WIPO logo
Mobil | Englisch | Español | Français | 日本語 | 한국어 | Português | Русский | 中文 | العربية |
PATENTSCOPE

Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
World Intellectual Property Organization
Suche
 
Durchsuchen
 
Übersetzen
 
Optionen
 
Aktuelles
 
Einloggen
 
Hilfe
 
Maschinelle Übersetzungsfunktion
1. (WO2003044479) DRUCKSENSOREN AUS EINER EDELSTAHLSCHEIBE NACH FORMRUNDKNETEN UND SPANNUNGSARMGLÜHEN
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten   

TranslationÜbersetzung: Original-->Deutsch
Veröff.-Nr.:    WO/2003/044479    Internationale Veröffentlichungsnummer:    PCT/EP2002/010414
Veröffentlichungsdatum: 30.05.2003 Internationales Anmeldedatum: 17.09.2002
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen:    19.12.2002    
IPC:
G01L 9/00 (2006.01)
Anmelder: HYDAC ELECTRONIC GMBH [DE/DE]; Hauptstrasse 27, 77128 Saarbrücken (DE) (For All Designated States Except US).
ECKLE, Franz, Josef [DE/DE]; (DE) (For US Only)
Erfinder: ECKLE, Franz, Josef; (DE)
Vertreter: BARTELS & PARTNER; Lange Strasse 51, 70174 Stuttgart (DE)
Prioritätsdaten:
101 57 592.0 23.11.2001 DE
Titel (DE) DRUCKSENSOREN AUS EINER EDELSTAHLSCHEIBE NACH FORMRUNDKNETEN UND SPANNUNGSARMGLÜHEN
(EN) PRESSURE SENSORS MADE FROM A STAINLESS STEEL DISC AFTER ROTARY SWAGING AND STRESS-FREE ANNEALING
(FR) CAPTEURS DE PRESSION FORMES A PARTIR D'UN DISQUE D'ACIER INOXYDABLE PAR RETREINTE ROTATIVE ET RECUIT DE DETENSIONNEMENT
Zusammenfassung: front page image
(DE)Verfahren zum Herstellen einer Vielzahl von Drucksensoren (10) in einer Einheit (12), wobei jeder Drucksensor (10) auf seiner einen Seite mit mindestens einer Ausnehmung (16) und auf der gegenüberliegenden Seite mit sensitiven Elementen (20) versehen wird, wobei die Einheit (12) durch Abtrennen von einer Metallstange (24), insbesondere aus Edelstahl, erhalten wird, die einem Umformverfahren unterzogen wird. Dadurch, dass als Umformverfahren für die Metallstange (24) Freiformen oder Gesenkformen (Formrundketen, Recken) eingesetzt wird und dass anschliessend die abgetrennten Einheiten (12) von der Metallstange (24) spannungsarm geglüht werden, hat sich gezeigt, dass der Faserverlauf bis ins Innere der Metallstange im wesentlichen parallel bleibt und die über das genannte Umformverfahren eingebrachten Spannungen sich daher als sehr homogen und in ihren Werten klein erweisen. Insbesondere treten gegenüber den bekannten Umformverfahren keine ungleichmässigen Gefügeänderungen im Randbereich der Metallstange auf.
(EN)The invention relates to a method for the production of a number of pressure sensors (10) in one unit (12), whereby each pressure sensor (10) is provided with at least one recess on the one side thereof and, on the opposing side, with sensitive elements (20). The unit (12) is produced by means of the cutting of a metal bar (24), in particular made from stainless steel, which is then subjected to a moulding process. As a result of the application of free forming or compression moulding as the moulding process for the metal bar (24) (rotary swaging, drawing) and then finally individual stress-free annealing of the separate units (12) from the metal bar (24), it has been shown that the fibre orientation through to the middle of the metal bar remains essentially parallel and the stresses introduced as a result of said moulding process prove to be very homogeneous and thus small in value. In particular in comparison with conventional techniques, no microstructural changes in the boundary region of the metal bar occur.
(FR)L'invention concerne un procédé de fabrication d'une pluralité de capteurs de pression (10) dans une unité (12), consistant à pourvoir chaque capteur de pression (10) d'au moins une cavité (16) sur un côté, et d'éléments sensibles (20) sur le côté opposé, l'unité (12) étant conservée par séparation d'une barre métallique (24), notamment constituée d'acier inoxydable, soumise à un procédé de formage. Le recours au formage libre ou à l'estampage (rétreinte rotative, étirage) en tant que procédé de formage de la barre métallique (24), et le recuit de détensionnement consécutif des unités (12) séparées de la barre métallique permettent d'obtenir une orientation essentiellement parallèle des fibres jusqu'à l'intérieur de la barre métallique et de maintenir des tensions faibles et très homogènes sur l'ensemble du procédé de formage. Par rapport aux procédés de formage connus, le procédé selon l'invention permet notamment d'éviter toute variation structurelle non uniforme dans la zone marginale de la barre métallique.
Designierte Staaten: JP, US.
European Patent Office (AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, IE, IT, LU, MC, NL, PT, SE, SK, TR).
Veröffentlichungssprache: German (DE)
Anmeldesprache: German (DE)