Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2004074675) KRAFTSTOFFEINSPRITZEINRICHTUNG
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten

Veröff.-Nr.: WO/2004/074675 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2004/001509
Veröffentlichungsdatum: 02.09.2004 Internationales Anmeldedatum: 18.02.2004
IPC:
F02M 57/02 (2006.01) ,F02M 59/08 (2006.01) ,F02M 59/26 (2006.01) ,F02M 59/28 (2006.01) ,F02M 61/20 (2006.01)
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
02
Brennkraftmaschinen; mit Heißgas oder Abgasen betriebene Kraftmaschinenanlagen
M
Zuführen von Brennstoff-Luft-Gemischen oder deren Bestandteilen bei Brennkraftmaschinen allgemein
57
Brennstoffeinspritzvorrichtungen mit anderen Vorrichtungen kombiniert
02
Einspritzdüse und Einspritzpumpe zu einer Baueinheit zusammengefasst
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
02
Brennkraftmaschinen; mit Heißgas oder Abgasen betriebene Kraftmaschinenanlagen
M
Zuführen von Brennstoff-Luft-Gemischen oder deren Bestandteilen bei Brennkraftmaschinen allgemein
59
Ausbildung von Pumpen in Bezug auf die Einspritzung von Brennstoff, soweit nicht in den Gruppen F02M39/-F02M57/147
02
mit Hubkolben
08
Zwei oder mehr Pumpenelemente [d.h. Kolben-Zylinder-Einheiten] mit gemeinsamem Auslass
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
02
Brennkraftmaschinen; mit Heißgas oder Abgasen betriebene Kraftmaschinenanlagen
M
Zuführen von Brennstoff-Luft-Gemischen oder deren Bestandteilen bei Brennkraftmaschinen allgemein
59
Ausbildung von Pumpen in Bezug auf die Einspritzung von Brennstoff, soweit nicht in den Gruppen F02M39/-F02M57/147
20
Verändern von Fördermenge oder -zeit
24
mit konstantem Kolbenhub und veränderbarer wirksamer Hublänge
26
durch Relativbewegung von Kolben und Zylinder, z.B. mit Schrägkantensteuerung
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
02
Brennkraftmaschinen; mit Heißgas oder Abgasen betriebene Kraftmaschinenanlagen
M
Zuführen von Brennstoff-Luft-Gemischen oder deren Bestandteilen bei Brennkraftmaschinen allgemein
59
Ausbildung von Pumpen in Bezug auf die Einspritzung von Brennstoff, soweit nicht in den Gruppen F02M39/-F02M57/147
20
Verändern von Fördermenge oder -zeit
24
mit konstantem Kolbenhub und veränderbarer wirksamer Hublänge
26
durch Relativbewegung von Kolben und Zylinder, z.B. mit Schrägkantensteuerung
28
Mechanismen hierfür
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
02
Brennkraftmaschinen; mit Heißgas oder Abgasen betriebene Kraftmaschinenanlagen
M
Zuführen von Brennstoff-Luft-Gemischen oder deren Bestandteilen bei Brennkraftmaschinen allgemein
61
Brennstoffeinspritzdüsen, soweit nicht in den Gruppen F02M39/-F02M57/105
16
Einzelheiten, soweit nicht in den Gruppen F02M61/02-F02M61/1493
20
Mechanisches Schließen von Ventilen, z.B. Anordnung von Federn oder Gewichten
Anmelder:
L'ORANGE GMBH [DE/DE]; Porschestrasse 30 70435 Stuttgart, DE (AllExceptUS)
KOCH, Hans-Joachim [DE/DE]; DE (UsOnly)
RESSEL, Horst [DE/DE]; DE (UsOnly)
SCHEIBE, Wolfgang [DE/DE]; DE (UsOnly)
SCHRÖDLEN, Günther [DE/DE]; DE (UsOnly)
WALTER, Norbert [DE/DE]; DE (UsOnly)
Erfinder:
KOCH, Hans-Joachim; DE
RESSEL, Horst; DE
SCHEIBE, Wolfgang; DE
SCHRÖDLEN, Günther; DE
WALTER, Norbert; DE
Prioritätsdaten:
103 07 398.120.02.2003DE
103 19 623.402.05.2003DE
Titel (DE) KRAFTSTOFFEINSPRITZEINRICHTUNG
(EN) FUEL INJECTION DEVICE
(FR) DISPOSITIF D'INJECTION DE CARBURANT
Zusammenfassung:
(DE) Die Erfindung betrifft eine Kraftstoffeinspritzeinrichtung mit einer als Doppelkolbenpumpe ausgebildeten Kraftstoffpumpe, die zum Einspritzen in den Brennraum einer Brennkraftmaschine Kraftstoff zu einem ihr jeweils zugeordneten Injektor fördert, und die hinsichtlich des Einspritzverlaufs optimiert ist. Die Doppelkolbenpumpe besitzt zwei parallel auf eine gemeinsame Leitung fördernde Pumpenkolben (70, 73) mit Steuerkanten, wobei jedem Pumpenkolben (70, 73) eine Steuerstange (71, 74) zugeordnet ist, mit der Förderbeginn und Förderende steuerbar sind. Dabei ist am ersten Pumpenkolben (70) der Förderbeginn und am zweiten Pumpenkolben (73) das Förderende einstellbar. Zur variablen Einstellung der in Schliessrichtung auf die Düsennadel (12) wirkenden Kraft wird vor Beginn einer Einspritzung in Abhängigkeit von Motorbetriebsparametern ein Steuerdruck bereit gestellt, der eine Druckbeaufschlagung der Düsennadel (12) in Schliessrichtung erlaubt. Zur Kompensation der dadurch verursachten Spritzbeginnänderung erfolgt eine entsprechende Verstellung der Steuerstange (71) des den Förderbeginn regelnden ersten Pumpenkolbens (70).
(EN) The invention relates to a fuel injection device comprising a fuel pump embodied as a double piston pump which is used to pump fuel into the combustion chamber of an internal combustion engine to an injector respectively associated therewith and which is optimized with regard to the injection process thereof. The double piston pump comprises two pistons (70, 73) which pump in parallel along a common line and which are provided with control edges. A control rod (71,74) is associated with each piston (70,73) and is used to control the beginning and end of the pumping. The beginning of the pumping can be adjusted on the first piston (70) and the end of the pumping can be adjusted on the second piston (73). A control pressure is provided prior to the beginning of injection according to engine operation parameters in order to adjust the force acting upon the injector needle (12) in the direction of closure, said pressure enabling pressure to be impinged upon the valve needle (12) in the direction of closure. In order to compensate an alteration in the beginning of injection caused thereby, the control rod (71) of the first piston (70) regulating the beginning of pumping is adjusted accordingly.
(FR) L'invention concerne un dispositif d'injection de carburant comprenant une pompe à carburant à double piston, laquelle envoie du carburant à un injecteur associé pour l'injection dans la chambre de combustion d'un moteur à combustion interne, cette pompe étant optimisée quant au déroulement de l'injection. Ladite pompe à double piston est pourvue de deux pistons (70, 73) parallèles sur une ligne commune et dotés de rampes hélicoïdales, chaque piston de pompe (70, 73) étant associé à une tige de commande (71, 74) qui gère le début et la fin du refoulement. Le début du refoulement est réglable sur le premier piston de pompe (70) et la fin du refoulement est réglable sur le deuxième piston de pompe (73). Pour le réglage variable de la force agissant sur le pointeau (12) dans le sens de la fermeture, une pression de commande est développée avant le début de l'injection et en fonction des paramètres de marche du moteur, cette pression soumettant le pointeau (12) dans le sens de la fermeture. Pour compenser la modification du début d'injection qui en résulte, la tige de commande (71) est ajustée en conséquence sur le premier piston de pompe (70) régulant le début du refoulement.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CN, CO, CR, CU, CZ, DK, DM, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, HR, HU, ID, IL, IN, IS, JP, KE, KG, KP, KR, KZ, LC, LK, LR, LS, LT, LU, LV, MA, MD, MG, MK, MN, MW, MX, MZ, NA, NI, NO, NZ, OM, PG, PH, PL, PT, RO, RU, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SY, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, YU, ZA, ZM, ZW
Afrikanische regionale Organisation für geistiges Eigentum (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LS, MW, MZ, SD, SL, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasisches Patentamt (EAPO) (AM, AZ, BY, KG, KZ, MD, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPA) (AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HU, IE, IT, LU, MC, NL, PT, RO, SE, SI, SK, TR)
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (OAPI) (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)
Auch veröffentlicht als:
KR1020050107585EP1597474JP2006515399