Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen

1. (WO2003022554) VERFAHREN ZUR HERSTELLUNG EINES DROSSELKLAPPENSTUTZENGEHÄUSES UND EINER DROSSELKLAPPE

Pub. No.:    WO/2003/022554    International Application No.:    PCT/DE2002/003241
Publication Date: 20.03.2003 International Filing Date: 30.08.2002
IPC: B29C 45/00
B29C 45/33
F02D 9/10
F16K 27/02
Applicants: SIEMENS AKTIENGESELLSCHAFT
VON WERDER, Martin
Inventors: VON WERDER, Martin
Title: VERFAHREN ZUR HERSTELLUNG EINES DROSSELKLAPPENSTUTZENGEHÄUSES UND EINER DROSSELKLAPPE
Abstract:
Die Erfindung bezieht sich auf ein Verfahren zur Herstellung eines Drosselklappenstutzengehäuses (1) und einer Drosselklappe (2) als Spritzgußteile, wobei das Drosselklappenstutzengehäuse eine Durchströmöffnung (5) besitzt, die durch die Drosselklappe (2) absperrbar ist. Entlang einer sich quer zur Längsachse (4) der Durchtrittsöffnung (5) erstreckenden Schwenkachse besitzt die Drosselklappe (2) eine durchgehende Wellenbohrung (3), in die eine Drosselklappenwelle (16) drehfest einsetzbar ist, welche mit ihren beidseitig aus der Wellenbohrung (3) herausragenden Enden in zur Wellenbohrung (3) koaxiale Lagerbohrungen (6) im Drosselklappenstutzengehäuse (1) hineinragt. Dabei ist die Drosselklappe (2) in ihrer Schließstellung mit ihrem radial umlaufenden Rand an der Innenwand (14) der Durchströmöffnung (5) in Anlage. Das Drosselklappenstutzengehäuse (1) ist zusammen mit der in Schließstellung befindlichen Drosselklappe (2) als einteiliges Spritzgußteil in einer Spritzgußform hergestellt. Dabei wird die Drosselklappe (2) an ihrem radial umlaufenden Rand (13) mit der Innenwand (14) der Durchströmöffnung (5) verbunden und nach dem Erstarren des entformten Spritzgußteils die Drosselklappe (3) entlang ihres radial umlaufenden Randes (13) durch einen Schnitt von der Innenwand (14) der Durchströmöffnung (5) getrennt.