In Bearbeitung

Bitte warten ...

PATENTSCOPE ist einige Stunden aus Wartungsgründen am Samstag 31.10.2020 um 7:00 AM MEZ nicht verfügbar
Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2003084777 - KOPFSTÜTZE FÜR EINEN FAHRZEUGSITZ

Veröffentlichungsnummer WO/2003/084777
Veröffentlichungsdatum 16.10.2003
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2003/002333
Internationales Anmeldedatum 07.03.2003
IPC
B60N 2/02 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
NSitze besonders für Fahrzeuge ausgebildet; Unterbringung der Reisenden im Fahrzeug, soweit nicht anderweitig vorgesehen
2Sitze besonders für Fahrzeuge ausgebildet; Anordnung oder Montage von Sitzen in Fahrzeugen
02der Sitz oder ein Sitzteil ist beweglich, z.B. einstellbar
B60N 2/427 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
NSitze besonders für Fahrzeuge ausgebildet; Unterbringung der Reisenden im Fahrzeug, soweit nicht anderweitig vorgesehen
2Sitze besonders für Fahrzeuge ausgebildet; Anordnung oder Montage von Sitzen in Fahrzeugen
24für besondere Zwecke oder besondere Fahrzeuge
42Sitze, ausgebildet zum Schutz der Insassen bei Einwirkung von abnormalen Beschleunigungskräften, z.B. beim Aufprall, Sicherheitssitze
427Sitze oder Sitzteile, die bei einem Aufprall in ihrer Lage verändert werden
B60N 2/48 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
NSitze besonders für Fahrzeuge ausgebildet; Unterbringung der Reisenden im Fahrzeug, soweit nicht anderweitig vorgesehen
2Sitze besonders für Fahrzeuge ausgebildet; Anordnung oder Montage von Sitzen in Fahrzeugen
44Einzelheiten oder Teile, soweit anderweitig nicht vorgesehen
48Kopfstützen
CPC
B60N 2/0276
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
NSEATS SPECIALLY ADAPTED FOR VEHICLES; VEHICLE PASSENGER ACCOMMODATION NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
2Seats specially adapted for vehicles; Arrangement or mounting of seats in vehicles
02the seat or part thereof being movable, e.g. adjustable
0224Non-manual adjustment, e.g. with electrical operation
0244with logic circuits
0276reaction to emergency situations, e.g. crash
B60N 2/427
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
NSEATS SPECIALLY ADAPTED FOR VEHICLES; VEHICLE PASSENGER ACCOMMODATION NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
2Seats specially adapted for vehicles; Arrangement or mounting of seats in vehicles
24for particular purposes or particular vehicles
42the seat constructed to protect the occupant from the effect of abnormal g-forces, e.g. crash or safety seats
427Seats or parts thereof displaced during a crash
B60N 2/865
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
NSEATS SPECIALLY ADAPTED FOR VEHICLES; VEHICLE PASSENGER ACCOMMODATION NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
2Seats specially adapted for vehicles; Arrangement or mounting of seats in vehicles
80Head-rests
806movable or adjustable
865providing a fore-and-aft movement with respect to the occupant's head
Anmelder
  • KEIPER GMBH & CO. KG [DE]/[DE] (AllExceptUS)
  • SCHÄFER, Volker [DE]/[DE] (UsOnly)
  • JUNG, Thomas [DE]/[DE] (UsOnly)
  • BERBERICH, Andreas [DE]/[DE] (UsOnly)
  • KREUELS, Olaf [DE]/[DE] (UsOnly)
Erfinder
  • SCHÄFER, Volker
  • JUNG, Thomas
  • BERBERICH, Andreas
  • KREUELS, Olaf
Vertreter
  • HELD, Thomas
Prioritätsdaten
102 15 054.005.04.2002DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) KOPFSTÜTZE FÜR EINEN FAHRZEUGSITZ
(EN) HEADREST FOR A VEHICLE SEAT
(FR) REPOSE-TÊTE POUR SIÈGE DE VÉHICULE
Zusammenfassung
(DE)
Bei einer Kopfstütze (1) für einen Fahrzeugsitz, insbesondere für einen Kraftfahrzeugsitz, mit einer feststehenden, ersten Baugruppe (11) und einer beweglichen, zweiten Baugruppe (13), wobei ein im Normalfall durch eine Verriegelungseinheit (21) gehaltener Antrieb (15) die zweite Baugruppe (13) relativ zur ersten Baugruppe (11) nach vorne bewegt, weist die Verriegelungseinheit (21) einen Haftmagneten auf.
(EN)
The invention relates to a headrest (1) for a vehicle seat, in particular for a motor vehicle seat, comprising a fixed first subassembly (11) and a displaceable second subassembly (13). A drive (15), which is retained under normal circumstances by a locking unit (21), displaces the second subassembly (13) forwards in relation to the first subassembly (11). According to the invention, the locking unit (21) comprises a magnetic clamp.
(FR)
L'invention concerne un repose-tête (1) pour siège de véhicule, notamment de voiture, comportant un premier ensemble (11), fixe, et un deuxième ensemble (13), mobile. Un entraînement (15), retenu normalement par une unité de verrouillage (21), déplace le deuxième ensemble (13) vers l'avant relativement au premier ensemble (11). Selon l'invention, cette unité de verrouillage (21) comporte un aimant de fixation.
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten