Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2004073403) VERFAHREN ZUR HERSTELLUNG VON WASSERDISPERGIERBAREN GRANULATEN
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten

Veröff.-Nr.: WO/2004/073403 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2004/001255
Veröffentlichungsdatum: 02.09.2004 Internationales Anmeldedatum: 11.02.2004
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen: 24.08.2004
IPC:
A01N 25/14 (2006.01) ,A01N 43/56 (2006.01) ,A01N 47/36 (2006.01) ,B01J 2/04 (2006.01) ,B01J 2/16 (2006.01)
A Täglicher Lebensbedarf
01
Landwirtschaft; Forstwirtschaft; Tierzucht; Jagen; Fallenstellen; Fischfang
N
Konservieren von Körpern von Menschen, Tieren, Pflanzen oder deren Teilen; Biozide, z.B. als Desinfektionsmittel, als Pestizide oder als Herbizide; Mittel zum Vertreiben oder Anlocken von Schädlingen; Mittel zum Beeinflussen des Pflanzenwachstums
25
Biozide, Mittel zum Vertreiben oder Anlocken von Schädlingen oder Mittel zum Beeinflussen des Pflanzenwachstums, gekennzeichnet durch ihre Form, durch ihre inaktiven Bestandteile oder durch ihre Anwendungsmethoden; Substanzen zur Verringerung der schädlichen Wirkung der aktiven Bestandteile auf andere Organismen als Schädlinge
12
Pulver oder Granulate
14
benetzbar
A Täglicher Lebensbedarf
01
Landwirtschaft; Forstwirtschaft; Tierzucht; Jagen; Fallenstellen; Fischfang
N
Konservieren von Körpern von Menschen, Tieren, Pflanzen oder deren Teilen; Biozide, z.B. als Desinfektionsmittel, als Pestizide oder als Herbizide; Mittel zum Vertreiben oder Anlocken von Schädlingen; Mittel zum Beeinflussen des Pflanzenwachstums
43
Biozide, Mittel zum Vertreiben oder Anlocken von Schädlingen oder Mittel zum Beeinflussen des Pflanzenwachstums, die heterocyclische Verbindungen enthalten
48
welche Ringe mit zwei Stickstoffatomen als einzige Ringheteroatome aufweisen
56
1,2-Diazole; hydrierte 1,2-Diazole
A Täglicher Lebensbedarf
01
Landwirtschaft; Forstwirtschaft; Tierzucht; Jagen; Fallenstellen; Fischfang
N
Konservieren von Körpern von Menschen, Tieren, Pflanzen oder deren Teilen; Biozide, z.B. als Desinfektionsmittel, als Pestizide oder als Herbizide; Mittel zum Vertreiben oder Anlocken von Schädlingen; Mittel zum Beeinflussen des Pflanzenwachstums
47
Biozide, Mittel zum Vertreiben oder Anlocken von Schädlingen oder Mittel zum Beeinflussen des Pflanzenwachstums, die organische Verbindungen mit einem Kohlenstoffatom enthalten, das nicht Glied eines Ringes ist und keine Bindung zu einem Kohlenstoff- oder Wasserstoffatom aufweist, z.B. Derivate der Kohlensäure
08
wobei das Kohlenstoffatom eine oder mehrere Einfachbindungen zu Stickstoffatomen aufweist
28
Harnstoffe oder Thioharnstoffe mit der Gruppe N-CO-N oder N-CS-N
36
wobei die Gruppe N-CO-N direkt an wenigstens einen heterocyclischen Ring gebunden ist; deren Thio-Analoga
B Arbeitsverfahren; Transportieren
01
Physikalische oder chemische Verfahren oder Vorrichtungen allgemein
J
Chemische oder physikalische Verfahren, z.B. Katalyse, Kolloidchemie; entsprechende Vorrichtungen hierfür
2
Verfahren oder Vorrichtungen zum Granulieren von Stoffen allgemein; Überführen teilchenförmiger Stoffe in den rieselfähigen Zustand allgemein, z.B. deren Hydrophobierung
02
durch Zerteilung des flüssigen Stoffes in Tropfen z.B. durch Sprühen, und Verfestigung der Tropfen
04
in einem gasförmigen Medium
B Arbeitsverfahren; Transportieren
01
Physikalische oder chemische Verfahren oder Vorrichtungen allgemein
J
Chemische oder physikalische Verfahren, z.B. Katalyse, Kolloidchemie; entsprechende Vorrichtungen hierfür
2
Verfahren oder Vorrichtungen zum Granulieren von Stoffen allgemein; Überführen teilchenförmiger Stoffe in den rieselfähigen Zustand allgemein, z.B. deren Hydrophobierung
16
durch Feinverteilen des Pulvermaterials in einem Gas, z.B. in einem Wirbelschichtbett oder als fallender Vorhang
Anmelder:
BAYER CROPSCIENCE GMBH [DE/DE]; Brüningstrasse 50 65929 Frankfurt, DE (AllExceptUS)
KRAUSE, Hans-Peter [DE/DE]; DE (UsOnly)
SCHNABEL, Gerhard [DE/DE]; DE (UsOnly)
DECKWER, Roland [DE/DE]; DE (UsOnly)
HAASE, Detlev [DE/DE]; DE (UsOnly)
POLEDNIE, Thomas [DE/DE]; DE (UsOnly)
REINIG, Dieter [DE/DE]; DE (UsOnly)
Erfinder:
KRAUSE, Hans-Peter; DE
SCHNABEL, Gerhard; DE
DECKWER, Roland; DE
HAASE, Detlev; DE
POLEDNIE, Thomas; DE
REINIG, Dieter; DE
Prioritätsdaten:
103 07 078.819.02.2003DE
Titel (DE) VERFAHREN ZUR HERSTELLUNG VON WASSERDISPERGIERBAREN GRANULATEN
(EN) METHOD FOR PRODUCING WATER-DISPERSIBLE GRANULES
(FR) PROCEDE DE FABRICATION DE GRANULES DISPERSIBLES DANS L'EAU
Zusammenfassung:
(DE) Die vorliegende Erfindung betrifft ein Verfahren zur Herstellung eines wasserdispergierbaren Pflanzenschutzmittel-Granulates, enthaltend als Schritte A. Versprühen von zwei oder mehr, getrennten Flüssigkeitsströmen in einer Agglomerationsvorrichtung, wobei a) mindestens einer der Flüssigkeitsströme einen oder mehrere agrochemische Wirkstoffe mit einem Schmelzpunkt von grösser gleich 120°C enthält, und b) mindestens einer der Flüssigkeitsströme einen oder mehrere agrochemische Wirkstoffe mit einem Schmelzpunkt kleiner als 120°C und einen oder mehrere Träger enthält, und B. Agglomeration.
(EN) The invention relates to a method for producing a water-dispersible plant protection agent granule, involving steps A and B. Step A consists of spraying two or more separate liquid streams in an agglomeration device, whereby: a) at least one of the liquid streams contains one or more agrochemical active substances with a melting point of greater than or equal to 120 °C, and; b) at least one of the liquid streams contains one or more agrochemical active substances with a melting point lower than 120 °C and one or more carriers. Step B consists of agglomeration.
(FR) La présente invention concerne un procédé de fabrication de granulés phytosanitaires dispersibles dans l'eau, consistant A) à pulvériser au moins deux courants liquides dans un dispositif d'agglomération, a) au moins un des courants liquides contenant un ou plusieurs agents agrochimiques présentant un point de fusion supérieur ou égal à 120 °C, et b) au moins un des courants liquides contenant un ou plusieurs agents agrochimiques présentant un point de fusion inférieur à 120 °C, et un ou plusieurs supports ; et, B) à effectuer l'agglomération.
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CN, CO, CR, CU, CZ, DK, DM, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, HR, HU, ID, IL, IN, IS, JP, KE, KG, KP, KR, KZ, LC, LK, LR, LS, LT, LU, LV, MA, MD, MG, MK, MN, MW, MX, MZ, NA, NI, NO, NZ, OM, PG, PH, PL, PT, RO, RU, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SY, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, YU, ZA, ZM, ZW
Afrikanische regionale Organisation für geistiges Eigentum (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LS, MW, MZ, SD, SL, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasisches Patentamt (EAPO) (AM, AZ, BY, KG, KZ, MD, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPA) (AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HU, IE, IT, LU, MC, NL, PT, RO, SE, SI, SK, TR)
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (OAPI) (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)
Auch veröffentlicht als:
MXPA/a/2005/008870KR1020050102662ZA2005/06603IL170357BRPI0407639EP1596654
JP2006517935US20060234863CN1764373CA2516416EA200501300AU2004212689
ID046.3032IN1963/CHENP/2005