WIPO logo
Mobil | Englisch | Español | Français | 日本語 | 한국어 | Português | Русский | 中文 | العربية |
PATENTSCOPE

Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
World Intellectual Property Organization
Suche
 
Durchsuchen
 
Übersetzen
 
Optionen
 
Aktuelles
 
Einloggen
 
Hilfe
 
Maschinelle Übersetzungsfunktion
1. (WO2003036181) SICHERHEITSEINRICHTUNG FÜR DIE LUFT IN WENIGSTENS EINEM RAUM EINES GEBÄUDES
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten   

TranslationÜbersetzung: Original-->Deutsch
Veröff.-Nr.:    WO/2003/036181    Internationale Veröffentlichungsnummer:    PCT/IB2002/004952
Veröffentlichungsdatum: 01.05.2003 Internationales Anmeldedatum: 24.10.2002
IPC:
A61L 9/22 (2006.01), F24F 3/16 (2006.01), F24F 11/00 (2006.01)
Anmelder: LK LUFTQUALITÄT AG [CH/CH]; Staldenhof 3A, CH-6014 Littau (CH) (For All Designated States Except US).
FLEISCHER, Werner [CH/CH]; (CH) (For US Only)
Erfinder: FLEISCHER, Werner; (CH)
Vertreter: UHLEMANN, Henry; Kailuweit & Uhlemann, Bamberger Strasse 49, 01187 Dresden (DE)
Prioritätsdaten:
101 53 575.9 26.10.2001 DE
Titel (DE) SICHERHEITSEINRICHTUNG FÜR DIE LUFT IN WENIGSTENS EINEM RAUM EINES GEBÄUDES
(EN) SICHERHEITSEINRICHTUNG FUR DIE LUFT IN WENIGSTENS EINEM RAUM EINES GEBAUDES
(FR) DISPOSITIF DE SECURITE DESTINE A L'AIR D'AU MOINS UN LOCAL D'UN BATIMENT
Zusammenfassung: front page image
(DE)Die Erfindung betrifft Siecherheitseinrichtungen für die Luft in wenigstens einem Raum eines Gebäudes, wobei der Raum über mindestens einen Anströmkanal zum Ansaugen von Außenluft und über wenigstens eine Vorrichtung zur Luftbehandlung verfügt. Die Sicherheitseinrichtungen zeichnen sich insbesondere dadurch aus, dass Menschen in dem Raum vor Luftverunreinigungen, insbesondere in Form von schädlichen Stoffen oder Organismen geschützt werden. Das wird dadurch erreicht, dass im Anströmkanal wenigstens ein Detektor für Luftverunreinigungen angeordnet ist, der über eine Steuereinrichtung mit einer bei Auftreten von Luftverunreinigungen den Anströmkanal luftdicht verschließenden Sicherheitsverschluss zusammengeschaltet ist. Vorteilhafterweise befindet sich der Detektor am Anfang des Anströmkanals, während der Sicherheitsverschluss an deren Ende angeordnet ist. Am Ende des Anströmkanals befindet sich eine Vorrichtung zur Luftbehandlung. Eine Luftbehandlung der Raumluft führt dazu, dass ein Teil der Abluft des Raumes so behandelt wird, dass dieser wieder als Zuluft für den Raum verwendet werden kann.
(EN)Die Erfindung betrifft Siecherheitseinrichtungeg für die Luft in wenigstens einem Raum (14) eines Gebäudes, wobei der Raum über mindestens einen Anströmkanal (3) zum Ansaugen von Außenluft und über wenigstens eine Vorrichtung zur Luftbehandlung verfügt. Die Sicherheitseinrichtungen zeichen sich insbesondere dadurch aus, dass Menschen in dem Raum vor Luftverunreinigungen, insbesondere in Form von schädlichen Stoffen oder Organismen geschützt werden. Das wird dadurch erreicht, dass im Anströmkanal (3) wenigstens ein Detektor für Luftverunreinigungen (2) angeordnet ist, der über eine Steuereinrichtung (18) mit einer bei Auftreten von Luftverunreinigungen den Anströmkanal luftdicht verschließenden Sicherheitsverschluss yusammengeschaltet ist. Vorteilhafterweise befindet sich der Detektor am Anfang des Anströmkanals, während der Sicherheitsverscluss an deren Ende angeordnet ist. Am Ende des Anströmkanals befindet sich eine Vorrichtung zur Luftbehandlung. Eine Luftbehandlung der Raumluft führt dazu, dass ein Teil der Abluft des Raumes so behandelt wird, dass dieser wieder als Zuluft für den Raum (14) verwendet werden kann.
(FR)L'invention concerne des dispositifs de sécurité destinés à l'air d'au moins un local (14) d'un bâtiment, ce local disposant d'au moins un canal d'écoulement (3) destiné à aspirer l'air extérieur et d'au moins un dispositif de traitement d'air. Les dispositifs de sécurité sont caractérisés en ce que notamment des personnes se trouvant dans le local sont protégées des impuretés de l'air qui se présentent notamment sous la forme de substances ou organismes nocifs. A cet effet, au moins un détecteur destiné aux impuretés (2) contenues dans l'air est placé dans le canal d'écoulement (3) et est connecté à un dispositif de fermeture de sécurité fermant de façon étanche le canal d'écoulement en cas d'apparition d'impuretés dans l'air par un dispositif de commande (18). De façon avantageuse, le détecteur est implanté au début du canal d'écoulement (3) tandis que la fermeture de sécurité est implantée à son extrémité. Un dispositif de traitement de l'air se trouve à l'extrémité du canal d'écoulement (3). Le traitement de l'air ambiant permet de réutiliser une partie de l'air vicié du local (14) de telle façon qu'il puisse être réutilisé comme air frais.
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BR, BY, BZ, CA, CH, CN, CO, CR, CU, CZ, DK, DM, DZ, EC, EE, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, HR, HU, ID, IL, IN, IS, JP, KE, KG, KP, KR, KZ, LC, LK, LR, LS, LT, LU, LV, MA, MD, MG, MK, MN, MW, MX, MZ, NO, NZ, OM, PH, PL, PT, RO, RU, SD, SE, SG, SI, SK, SL, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VN, YU, ZA, ZM, ZW.
African Regional Intellectual Property Organization (GH, GM, KE, LS, MW, MZ, SD, SL, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasian Patent Organization (AM, AZ, BY, KG, KZ, MD, RU, TJ, TM)
European Patent Office (AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, IE, IT, LU, MC, NL, PT, SE, SK, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, ML, MR, NE, SN, TD, TG).
Veröffentlichungssprache: German (DE)
Anmeldesprache: German (DE)