Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2004073950) SPRITZEINHEIT MIT ROTIERENDEM VENTIL ZUR VERARBEITUNG SCHMELZBARER MATERIALIEN
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten

Veröff.-Nr.: WO/2004/073950 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2004/000718
Veröffentlichungsdatum: 02.09.2004 Internationales Anmeldedatum: 28.01.2004
IPC:
B22D 17/22 (2006.01) ,B22D 17/30 (2006.01) ,B28B 1/24 (2006.01) ,B29C 45/00 (2006.01) ,B29C 45/27 (2006.01) ,B29C 45/28 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
22
Gießerei; Pulvermetallurgie
D
Gießen von Metallen; Gießen anderer Werkstoffe nach dem gleichen Verfahren oder mit den gleichen Vorrichtungen
17
Druckgießen oder Spritzgießen, d.h. Gießen, bei dem das Metall in eine Form unter hohem Druck gezwungen wird
20
Zubehör; Einzelheiten
22
Gießformen; Formplatten; Formenträger; Kühleinrichtungen für Formen; Vorrichtungen zum Lösen und Auswerfen der Gießstücke aus den Formen
B Arbeitsverfahren; Transportieren
22
Gießerei; Pulvermetallurgie
D
Gießen von Metallen; Gießen anderer Werkstoffe nach dem gleichen Verfahren oder mit den gleichen Vorrichtungen
17
Druckgießen oder Spritzgießen, d.h. Gießen, bei dem das Metall in eine Form unter hohem Druck gezwungen wird
20
Zubehör; Einzelheiten
30
Zuführeinrichtungen für das geschmolzene Metall, z.B. in abgemessenen Mengen
B Arbeitsverfahren; Transportieren
28
Ver- bzw. Bearbeiten von Zement, Ton oder Stein
B
Formgeben von Ton oder anderen keramischen Stoffzusammensetzungen, Schlacke oder von Mischungen, die zementartiges Material enthalten, z.B. Putzmörtel
1
Herstellen geformter Gegenstände aus dem Material
24
durch Spritzguss
B Arbeitsverfahren; Transportieren
29
Verarbeiten von Kunststoffen; Verarbeiten von Stoffen in plastischem Zustand allgemein
C
Formen oder Verbinden von Kunststoffen; Formen von Stoffen in plastischem Zustand allgemein; Nachbehandlung geformter Erzeugnisse, z.B. Reparieren
45
Formgebung durch Spritzgießen, d.h. Einpressen des erforderlichen Volumens der Formmasse durch eine Düse in eine geschlossene Form; Vorrichtungen hierfür
B Arbeitsverfahren; Transportieren
29
Verarbeiten von Kunststoffen; Verarbeiten von Stoffen in plastischem Zustand allgemein
C
Formen oder Verbinden von Kunststoffen; Formen von Stoffen in plastischem Zustand allgemein; Nachbehandlung geformter Erzeugnisse, z.B. Reparieren
45
Formgebung durch Spritzgießen, d.h. Einpressen des erforderlichen Volumens der Formmasse durch eine Düse in eine geschlossene Form; Vorrichtungen hierfür
17
Bauteile, Einzelheiten oder Zubehör; Hilfsmaßnahmen
26
Formwerkzeuge
27
Angusskanäle
B Arbeitsverfahren; Transportieren
29
Verarbeiten von Kunststoffen; Verarbeiten von Stoffen in plastischem Zustand allgemein
C
Formen oder Verbinden von Kunststoffen; Formen von Stoffen in plastischem Zustand allgemein; Nachbehandlung geformter Erzeugnisse, z.B. Reparieren
45
Formgebung durch Spritzgießen, d.h. Einpressen des erforderlichen Volumens der Formmasse durch eine Düse in eine geschlossene Form; Vorrichtungen hierfür
17
Bauteile, Einzelheiten oder Zubehör; Hilfsmaßnahmen
26
Formwerkzeuge
27
Angusskanäle
28
Schließvorrichtungen hierfür
Anmelder:
MERCK PATENT GmbH [DE/DE]; Frankfurter Strasse 250 64293 Darmstadt, DE (AllExceptUS)
EDLER, Gerhard [DE/DE]; DE (UsOnly)
KEIM, Hans-Joachim [DE/DE]; DE (UsOnly)
Erfinder:
EDLER, Gerhard; DE
KEIM, Hans-Joachim; DE
Allgemeiner
Vertreter:
MERCK PATENT GmbH; Frankfurter Strasse 250 64293 Darmstadt, DE
Prioritätsdaten:
103 07 616.622.02.2003DE
Titel (DE) SPRITZEINHEIT MIT ROTIERENDEM VENTIL ZUR VERARBEITUNG SCHMELZBARER MATERIALIEN
(EN) INJECTION UNIT WITH A ROTATING VALVE FOR PROCESSING MELTABLE MATERIALS
(FR) UNITE D'INJECTION A SOUPAPE ROTATIVE POUR TRAITER DES MATIERES FUSIBLES
Zusammenfassung:
(DE) Die Erfindung geht aus von einer Spritzeinheit zur Verarbeitung schmelzbarer Materialien, beispielsweise thermoplastischer Kunststoffe, keramischer oder metallischer Massen o. dgl., bei der mindestens zwei Schmelzeströme in zeitlich wechselnder Folge über ein Kanalsystem ein oder mehreren Formhohlräumen zugeführt werden. Erfindungsgemäss ist für jedes zu dem bzw. den Formhohlräumen führende und aus mindestens zwei Zuführkanälen (6; 7) bestehende Kanalsystem lediglich ein rotierendes Ventilglied vorgesehen. Das Ventilglied besteht aus einer Hohlspindel (11), die mit dem Druckkanal (20) der Schmelze verbunden ist und in der Ebene der zu dem bzw. Den Formhohlräumen führenden Zuführkanäle (6; 7) mindestens einen radial nach aussen verlaufenden Verteilerkanal (21) aufweist, der ebenfalls mit dem Druckkanal (20) verbunden ist.
(EN) The invention relates to an injection valve for processing meltable materials, for example, thermoplastic synthetic materials, ceramic or metal materials or the like, whereby at least two melt flows are fed in a temporally alternating sequence via a channel system to one or several mould cavities. According to the invention, only one rotating valve member is provided for each channel system which leads to the mould cavity (s) and which comprises at least two supply channels (6; 7). Said valve member is made of a hollow spindle (11) which is connected to the pressure channel (20) of the melt and comprises at least one distributor channel (21) which extends outwardly in a radial manner on the plane of the supply channels (6, 7) leading to the mould cavity and cavities which is also connected to the pressure channel (20).
(FR) La présente invention concerne des matières, par exemple des matières thermoplastiques, des masses céramiques ou métalliques ou analogues, qui, pour être traitées, peuvent être mises à l'état de fusion par une unité d'injection, au moins deux courants de matière en fusion alimentant de manière alternée dans le temps, une ou plusieurs cavités de moulage par l'intermédiaire d'un système de canaux. Selon l'invention, une seule soupape rotative est fournie pour chaque système de canaux qui mène à les/aux cavité(s) de moulage et comprend au moins deux canaux d'alimentation (6; 7). La soupape comprend une tige creuse (11) qui est reliée au canal pressurisé (20) de la masse de matière en fusion, et présente dans le plan des canaux d'alimentation (6; 7) menant à la/aux cavité(s) de moulage, au moins un canal de répartition (21) qui s'étend radialement vers l'extérieur et est également relié au canal pressurisé (20).
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DK, DM, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, HR, HU, ID, IL, IN, IS, JP, KE, KG, KP, KR, KZ, LC, LK, LR, LS, LT, LU, LV, MA, MD, MG, MK, MN, MW, MX, MZ, NA, NI, NO, NZ, OM, PG, PH, PL, PT, RO, RU, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SY, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, YU, ZA, ZM, ZW
Afrikanische regionale Organisation für geistiges Eigentum (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LS, MW, MZ, SD, SL, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasisches Patentamt (EAPO) (AM, AZ, BY, KG, KZ, MD, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPA) (AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HU, IE, IT, LU, MC, NL, PT, RO, SE, SI, SK, TR)
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (OAPI) (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)
Auch veröffentlicht als:
CZPV2005-602KR1020050103501EP1594669JP2006520702US20060134253CN1753770