrocolloid or a powder preparation having a solvent part amounting to between 20 and 99.9 wt. %. The enzymatic treatment is continuously carried out over between 15 minutes and 24 hours. The glucan-containing matrix is filtered or centrifuged following the enzymatic treatment and the glucan is separated. The invention also relates to a thus produced &bgr;-1,3-glucan with, for example, improved cold water solubility, a reduced quantity of insoluble constituents, increased viscosity or improved filtering properties. The invention further relates to a solid formulation and the use of said glucan for cosmetic applications, foodstuffs or oil recovery.
(FR) L'invention concerne un procédé pour produire un $g(b)-1,3-glycane, dans lequel la matrice contenant le glycane est traitée avec une protéine présentant une activité de la $g(b)(1,3)-glucanase, la concentration en glucanase étant comprise entre 0,00, et 3 % en poids. On peut utiliser un mélange de fermentation, un milieu de culture ou une suspension comme matrice contenant du glycane, comprenant éventuellement des substances solides non diluées, des éléments cellulaires, et/ou des fragments cellulaires, ou un mycélium, un hydrocolloïde ou une préparation en poudre, comprenant une partie dissolvant comprise entre 20 et 99,9 % en poids. La durée du traitement enzymatique peut varier de 15 minutes à 24 heures et le traitement peut être effectué en permanence. Selon l'invention, la matrice contenant le glycane peut être filtrée ou centrifugée après un traitement enzymatique réussi, puis le glycane est séparé. L'invention concerne également un $g(b)-1,3-glycane présentant par exemple une solubilité dans l'eau froide améliorée, une quantité réduite d'éléments insolubles, une viscosité améliorée ou une capacité à la filtration améliorée. L'invention concerne, en outre, une formulation fixe ainsi que l'utilisation desdits glycanes pour des applications cosmétiques, des aliments et des produits nutritifs, ou l'extraction du pétrole.
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DK, DM, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, HR, HU, ID, IL, IN, IS, JP, KE, KG, KP, KR, KZ, LC, LK, LR, LS, LT, LU, LV, MA, MD, MG, MK, MN, MW, MX, MZ, NA, NI, NO, NZ, OM, PG, PH, PL, PT, RO, RU, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SY, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, YU, ZA, ZM, ZW
Afrikanische regionale Organisation für geistiges Eigentum (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LS, MW, MZ, SD, SL, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasisches Patentamt (EAPO) (AM, AZ, BY, KG, KZ, MD, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPA) (AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HU, IE, IT, LU, MC, NL, PL, PT, RO, SE, SI, SK, TR)
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (OAPI) (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)
Auch veröffentlicht als:
ES2330436EP1599505JP2007523958US20090221806DK1599505