Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
Einige Inhalte dieser Anwendung sind derzeit nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2004074604) SCHLIESSSYSTEM, INSBESONDERE FÜR EIN KRAFTFAHRZEUG
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten

Veröff.-Nr.: WO/2004/074604 Internationale Veröffentlichungsnummer: PCT/EP2004/001475
Veröffentlichungsdatum: 02.09.2004 Internationales Anmeldedatum: 17.02.2004
IPC:
B60R 25/04 (2013.01) ,B60R 25/24 (2013.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
R
Fahrzeuge, Fahrzeugausstattung oder Fahrzeugteile, soweit nicht anderweitig vorgesehen
25
Ausstattungen oder Systeme zum Verhindern oder Anzeigen von unbefugter Inbetriebnahme oder Diebstahl von Fahrzeugen
01
wirkend auf Fahrzeugsysteme oder Fahrzeugausstattungen, z.B. Türen, Sitze oder Windschutzscheiben
04
wirkend auf das Antriebssytem, z.B. Motor oder Antriebsmotor
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
R
Fahrzeuge, Fahrzeugausstattung oder Fahrzeugteile, soweit nicht anderweitig vorgesehen
25
Ausstattungen oder Systeme zum Verhindern oder Anzeigen von unbefugter Inbetriebnahme oder Diebstahl von Fahrzeugen
20
Mittel, um die Diebstahlsicherung ein- oder auszuschalten
24
unter Verwendung elektronischer Identifizierungselemente, die einen nicht durch den Benutzer gemerkten Kode enthalten
Anmelder:
MARQUARDT GMBH [DE/DE]; Schlossstrasse 16 78604 Rietheim-Weilheim, DE (AllExceptUS)
DAIMLERCHRYSLER AG [DE/DE]; Epplestrasse 225 70546 Stuttgart, DE (AllExceptUS)
MÜLLER, Karl [DE/DE]; DE (UsOnly)
MATTES, Johannes [DE/DE]; DE (UsOnly)
HIPP, Uwe [DE/DE]; DE (UsOnly)
WEISSER, Dietmar [DE/DE]; DE (UsOnly)
GEBER, Michael [DE/DE]; DE (UsOnly)
RUTHER, Markus [DE/DE]; DE (UsOnly)
POHLMANN, Andreas [DE/DE]; DE (UsOnly)
REINHARDT, Matthias [DE/DE]; DE (UsOnly)
Erfinder:
MÜLLER, Karl; DE
MATTES, Johannes; DE
HIPP, Uwe; DE
WEISSER, Dietmar; DE
GEBER, Michael; DE
RUTHER, Markus; DE
POHLMANN, Andreas; DE
REINHARDT, Matthias; DE
Vertreter:
OTTEN, Herbert ; Karlstrasse 8 88212 Ravensburg, DE
Prioritätsdaten:
103 07 237.320.02.2003DE
Titel (DE) SCHLIESSSYSTEM, INSBESONDERE FÜR EIN KRAFTFAHRZEUG
(EN) LOCKING SYSTEM, ESPECIALLY FOR A MOTOR VEHICLE
(FR) SYSTEME DE FERMETURE CONÇU EN PARTICULIER POUR UN VEHICULE AUTOMOBILE
Zusammenfassung:
(DE) Die Erfindung betrifft ein Schliesssystem, insbesondere für die Zugangs- und/oder Fahrberechtigung bei einem Kraftfahrzeug. Das Schliesssystem weist eine wenigstens zwei Zustände besitzende, als Steuereinrichtung ausgebildete erste Einrichtung (4), wie eine Steuereinrichtung zur Ent- und/oder Verriegelung der Autotüren, des Zündschlosses, der Lenkradverriegelung, zur Freigabe und/oder Sperrung der Wegfahrsperre, des Motorsteuergeräts o. dgl., und eine zugehörige, in der Art eines elektronischen Schlüssels, eines ID-Gebers, einer Chipkarte o. dgl. ausgebildete zweite Einrichtung (5) auf. Die beiden Einrichtungen (4, 5) besitzen zu deren bestimmungsgemässen Betrieb Sendemittel (17, 20) und/oder Empfangsmittel (18, 21) für elektromagnetische Signale (7) mit in einem Frequenzband zwischen zwei Grenzfrequenzen νa, νb liegenden Frequenzen ν. Bei wenigstens einem der zwischen der zweiten Einrichtung (5) und der ersten Einrichtung (4) übertragenen Signale (7) handelt es sich um ein codiertes Betriebssignal (15) zur Authentikation der zweiten Einrichtung (5), iene Änderung des Zustandes der der ersten Einrichtung (4) bewirkbar ist. In einem Speichermittel (25) der ersten Einrichtung (4) ist die IST - Frequenz (vi) mit der das Sendemittel (17) der zweiten Einrichtung (5) betrieben wird, abgespeichert.
(EN) The invention relates to a locking system, particularly for providing authorization to access and/or drive a motor vehicle. Said locking system comprises a first device (4), such as a control device for unlocking and/or locking the car doors, the ignition lock, the steering wheel lock, for releasing and/or blocking the immobilizer, the engine control apparatus or similar, said first device (4) having at least two conditions and being embodied as a control device, and an associated second device (5) which is embodied in the form of an electronic key, an identifier, a chip card or similar. In order to be appropriately operated, the two devices (4, 5) encompass transmission means (17, 20) and/or receiving means (18, 21) for electromagnetic signals (7) having frequencies (v) which range within a frequency band that is located between two threshold frequencies (va, vb). At least one of the signals (7) transmitted between the second device (5) and the first device (4) is an encoded operating signal (15) for authenticating the second device (5) such that the condition of the first device (4) can be modified in the authorized second device (5) once the transmitted operating signal (15) has been evaluated in a positive manner. The real frequency (vi) at which the transmission means (17) of the second device (5) is operated is stored in a storage medium (25) of the first device (4).
(FR) L'invention concerne un système de fermeture, permettant en particulier d'accéder à un véhicule automobile et/ou de le conduire. Ce système de fermeture comprend un premier dispositif (4) présentant au moins deux états, configuré à la manière d'un dispositif de commande, tel qu'un dispositif de commande servant à verrouiller et/ou déverrouiller les portes du véhicule, la serrure de contact et à bloquer et/ou débloquer le volant, le dispositif antidémarrage et le système de commande du moteur ou analogue, ainsi qu'un deuxième dispositif (5) correspondant, configuré à la manière d'une clé électronique, d'un transmetteur d'ID, d'une carte à puce ou analogue. Pour pouvoir fonctionner selon l'invention, ces deux dispositifs (4, 5) comportent des moyens d'émission (17, 20) et/ou des moyens de réception (18, 21) de signaux électromagnétiques (7) qui présentent des fréquences (v) comprises entre deux fréquences limite (va, vb) dans une bande de fréquences. Au moins un des signaux (7) transmis entre le deuxième dispositif (5) et le premier dispositif (4) est un signal de fonctionnement codé (15) servant à authentifier le deuxième dispositif (5), de façon qu'après une évaluation positive du signal de fonctionnement transmis (15) et en présence d'un deuxième dispositif (5) valide, l'état du premier dispositif (4) puisse être modifié. Dans un moyen de stockage (25) du premier dispositif (4) est stockée la fréquence réelle (vi) de fonctionnement du moyen d'émission (17) du deuxième dispositif (5).
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CN, CO, CR, CU, CZ, DK, DM, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, HR, HU, ID, IL, IN, IS, JP, KE, KG, KP, KR, KZ, LC, LK, LR, LS, LT, LU, LV, MA, MD, MG, MK, MN, MW, MX, MZ, NA, NI, NO, NZ, OM, PG, PH, PL, PT, RO, RU, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SY, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, YU, ZA, ZM, ZW
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LS, MW, MZ, SD, SL, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasisches Patentamt (EAPO) (AM, AZ, BY, KG, KZ, MD, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPA) (AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HU, IE, IT, LU, MC, NL, PT, RO, SE, SI, SK, TR)
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (OAPI) (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)
Also published as:
EP1595043US20060028353