In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2002079010 - FREIGABEENRICHTUNG FÜR EINE BEWEGLICHE ODER FAHRBARE VORRICHTUNG, INSBESONDERE FÜR EINE BAUMASCHINE

Veröffentlichungsnummer WO/2002/079010
Veröffentlichungsdatum 10.10.2002
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2002/003507
Internationales Anmeldedatum 28.03.2002
IPC
B60R 25/10 2013.01
BSektion B Arbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
RFahrzeuge, Fahrzeugausstattung oder Fahrzeugteile, soweit nicht anderweitig vorgesehen
25Ausstattungen oder Systeme zum Verhindern oder Anzeigen von unbefugter Inbetriebnahme oder Diebstahl von Fahrzeugen
10durch Auslösen einer Signalvorrichtung
B60R 25/102 2013.01
BSektion B Arbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
RFahrzeuge, Fahrzeugausstattung oder Fahrzeugteile, soweit nicht anderweitig vorgesehen
25Ausstattungen oder Systeme zum Verhindern oder Anzeigen von unbefugter Inbetriebnahme oder Diebstahl von Fahrzeugen
10durch Auslösen einer Signalvorrichtung
102wobei ein Signal an einen entfernten Ort gesendet wird, z.B. ein Funksignal übertragen an eine Polizeistation, ein Sicherheitsunternehmen oder den Eigentümer
B60R 25/20 2013.01
BSektion B Arbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
RFahrzeuge, Fahrzeugausstattung oder Fahrzeugteile, soweit nicht anderweitig vorgesehen
25Ausstattungen oder Systeme zum Verhindern oder Anzeigen von unbefugter Inbetriebnahme oder Diebstahl von Fahrzeugen
20Mittel, um die Diebstahlsicherung einzuschalten oder auszuschalten
B60R 25/33 2013.01
BSektion B Arbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
RFahrzeuge, Fahrzeugausstattung oder Fahrzeugteile, soweit nicht anderweitig vorgesehen
25Ausstattungen oder Systeme zum Verhindern oder Anzeigen von unbefugter Inbetriebnahme oder Diebstahl von Fahrzeugen
30Erkennungssysteme im Zusammenhang mit Diebstahl oder anderen für die Diebstahlsicherung relevanten Ereignissen
33der globalen Position, z.B. durch Bereitstellen von GPS-Koordinaten
G07C 5/00 2006.01
GSektion G Physik
07Kontrollvorrichtungen
CZeitkontrollgeräte oder Anwesenheitskontrollgeräte; Registrieren oder Anzeigen des Arbeitens von Maschinen; Erzeugen von Zufallszahlen; Wahlmaschinen oder Lotteriegeräte; Anordnungen, Systeme oder Vorrichtungen zum Kontrollieren, soweit nicht anderweitig vorgesehen
5Registrieren oder Anzeigen des Arbeitens von Fahrzeugen
CPC
B60R 2325/205
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
RVEHICLES, VEHICLE FITTINGS, OR VEHICLE PARTS, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
2325Indexing scheme relating to vehicle anti-theft devices
20Communication devices for vehicle anti-theft devices
205Mobile phones
B60R 25/1004
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
RVEHICLES, VEHICLE FITTINGS, OR VEHICLE PARTS, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
25Fittings or systems for preventing or indicating unauthorised use or theft of vehicles
10actuating a signalling device
1004Alarm systems characterised by the type of sensor, e.g. current sensing means
B60R 25/102
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
RVEHICLES, VEHICLE FITTINGS, OR VEHICLE PARTS, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
25Fittings or systems for preventing or indicating unauthorised use or theft of vehicles
10actuating a signalling device
102a signal being sent to a remote location, e.g. a radio signal being transmitted to a police station, a security company or the owner
B60R 25/2018
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
RVEHICLES, VEHICLE FITTINGS, OR VEHICLE PARTS, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
25Fittings or systems for preventing or indicating unauthorised use or theft of vehicles
20Means to switch the anti-theft system on or off
2018Central base unlocks or authorises unlocking
B60R 25/33
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
RVEHICLES, VEHICLE FITTINGS, OR VEHICLE PARTS, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
25Fittings or systems for preventing or indicating unauthorised use or theft of vehicles
30Detection related to theft or to other events relevant to anti-theft systems
33of global position, e.g. by providing GPS coordinates
B60W 2550/402
Anmelder
  • RÖSLER, Klaus-Dieter [DE]/[DE]
Erfinder
  • RÖSLER, Klaus-Dieter
Vertreter
  • ANDRES, Mark
Prioritätsdaten
101 16 445.902.04.2001DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) FREIGABEENRICHTUNG FÜR EINE BEWEGLICHE ODER FAHRBARE VORRICHTUNG, INSBESONDERE FÜR EINE BAUMASCHINE
(EN) RELEASE SYSTEM FOR A DEVICE WHICH CAN MOVE OR TRAVEL, ESPECIALLY FOR A CONSTRUCTION MACHINE
(FR) SYSTEME DE LIBERATION POUR UN DISPOSITIF MOBILE OU ROULANT, NOTAMMANT POUR UN ENGIN DE CHANTIER
Zusammenfassung
(DE)
Es wird eine Freigabeenrichtung für eine bewegliche oder fahrbare orrichtung, insbesondere für eine Baumaschine angegeben, die mindestens eine Steuerschaltung (8) zum Steuern und Ausführen verschiedener Funktionen enthält. Vorgesehen ist eine Freigabeschaltung (2), die nach Empfang eines Freigabesignals einem freigabeprozessor (10) einen Berechtigungskode zuführt. Der Freigabeprozessor (10) prüft den Berechtigungskode und aktiviert bei festgestellter Zulässigkeit des Berechtigungskodes die Steuerschaltung (8) und schaltet dadurch die Vorrichtung frei. Bei festgestellter Unzulässigkeit des Berechtigungskodes wird die Aktivierung der Steuerschaltung (8) verhindert und dadurch die Vorrichtung nicht freigeschaltet.
(EN)
The invention relates to a release system for a device which can move or travel, especially for a construction machine, said system containing at least one control circuit (8) for controlling and carrying out various functions. A release circuit (2) is provided which supplies an authorisation code to a release processor (10) after receiving a release signal. Said release processor (10) checks the authorisation code, and activates the control circuit (8) when the validity of the authorisation code has been established, thereby releasing said device. If the authorisation code is considered to be invalid, the activation of the control circuit (8) is prevented and the device is thus not released.
(FR)
L'invention concerne un système de libération pour un dispositif mobile ou roulant, notamment pour un engin de chantier, lequel système comprend au moins un circuit de commande (8) pour la commande et l'exécution de différentes fonctions. Selon cette invention, un circuit de libération (2) fournit un code d'autorisation à un processeur de libération (10) dès réception d'un signal de libération. Ce processeur de libération (10) vérifie ce code d'autorisation et, si ce code est considéré comme valide, active le circuit de libération (8) puis libère ledit dispositif. Si ce code est considéré comme non valide, l'activation du circuit de commande (8) est empêchée et le dispositif n'est pas libéré.
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten