WIPO logo
Mobil | Englisch | Español | Français | 日本語 | 한국어 | Português | Русский | 中文 | العربية |
PATENTSCOPE

Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
World Intellectual Property Organization
Optionen
Recherchensprache
Trunkierung
Ordnen nach:
Listenlänge
Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2004042740) VERFAHREN ZUM BETREIBEN EINER SPEICHERANORDNUNG
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten   

Veröff.-Nr.: WO/2004/042740 Internationale Anmeldenummer PCT/DE2003/003437
Veröffentlichungsdatum: 21.05.2004 Internationales Anmeldedatum: 16.10.2003
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen: 08.06.2004
IPC:
G11C 16/10 (2006.01)
G Physik
11
Informationsspeicherung
C
Statische Speicher
16
Löschbare, programmierbare Festwertspeicher
02
elektrisch programmierbar
06
Hilfsschaltungen, z.B. für Schreiben in den Speicher
10
Programmier- oder Dateneingabeschaltungen
Anmelder: DIRSCHERL, Gerd[DE/DE]; DE (UsOnly)
PETERS, Christian[DE/DE]; DE (UsOnly)
SEDLAK, Holger[DE/DE]; DE (UsOnly)
INFINEON TECHNOLOGIES AG[DE/DE]; St.-Martin-Str. 53 81669 München, DE (AllExceptUS)
Erfinder: DIRSCHERL, Gerd; DE
PETERS, Christian; DE
SEDLAK, Holger; DE
Vertreter: EPPING HERMANN FISCHER PATENTANWALTSGESELLSCHAFT MBH; P.O. Box 200734 80007 München, DE
Prioritätsdaten:
102 52 059.308.11.2002DE
Titel (EN) METHOD FOR OPERATING A MEMORY ARRANGEMENT
(FR) PROCEDE DE FONCTIONNEMENT D'UN ENSEMBLE MEMOIRE
(DE) VERFAHREN ZUM BETREIBEN EINER SPEICHERANORDNUNG
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a method for operating a memory arrangement (1) comprising a non-volatile memory (2) and at least one address translating unit (5). The non-volatile memory (2) has memory pages (31, 32, 33, 34) and at least one additional memory page (35). The memory pages (31, 32, 33, 34) and the additional memory page (35) have physical addresses (P1, P2, P3, P4, P5) and the address translating unit (5) translates logically addressable addresses (L1, L2, L3, L4) into physical addresses (P1, P2, P3, P4, P5) of the memory pages (31, 32, 33, 34) and the additional memory page (35). The non-volatile memory (2) stores data enabling address translation within a non-addressable area in the memory pages (31, 32, 33, 34) and in the additional memory page (35). In order to program a memory page (31, 32, 33, 34), a copy of the data and a copy of the data of the non-addressable area are stored in another memory (4) for processing purposes and the data of the non-addressable area is modified. Once programming is completed, the processed copy of the data and the modified data of the non-addressable area are stored in the additional memory page (35).
(FR) L'invention concerne un procédé de fonctionnement d'un ensemble mémoire (1) comprenant une mémoire non volatile (2) et au moins une unité de conversion d'adresse (5). Ladite mémoire non volatile (2) comporte des surfaces d'enregistrement (31, 32, 33, 34) et au moins une surface d'enregistrement supplémentaire (35). Ces surfaces d'enregistrement (31, 32, 33, 34) ainsi que la surface d'enregistrement supplémentaire (35) sont dotées d'adresses physiques (P1, P2, P3, P4, P5), et l'unité de conversion d'adresse (5) convertit des adresses à adressage logique (L1, L2, L3, L4) en adresses physiques (P1, P2, P3, P4, P5) des surfaces d'enregistrement (31, 32, 33, 34) et de la surface d'enregistrement supplémentaire (35). La mémoire non volatile (2) enregistre des données nécessitant une conversion d'adresse, dans une zone non adressable des surfaces d'enregistrement (31, 32, 33, 34) et de la surface d'enregistrement supplémentaire (35). Pour programmer une surface d'enregistrement (31, 32, 33, 34), une copie des données et une copie des données de ladite zone non adressable sont stockées à des fins de traitement dans une mémoire supplémentaire (4), et les données de la zone non adressable sont modifiées. Une fois ladite programmation achevée, la copie des données qui a été traitée ainsi que les données modifiées de la zone non adressable sont sauvegardées dans la surface d'enregistrement supplémentaire (35).
(DE) Verfahren zum Betreiben einer Speicheranordnung (1), die einen nichtflüchtigen Speicher (2) und zumindest eine Adressübersetzungseinheit (5) umfaßt, der nichtflüchtige Speicher (2) Speicherseiten (31, 32, 33, 34) und zumindest eine zusätzliche Speicherseite (35) aufweist, die Speicherseiten (31, 32, 33, 34) und die zusätzliche Speicherseite (35) physikalische Adressen (P1, P2, P3, P4, P5) aufweisen und die Adressübersetzungseinheit (5) logisch adressierbare Adressen (L1, L2, L3, L4) in die physikalischen Adressen (P1, P2, P3, P4, P5) der Speicherseiten (31, 32, 33, 34) und der zusätzlichen Speicherseite (35) übersetzt. Der nichtflüchtige Speicher (2) speichert in den Speicherseiten (31, 32, 33, 34) und in der zusätzlichen Speicherseite (35) innerhalb eines nicht adressierbaren Bereichs Daten, die eine Adressübersetzung ermöglichen. Zur Programmierung einer Speicherseite (31, 32, 33, 34) wird eine Kopie der Daten und eine Kopie der Daten des nicht adressierbaren Bereichs in einen weiteren Speicher (4) zur Bearbeitung abgelegt und die Daten des nicht adressierbaren Bereichs verändert. Nach Beendigung der Programmierung wird die bearbeitete Kopie der Daten und die veränderten Daten des nicht adressierbaren Bereichs in der zusätzlichen Speicherseite (35) gespeichert.
front page image
Designierte Staaten: BR, CA, CN, IL, IN, JP, KR, MX, RU, UA, US
Europäisches Patentamt (EPO) (AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HU, IE, IT, LU, MC, NL, PT, RO, SE, SI, SK, TR)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)