WIPO logo
Mobil | Englisch | Español | Français | 日本語 | 한국어 | Português | Русский | 中文 | العربية |
PATENTSCOPE

Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
World Intellectual Property Organization
Suche
 
Durchsuchen
 
Übersetzen
 
Optionen
 
Aktuelles
 
Einloggen
 
Hilfe
 
Maschinelle Übersetzungsfunktion
1. (WO2003081075) REIBBELAGTRÄGER, INSBESONDERE BREMSSCHUH, FÜR FESTSTELL- ODER TROMMELBREMSEN SOWIE EIN DIESBEZÜGLICHES HERSTELLUNGSVERFAHREN SOWIE EINE VORRICHTUNG ZUR DURCHFÜHRUNG DES VERFAHRENS
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten   

TranslationÜbersetzung: Original-->Deutsch
Veröff.-Nr.:    WO/2003/081075    Internationale Anmeldenummer    PCT/EP2002/014708
Veröffentlichungsdatum: 02.10.2003 Internationales Anmeldedatum: 23.12.2002
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen:    14.08.2003    
IPC:
B23P 15/18 (2006.01), F16D 69/04 (2006.01)
Anmelder: METEK METALLVERARBEITUNGS GESELLSCHAFT MBH [DE/DE]; Birkenmaarstrasse 1, 53340 MECKENHEIM (DE) (For All Designated States Except US).
JUNG, Friedrich, H. [DE/DE]; (DE) (For US Only)
Erfinder: JUNG, Friedrich, H.; (DE)
Vertreter: MÜLLER, Eckhard; Mühlstrasse 9a, 65597 Hünfelden-Dauborn (DE)
Prioritätsdaten:
102 13 315.8 25.03.2002 DE
102 42 853.0 14.09.2002 DE
Titel (DE) REIBBELAGTRÄGER, INSBESONDERE BREMSSCHUH, FÜR FESTSTELL- ODER TROMMELBREMSEN SOWIE EIN DIESBEZÜGLICHES HERSTELLUNGSVERFAHREN SOWIE EINE VORRICHTUNG ZUR DURCHFÜHRUNG DES VERFAHRENS
(EN) FRICTION LINING CARRIER, ESPECIALLY BRAKE SHOE, FOR PARKING OR DRUM BRAKES AND CORRESPONDING METHOD OF PRODUCTION AND DEVICE FOR CARRYING OUT SAID METHOD
(FR) SUPPORT DE GARNITURE DE FRICTION, EN PARTICULIER SABOT DE FREIN, POUR FREIN DE STATIONNEMENT OU FREIN A TAMBOUR, PROCEDE DE PRODUCTION CORRESPONDANT ET DISPOSITIF POUR METTRE EN OEUVRE CE PROCEDE
Zusammenfassung: front page image
(DE)Es wird ein Verfahren zur Herstellung eines Reibbelagträgers (10), beschrieben, dessen Trägerfläche (12) für den Reibbelag eine Mehrzahl von abstehenden Zähnen, Spänen (14) aufweist, die mittels eines Schneiden oder Zähne (16) aufweisenden Werkzeuges (18) aus der Trägerfläche (12) einstückig herausgearbeitet sind. Die Trägerfläche (12) ist in Form eines Kreiszylindermantels (20) gekrümmt und erstreckt sich radial über einen Kreisbogen eines Vollkreises sowie axial in Richtung einer Mittelachse (24) beziehungsweise Drehachse (22). Das Werkzeug (18) ist im wesentlichen rotationssymmetrisch bezüglich einer Drehachse (22) ausgebildet und rollt mit einem Aussenumfang entlang der Trägerfläche (12) ab. Das Werkzeug (18) und der Reibbelagträger (10) werden jeweils in eine Drehbewegung mit gegensinniger Drehrichtung (26, 28) versetzt. Die Erfindung betrifft auch eine Vorrichtung zur Durchführung des Verfahrens sowie einen mit dem Verfahren hergestellten Bremsbelagträger
(EN)The invention relates to a method for producing a friction lining carrier (10) whose carrier surface (12) for the friction lining is provided with a plurality of prominent teeth, chips (14) or the like that are integrally cut out from the carrier surface (12) by means of a tool (18) that comprises blades or teeth (16). The carrier surface (12) is curved in the form of the surface of a regular cylinder (20) and extends radially across an arc of a full circle and axially in the direction of a center axis (24) or rotational axis (22). The tool (18) is configured substantially symmetrical to a rotational axis (22) and rolls off on the carrier surface (12) with its outer circumference. The tool (18) and the friction lining carrier (10) are set into respective rotational motions having opposite senses of rotation (26, 28). The invention also relates to a device for carrying out the method and to a brake lining carrier produced by said method.
(FR)L'invention concerne un procédé pour produire un support de garniture de friction (10) dont la surface porteuse (12) destinée à supporter la garniture de friction présente une pluralité de dents, copeaux (14), ou similaires, saillants qui sont découpés intégralement dans la surface porteuse (12) au moyen d'un outil (18) pourvu de lames ou de dents (16). Cette surface porteuse (12) est courbée sous la forme d'une surface cylindrique circulaire (20) et s'étend radialement sur un arc de cercle entier et axialement dans le sens d'un axe médian (24) ou d'un axe de rotation (22). L'outil (18) est conçu de façon à présenter sensiblement une symétrie de rotation par rapport à l'axe de rotation (22) et roule au niveau de sa surface périphérique le long de la surface porteuse (12). L'outil (18) et le support de garniture de friction (10) sont mis en rotation dans des sens de rotation inverses (26, 28). L'invention concerne également un dispositif permettant de mettre en oeuvre ce procédé, ainsi qu'un support de garniture de friction produit par ce procédé.
Designierte Staaten: CA, US.
European Patent Office (AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, IE, IT, LU, MC, NL, PT, SE, SI, SK, TR).
Veröffentlichungssprache: German (DE)
Anmeldesprache: German (DE)