In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2003081866 - SYNCHRONE ÜBERTRAGUNG DIGITALER INFORMATION, WOBEI DIE UNTERSCHEIDUNG DER CODEWÖRTER DURCH EINE AMPLITUDENÄNDERUNG ERFOLGT

Veröffentlichungsnummer WO/2003/081866
Veröffentlichungsdatum 02.10.2003
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2003/002703
Internationales Anmeldedatum 17.03.2003
IPC
H04L 25/49 2006.01
HElektrotechnik
04Elektrische Nachrichtentechnik
LÜbertragung digitaler Information, z.B. Telegrafieverkehr
25Basisbandsysteme
38Synchrone oder Start-Stopp-Systeme, z.B. für Baudot-Code
40Sendeschaltungen; Empfangsschaltungen
49mit Codeumsetzer beim Sender; mit Vorverzerrung; mit Einführung von Blindbits zur Erzeugung eines gewünschten Frequenzspektrums; mit drei oder mehr Amplitudenstufen
H04L 27/02 2006.01
HElektrotechnik
04Elektrische Nachrichtentechnik
LÜbertragung digitaler Information, z.B. Telegrafieverkehr
27Systeme mit modulierten Trägern
02Systeme mit amplitudenmodulierten Trägern, z.B. mit Ein-Aus-Tastung; Einseitenband- oder Restseitenbandmodulation
H04L 27/24 2006.01
HElektrotechnik
04Elektrische Nachrichtentechnik
LÜbertragung digitaler Information, z.B. Telegrafieverkehr
27Systeme mit modulierten Trägern
18Systeme mit phasenmodulierten Trägern, d.h. mit Phasentastung
24Halbwellen-Signalsysteme
CPC
H04L 25/4902
HELECTRICITY
04ELECTRIC COMMUNICATION TECHNIQUE
LTRANSMISSION OF DIGITAL INFORMATION, e.g. TELEGRAPHIC COMMUNICATION
25Baseband systems
38Synchronous or start-stop systems, e.g. for Baudot code
40Transmitting circuits; Receiving circuits
49using code conversion at the transmitter; using predistortion; using insertion of idle bits for obtaining a desired frequency spectrum; using three or more amplitude levels ; ; Baseband coding techniques specific to data transmission systems
4902Pulse width modulation; Pulse position modulation
H04L 27/02
HELECTRICITY
04ELECTRIC COMMUNICATION TECHNIQUE
LTRANSMISSION OF DIGITAL INFORMATION, e.g. TELEGRAPHIC COMMUNICATION
27Modulated-carrier systems
02Amplitude-modulated carrier systems, e.g. using on-off keying; Single sideband or vestigial sideband modulation
H04L 27/24
HELECTRICITY
04ELECTRIC COMMUNICATION TECHNIQUE
LTRANSMISSION OF DIGITAL INFORMATION, e.g. TELEGRAPHIC COMMUNICATION
27Modulated-carrier systems
18Phase-modulated carrier systems, i.e. using phase-shift keying
24Half-wave signalling systems
Anmelder
  • DIRR, Josef [DE]/[DE]
Erfinder
  • DIRR, Josef
Prioritätsdaten
102 12 655.021.03.2002DE
102 40 726.604.09.2002DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) SYNCHRONE ÜBERTRAGUNG DIGITALER INFORMATION, WOBEI DIE UNTERSCHEIDUNG DER CODEWÖRTER DURCH EINE AMPLITUDENÄNDERUNG ERFOLGT
(EN) TRANSMISSION OF DIGITAL INFORMATION, WHEREBY THE CODE WORDS ARE DIFFERENTIATED BY MEANS OF A CHANGE IN AMPLITUDE
(FR) TRANSMISSION DE DONNEES NUMERIQUES, LA DISTINCTION DES MOTS DE CODE ETANT EFFECTUEE PAR UNE MODIFICATION D'AMPLITUDE
Zusammenfassung
(DE)
Zusammenfassend kann man die Erfindung so beschreiben, dass bei Codierungen bei denen nur ein Wechselstrom einer Frequenz und Phasenlage vorgesehen wird, wie in den Fig.1-5 dargestellt, eine Synchronisierung z.B. mit einer Abgriffsfrequenz, in der Weise realisiert wirdindem man den Codewörtern immer dieselbe Länge bezw. Zeit bezw. Zahl von gleichen Einheiten zuordnet. Werden dabei the Codewörter 2-stellig ausgebildet so kann man die Hüllkurvenfrequenz verkleinern, wenn man vor und nach dem Beginn des jeweiligen Codewortes dieselbe Unterscheidungsmarkierumng vorsieht, wie in der Fig. 20 dargestellt. Weiterhin kann man eine gleichzeitige wahlweise synchrone Übertragung digitaler Information nur über einen Übertragungsweg durchführen, indem man aus den parallel angeordneten binären Codeelementen der Codewörter seriell Kanäle bildet (Fig.13 1-12) in denen die binären Codeelemente der zu Übertragenden Codewörter seriell übertragen werden. Die Codeelemente der Codewörter und/oder die Codewörterkönnen dabei auch auf 2 oder mehrere Kanäle verteilt werden.
(EN)
During encryption involving only one alternating current of a frequency and phase position, as represented in figures 1-5, synchronisation, for example with a tap frequency, is carried out by always attributing the same length, time, or number of identical units to the code words. If the code words are two-letter code words, the envelope curve frequency can be reduced by providing the same distinctive mark before and after the beginning of the respective code word, as represented in fig. 20. Furthermore, a simultaneous, optionally synchronous transmission of digital information can only be carried out via a transmission path by forming serial channels from the parallel binary code elements of the code words (fig.13 1-12), the binary code elements of the code words to be transmitted being transmitted by said channels. The code elements of the code words and/or the code words themselves can also be distributed between at least two channels.
(FR)
Lors de codages ne faisant intervenir qu'un courant alternatif d'une fréquence et d'une position de phase, comme présenté à la figure 1-5, on peut réaliser une synchronisation, par exemple, avec une fréquence de prélèvement en attribuant aux mots de code toujours la même longueur, le même temps ou le même nombre d'unités identiques. Si les mots de code sont composés de deux lettres, on peut réduire la fréquence de courbe enveloppante en insérant avant et après le début du mot de code concerné le même repère de distinction, comme à la figure 20. De plus, on peut effectuer simultanément une transmission de données numériques éventuellement synchrone uniquement par une voie de transmission en formant, à partir des éléments code binaires parallèles des mots de code, des canaux série (fig.13 1-12) par lesquels sont transmis en série les éléments code binaires des mots de code à transmettre. Les éléments codes des mots de code et/ou les mots de code peuvent alors être répartis sur au moins 2 canaux.
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten