WIPO logo
Mobil | Englisch | Español | Français | 日本語 | 한국어 | Português | Русский | 中文 | العربية |
PATENTSCOPE

Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
World Intellectual Property Organization
Suche
 
Durchsuchen
 
Übersetzen
 
Optionen
 
Aktuelles
 
Einloggen
 
Hilfe
 
Maschinelle Übersetzungsfunktion
1. (WO2003086721) VERFAHREN UND ANLAGE ZUR WIEDERGEWINNUNG VON SPÄNEN UND FASERN AUS HOLZWERKSTOFFRESTSTÜCKEN
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten   

Veröff.-Nr.: WO/2003/086721 Internationale Anmeldenummer PCT/DE2002/004297
Veröffentlichungsdatum: 23.10.2003 Internationales Anmeldedatum: 22.11.2002
IPC:
B27N 3/00 (2006.01)
Anmelder: GRUBER, Timon[DE/DE]; DE (UsOnly)
FRAUNHOFER-GESELLSCHAFT ZUR FÖRDERUNG DER ANGEWANDTEN FORSCHUNG E.V.[DE/DE]; Leonrodstrasse 54 80636 München, DE (AllExceptUS)
Erfinder: GRUBER, Timon; DE
Vertreter: GRAMM, Werner; Gramm, Lins & Partner GbR Theodor-Heuss-Strasse 1 38122 Braunschweig, DE
Prioritätsdaten:
102 16 954.317.04.2002DE
Titel (EN) METHOD AND INSTALLATION FOR RECOVERING CHIPS AND FIBERS FROM TIMBER PRODUCT REMNANTS
(FR) PROCEDE ET INSTALLATION POUR RECUPERER DES COPEAUX ET DES FIBRES A PARTIR DE RESIDUS DE MATERIAUX DERIVES DU BOIS
(DE) VERFAHREN UND ANLAGE ZUR WIEDERGEWINNUNG VON SPÄNEN UND FASERN AUS HOLZWERKSTOFFRESTSTÜCKEN
Zusammenfassung: front page image
(EN) The invention relates to a method for recovering chips and fibers from timber product pieces and to an installation for subsequently processing the chips that are obtained by pulping. The inventive method comprises the following steps: a) a steeping or impregnating solution is added to the timber product pieces; b) once the timber product pieces have absorbed at least 50 % of their own weight in steeping or impregnating solution, they are optionally left remaining in the excess solution; c) the timber product pieces steeped or impregnated in such a manner are pulped by heating them to a temperature ranging from 80 °C to 120 °C; d) the material obtained by this pulping process is washed in a washing liquid having a temperature of > 40 °C in order to extract chloride; e) the chips washed in this manner are subsequently separated from the washing liquid and are then dried; f) the washing liquid separated in this manner and laden with the chlorine, which was washed out of the chips, as well as with organic constituents is then processed into a wastewater that can be disposed of.
(FR) L'invention concerne un procédé pour récupérer des copeaux et des fibres à partir de résidus de matériaux dérivés du bois, ainsi qu'une installation pour le traitement ultérieur des copeaux obtenus par désagrégation. Le procédé selon l'invention comprend les étapes suivantes : a) ajouter une solution d'imprégnation aux résidus de matériaux dérivés du bois ; b) évacuer toute solution encore en excès, lorsque les résidus de matériaux dérivés du bois ont absorbé une proportion de solution d'imprégnation correspondant à au moins 50 % de leur poids propre ; c) désagréger les résidus de matériaux dérivés du bois ainsi imprégnés, par chauffage à 80 °C-120 °C ; d) laver le matériau obtenu par désagrégation pour retirer le chlorure dans un liquide de lavage présentant une température supérieure à 40 °C ; e) séparer ensuite les copeaux ainsi lavés, présents dans le liquide de lavage, avant de les sécher ; f) traiter le liquide de lavage ainsi séparé, chargé en chlore retiré des copeaux par lavage, et chargé en composants organiques, pour permettre d'obtenir des eaux résiduaires pouvant être éliminées.
(DE) Die Erfindung betrifft ein Verfahren zur Wiedergewinnung von Spänen and Fasern aus Holzwerkstoffstücken sowie eine Anlage zur Weiterbehandlung der durch Aufschluss erzielten Späne. Als erfindungswesentlich werden folgende Verfahrensschritte angesehen: a) den Holzwerkstoffstücken wird eine Tränk- bzw. Imprägnierlösung zugegeben; b) nachdem die Holzwerkstoffstücke mindestens 50 % ihres Eigengewichtes an Tränk- bzw. Imprägnierlösung aufgenommen haben, wird etwaig noch im Überschuss vorhandene Lösung abgelassen; c) die so getränkten bzw. imprägnierten Holzwerkstoffstücke werden durch Erwärmung auf 80°C-120°C aufgeschlossen; d) das durch diesen Aufschluss erzielte Material wird zur Chlorid-Entfrachtung in einer eine Temperatur von >40°C aufweisenden Waschflüssigkeit gewaschen; e) anschliessend werden die so gewaschenen Späne von der Waschflüssigkeit getrennt und dann getrocknet; f) die so separierte, mit dem aus den Spänen ausgewaschenem Chlor sowie mit organischen Komponenten befrachtete Waschflüssigkeit wird dann zu einem entsorgungsfähigen Abwasser aufbereitet.
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BR, BY, BZ, CA, CH, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DK, DM, DZ, EC, EE, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, HR, HU, ID, IL, IN, IS, JP, KE, KG, KP, KR, KZ, LC, LK, LR, LS, LT, LU, LV, MA, MD, MG, MK, MN, MW, MX, MZ, NO, NZ, OM, PH, PL, PT, RO, RU, SD, SE, SG, SI, SK, SL, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VN, YU, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (GH, GM, KE, LS, MW, MZ, SD, SL, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, MD, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, IE, IT, LU, MC, NL, PT, SE, SK, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)