In Bearbeitung

Bitte warten ...

PATENTSCOPE ist einige Stunden aus Wartungsgründen am Samstag 31.10.2020 um 7:00 AM MEZ nicht verfügbar
Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2003081090 - GETRIEBEAKTOR UND VERFAHREN ZUM DURCHFÜHREN EINER REFERENZIERUNG DER GETRIEBEGEOMETRIE BEI EINEM AUTOMATISIERTEN GETRIEBE

Veröffentlichungsnummer WO/2003/081090
Veröffentlichungsdatum 02.10.2003
Internationales Aktenzeichen PCT/DE2003/000915
Internationales Anmeldedatum 20.03.2003
IPC
F16H 61/00 2006.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
HGetriebe
61Steuerungs-, Regelungs- oder Betätigungsabläufe innerhalb Geschwindigkeitswechsel- oder Wendegetrieben zum Übertragen einer Drehbewegung
F16H 61/02 2006.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
HGetriebe
61Steuerungs-, Regelungs- oder Betätigungsabläufe innerhalb Geschwindigkeitswechsel- oder Wendegetrieben zum Übertragen einer Drehbewegung
02gekennzeichnet durch die verwendeten Signale
F16H 61/28 2006.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
HGetriebe
61Steuerungs-, Regelungs- oder Betätigungsabläufe innerhalb Geschwindigkeitswechsel- oder Wendegetrieben zum Übertragen einer Drehbewegung
26Erzeugung oder Übertragung von Bewegungen für den Endbetätigungsmechanismus
28mit wenigstens einer Bewegung des Endbetätigungsmechanismus, die durch eine nichtmechanische Kraft bewirkt wird, z.B. servounterstützt
F16H 61/32 2006.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
HGetriebe
61Steuerungs-, Regelungs- oder Betätigungsabläufe innerhalb Geschwindigkeitswechsel- oder Wendegetrieben zum Übertragen einer Drehbewegung
26Erzeugung oder Übertragung von Bewegungen für den Endbetätigungsmechanismus
28mit wenigstens einer Bewegung des Endbetätigungsmechanismus, die durch eine nichtmechanische Kraft bewirkt wird, z.B. servounterstützt
32Elektromotoren hierfür
CPC
F16H 2059/006
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
HGEARING
59Control inputs to ; control units of; change-speed-, or reversing-gearings for conveying rotary motion
006Overriding automatic control
F16H 2061/0087
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
HGEARING
61Control functions within ; control units of; change-speed- or reversing-gearings for conveying rotary motion ; ; Control of exclusively fluid gearing, friction gearing, gearings with endless flexible members or other particular types of gearing
0075characterised by a particular control method
0087Adaptive control, e.g. the control parameters adapted by learning
F16H 2061/2823
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
HGEARING
61Control functions within ; control units of; change-speed- or reversing-gearings for conveying rotary motion ; ; Control of exclusively fluid gearing, friction gearing, gearings with endless flexible members or other particular types of gearing
26Generation or transmission of movements for final actuating mechanisms
28with at least one movement of the final actuating mechanism being caused by a non-mechanical force, e.g. power-assisted
2823Controlling actuator force way characteristic, i.e. controlling force or movement depending on the actuator position, e.g. for adapting force to synchronisation and engagement of gear clutch
F16H 2061/283
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
HGEARING
61Control functions within ; control units of; change-speed- or reversing-gearings for conveying rotary motion ; ; Control of exclusively fluid gearing, friction gearing, gearings with endless flexible members or other particular types of gearing
26Generation or transmission of movements for final actuating mechanisms
28with at least one movement of the final actuating mechanism being caused by a non-mechanical force, e.g. power-assisted
283Adjustment or calibration of actuator positions, e.g. neutral position
F16H 2342/02
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
HGEARING
2342Calibrating
02Calibrating shift or range movements
F16H 61/12
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
HGEARING
61Control functions within ; control units of; change-speed- or reversing-gearings for conveying rotary motion ; ; Control of exclusively fluid gearing, friction gearing, gearings with endless flexible members or other particular types of gearing
12Detecting malfunction or potential malfunction, e.g. fail safe
Anmelder
  • LUK LAMELLEN UND KUPPLUNGSBAU BETEILIGUNGS KG [DE]/[DE] (AllExceptUS)
  • HENNEBERGER, Klaus [DE]/[DE] (UsOnly)
  • STENGEL, Frank [DE]/[DE] (UsOnly)
Erfinder
  • HENNEBERGER, Klaus
  • STENGEL, Frank
Prioritätsdaten
102 12 544.921.03.2002DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) GETRIEBEAKTOR UND VERFAHREN ZUM DURCHFÜHREN EINER REFERENZIERUNG DER GETRIEBEGEOMETRIE BEI EINEM AUTOMATISIERTEN GETRIEBE
(EN) GEARBOX ACTUATOR AND METHOD FOR REFERENCING THE GEOMETRY OF AN AUTOMATED GEARBOX
(FR) DISPOSITIF D'ACTIONNEMENT DE BOITE DE VITESSES ET PROCEDE POUR REFERENCER LA GEOMETRIE D'UNE BOITE DE VITESSES AUTOMATIQUE
Zusammenfassung
(DE)
Es wird ein Verfahren zum Durchführen einer Referenzierung der Getriebegeometrie bei einem automatisierten Getriebe vorgeschlagen, bei dem zumindest ein eingelernter Wert der Getriebegeometrie mit zumindest einem tatsächlichen Wert der Getriebegeometrie verglichen wird, wobei ein unplausibler Wert durch einen vorbestimmten Wert ersetzt wird. Ferner wird ein Getriebeaktor, insbesondere für ein automatisiertes Schaltgetriebe, bei dem eine Referenzierung der Getriebegeometrie vorgesehen ist, insbesondere zum Durchführen des vorgeschlagenen Verfahrens, vorgeschlagen, bei dem zumindest eine Steuereinheit vorgesehen ist, welche zumindest einen eingelernten Wert der Getriebegeometrie mit zumindest einem tatsächlichen Wert der Getriebegeometrie vergleicht, wobei die Steuereinheit einen unplausiblen Wert durch einen vorbestimmten Wert ersetzt.
(EN)
The invention relates to a method for referencing the geometry of an automated gearbox. At least one theoretical value of the gearbox geometry is compared with at least one actual value of the gearbox geometry, an implausible value being replaced by a pre-determined value. The invention also relates to a gearbox actuator, especially for an automated gearbox, which enables the gearbox geometry to be referenced, and is especially used to carry out the cited method. Said actuator is provided with at least one control unit which compares at least one theoretical value of the gearbox geometry with at least one actual value of the gearbox geometry, the control unit replacing an implausible value with a pre-determined value.
(FR)
La présente invention concerne un procédé pour référencer la géométrie d'une boîte de vitesses automatique, au moins une valeur théorique de la géométrie de la boîte de vitesses étant comparée avec une valeur réelle de la géométrie de la boîte de vitesses, une valeur non plausible étant remplacée par une valeur prédéterminée. L'invention a également pour objet un dispositif d'actionnement de boîte de vitesses destiné notamment à une boîte de vitesses automatique permettant une référenciation de la géométrie de la boîte de vitesses, notamment pour mettre en oeuvre le procédé de l'invention. Le dispositif comprend au moins une unité de commande qui compare au moins une valeur théorique de la géométrie de la boîte de vitesses avec au moins une valeur réelle de la géométrie de la boîte de vitesses, l'unité de commande remplaçant une valeur non plausible par une valeur prédéterminée.
Auch veröffentlicht als
DE10391764
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten