Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2004073953) VERFAHREN UND VORRICHTUNG ZUR HERSTELLUNG VON SPRITZGIESSTEILEN
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten

Veröff.-Nr.: WO/2004/073953 Internationale Anmeldenummer PCT/CH2003/000317
Veröffentlichungsdatum: 02.09.2004 Internationales Anmeldedatum: 19.05.2003
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen: 09.06.2004
IPC:
B29C 45/18 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
29
Verarbeiten von Kunststoffen; Verarbeiten von Stoffen in plastischem Zustand allgemein
C
Formen oder Verbinden von Kunststoffen; Formen von Stoffen in plastischem Zustand allgemein; Nachbehandlung geformter Erzeugnisse, z.B. Reparieren
45
Formgebung durch Spritzgießen, d.h. Einpressen des erforderlichen Volumens der Formmasse durch eine Düse in eine geschlossene Form; Vorrichtungen hierfür
17
Bauteile, Einzelheiten oder Zubehör; Hilfsmaßnahmen
18
Einbringen der Masse in die Spritzgießvorrichtung
Anmelder:
NETSTAL-MASCHINEN AG [CH/CH]; Industriestrasse CH-8752 Näfels, CH (AllExceptUS)
WEINMANN, Robert [CH/CH]; CH (UsOnly)
LIND, Andreas [DE/CH]; CH (UsOnly)
EBERLE, Jürg [CH/CH]; CH (UsOnly)
Erfinder:
WEINMANN, Robert; CH
LIND, Andreas; CH
EBERLE, Jürg; CH
Vertreter:
ACKERMANN, Ernst; Egghalde CH-9231 Egg-Flawil, CH
Prioritätsdaten:
264/0320.02.2003CH
Titel (DE) VERFAHREN UND VORRICHTUNG ZUR HERSTELLUNG VON SPRITZGIESSTEILEN
(EN) METHOD AND DEVICE FOR THE PRODUCTION OF INJECTION MOULDED PARTS
(FR) PROCEDE ET DISPOSITIF POUR FABRIQUER DES PIECES MOULEES PAR INJECTION
Zusammenfassung:
(DE) Die neue Erfindung betrifft ein Verfahren sowie eine Vorrichtung zur Herstellung von Spritzgiessteilen, insbesondere von Preformen im Spritzgiessverfahren. Das Rohmaterial und die Zusätze werden einer Plastifizierschnecke (4) zugeführt, die Kunststoffschmelze unter Druck in die Kavitäten einer Spritzgiessform (7, 8) eingespritzt und die Spritzgiessteile nach Abkühlung den Formen entnommen. Gemäss der neuen Erfindung wird vorgeschlagen, die Zusätze in flüssiger Form, insbesondere von AA-Blocker oder Farbe, direkt in den Schneckenzylinder nach der Rohmaterialeinspeisung dosiert zuzugeben. Die neue Lösung betrifft vor allem das Spritzgiessen von Preformen für die Herstellung von PET-Flaschen. Der Vorteil der neuen Lösung liegt darin, dass der Acetaldehyd-Gehaltteil auf die Hälfte, die Dosierzeit spürbar abgesenkt und die Dosierung spürbar stabilisiert werden kann.
(EN) The invention relates to a method and device for the production of injection moulded parts, especially preforms, in an injection molding method. The raw material and the additives are fed to a plasticizing worm (4) which injects pressurized plastic melt into the cavities of an injection mould (7,8) and the injection molded parts are removed from the moulds after cooling has occurred. According to the invention, the additives, especially AA blockers or coloring, are added directly to the worm cylinder in liquid form in a dosed manner after the raw material has been inputted. The invention relates more specifically to the injection molding of preforms for the production of PET bottles. One advantage of the invention is that it enables the acetaldehyde content to be reduced by 50 %, the dosing time can also be reduced significantly and said dosing can be stabilized in a significant manner.
(FR) L'invention concerne un procédé et un dispositif pour fabriquer des pièces moulées par injection, notamment des préformes moulées par injection. La matière première et les additifs sont introduits dans une vis de plastification (4), le plastique fondu est injecté sous pression dans les cavités d'un moule (7, 8) de moulage par injection et les pièces moulées par injection sont extraites des moules après refroidissement. Selon l'invention, les additifs sont dosés et ajoutés sous forme liquide, notamment le bloqueur AA ou la couleur, directement dans le cylindre de la vis après apport de la matière première. Cette invention concerne en particulier le moulage par injection de préformes pour la fabrication de bouteilles en PET. L'avantage de la présente invention réside en ce que la teneur en acétaldéhyde est réduite de moitié, le temps de dosage est également notablement diminué et le dosage est sensiblement stabilisé.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BR, BY, BZ, CA, CH, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DK, DM, DZ, EC, EE, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, HR, HU, ID, IL, IN, IS, JP, KE, KG, KP, KR, KZ, LC, LK, LR, LS, LT, LU, LV, MA, MD, MG, MK, MN, MW, MX, MZ, NO, NZ, OM, PH, PL, PT, RO, RU, SC, SD, SE, SG, SK, SL, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, YU, ZA, ZM, ZW
Afrikanische regionale Organisation für geistiges Eigentum (ARIPO) (GH, GM, KE, LS, MW, MZ, SD, SL, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasisches Patentamt (EAPO) (AM, AZ, BY, KG, KZ, MD, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPA) (AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HU, IE, IT, LU, MC, NL, PT, RO, SE, SI, SK, TR)
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (OAPI) (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)
Auch veröffentlicht als:
EP1594670US20070001344AU2003223820