Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2002042824) AUFNAHMEELEMENT ZUM AUFNEHMEN EINES MIT EINEM MIKROSKOP ZU BETRACHTENDEN OBJEKTS, INSBESONDERE EINES BIOLOGISCHEN OBJEKTS
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten

Veröff.-Nr.: WO/2002/042824 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2001/012481
Veröffentlichungsdatum: 30.05.2002 Internationales Anmeldedatum: 29.10.2001
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen: 17.06.2002
IPC:
B01L 3/00 (2006.01) ,G01N 1/04 (2006.01) ,G01N 1/28 (2006.01) ,G02B 21/34 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
01
Physikalische oder chemische Verfahren oder Vorrichtungen allgemein
L
Chemische oder physikalische Laboratoriumsgeräte zum allgemeinen Gebrauch
3
Behälter oder Schalen für Laboratoriumszwecke, z.B. Laborgeräte aus Glas; Tropfgläser
G Physik
01
Messen; Prüfen
N
Untersuchen oder Analysieren von Stoffen durch Bestimmen ihrer chemischen oder physikalischen Eigenschaften
1
Probenentnahme; Probenvorbereitung
02
Vorrichtungen zur Entnahme der Proben
04
im festen Zustand, z.B. durch Schneiden
G Physik
01
Messen; Prüfen
N
Untersuchen oder Analysieren von Stoffen durch Bestimmen ihrer chemischen oder physikalischen Eigenschaften
1
Probenentnahme; Probenvorbereitung
28
Vorbereiten der Stoffproben für die Untersuchung
G Physik
02
Optik
B
Optische Elemente, Systeme oder Geräte
21
Mikroskope
34
Objektträger, z.B. Aufbringen von Proben auf Objektträgern
Anmelder:
P.A.L.M. MICROLASER TECHNOLOGIES AG [DE/DE]; Am Neuland 12 82347 Bernried, DE (AllExceptUS)
SCHÜTZE, Karin [DE/DE]; DE (UsOnly)
SCHÜTZE, Raimund [DE/DE]; DE (UsOnly)
Erfinder:
SCHÜTZE, Karin; DE
SCHÜTZE, Raimund; DE
Vertreter:
BANZER, Hans-Jörg; Kraus & Weisert Thomas-Wimmer-Ring 15 80539 München, DE
Prioritätsdaten:
100 58 316.424.11.2000DE
Titel (DE) AUFNAHMEELEMENT ZUM AUFNEHMEN EINES MIT EINEM MIKROSKOP ZU BETRACHTENDEN OBJEKTS, INSBESONDERE EINES BIOLOGISCHEN OBJEKTS
(EN) RECEPTACLE FOR RECEIVING AN OBJECT, IN PARTICULAR A BIOLOGICAL OBJECT, TO BE EXAMINED BY A MICROSCOPE
(FR) RECEPTACLE DESTINE A RECEVOIR UN OBJET DEVANT ETRE ETUDIE AU MICROSCOPE, EN PARTICULIER UN OBJET BIOLOGIQUE
Zusammenfassung:
(DE) Es wird ein Aufnahmeelement zum Aufnehmen und insbesondere auch Auffangen eines mit einem Mikroskop (13) zu betrachtenden mikroskopisch kleinen biologischen oder nichtbiologischen Objekts (20), welches insbesondere mittels Laserbestrahlung aus einer umgebenden Masse herausgelöst und zu dem Aufnahme-element (1) hin katapultiert worden ist, vorgeschlagen, wobei gemä$g(b) einem ersten Ausführungsbeispiel das Aufnahmeelement (1) zumindest im Bereich einer Aufnahmefläche (3), welche zum Aufnehmen des jeweiligen Objekts (20) dient, ein lichtdurchlässiges Material mit lichtstreuender Wirkung, beispielsweise ein lichtdurchlässiges Material mit einer milchigen Erscheinung, aufweist, um bei Betrachtung des auf der Aufnahmefläche (3) befindlichen heraukatapultierten Objekts (20) oder eines auf einem Objektträger (14) befindlichen Objekts mit dem Mikroskop (13) eine bessere Abzeichnung der einzelnen Strukturen des Objekts (20) zu erzielen. Gemä$g(b) einem weiteren Ausführungsbeispiel wird vorgeschlagen, den von der Aufnahmefläche (3) hervorstehenden Rand (4), welcher bei Anordnung des Aufnahmeelements (1) an dem jeweiligen Mikroskop (13) zu der Objektivlinse (12) bzw. Dem Objektträger (14) des Mikroskops (13) hin ausgerichtet ist, mit einer Höhe auszugestalten, welche kleiner als 2 mm, insbesondere kleiner als 1,5 mm ist und vorzugsweise in etwa 1 mm beträgt, um eine möglichst nahe Annäherung des auf der Aufnahmefläche (3) befindlichen Objekts (20) an die Objektivlinse (12) bzw. an den Objektträger (14) des Mikroskops (13) zu ermöglichen. Das Aufnahmeelement (1) ist vorzugsweise in Form einer Abdeckkappe für einen Mikrozentrifugenbehälter ausgestaltet.
(EN) The invention relates to a receptacle for receiving and in particular also capturing a microscopic biological or non-biological object (20) that is to be examined by a microscope (13), said object being detached from a surrounding mass, in particular using laser illumination and being catapulted towards the receptacle (1). According to a first example, at least one area of a receiving surface (3) of the receptacle (1), which receives the respective object (20), consists of a translucent material with light-diffusing properties, for example a translucent material with an opaque appearance, in order to obtain a better definition of the individual structures of the objects (20) during the examination with a microscope (13) of the catapulted object (20) on the receiving surface (3), or of an object on an object carrier (14). According to another example, the edge (4), which projects upwards from the receiving surface (3) and which is aligned with the objective lens (12) or the object carrier (14) of the microscope (13) when the receptacle (1) is placed under the respective microscope, is less than 2 mm in height, in particular less than 1.5 mm and preferably approximately 1 mm, to allow the object (20) on the receiving surface (3) to be brought as close as possible to the objective lens (12) or to the object carrier (14) of the microscope (13). The receptacle (1) is preferably configured as a cover-cap for a micro-centrifugal container.
(FR) L'invention concerne un réceptacle destiné à recevoir un objet microscopique (20) biologique ou non, devant être étudié au microscope (13), ledit objet étant notamment extrait d'une masse périphérique et catapulté vers ledit réceptacle (20) au moyen d'un laser. Dans un premier mode de réalisation, le réceptacle (1) présente au moins au niveau d'une surface de réception (3) de l'objet correspondant (20), un matériau transparent ayant un pouvoir de diffusion de la lumière, par exemple un matériau transparent d'aspect laiteux, de manière à améliorer la netteté des structures individuelles de l'objet (20) lors de l'observation de l'objet (20) catapulté sur la surface de réception (3) ou d'un objet situé sur un support (14) au moyen du microscope (13). Dans un deuxième mode de réalisation, la hauteur du bord (4) faisant saillie par rapport à la surface de réception, orienté vers la lentille d'objectif (12) ou le support (14) du microscope (13) lorsque le réceptacle (1) est placé sur le microscope correspondant (13), vaut moins de 2 mm, notamment moins de 1,5 mm, et de préférence 1 mm environ, de manière à rapprocher le plus possible l'objet (20) situé sur la surface de réception (3), de la lentille d'objectif (12) ou du support (14) du microscope (13). Le réceptacle selon l'invention (1) se présente de préférence sous la forme d'un capuchon destiné à un contenant de microcentrifugeuse.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BR, BY, BZ, CA, CH, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DK, DM, DZ, EC, EE, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, HR, HU, ID, IL, IN, IS, JP, KE, KG, KP, KR, KZ, LC, LK, LR, LS, LT, LU, LV, MA, MD, MG, MK, MN, MW, MX, MZ, NO, NZ, OM, PH, PL, PT, RO, RU, SD, SE, SG, SI, SK, SL, TJ, TM, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VN, YU, ZA, ZW
Afrikanische regionale Organisation für geistiges Eigentum (ARIPO) (GH, GM, KE, LS, MW, MZ, SD, SL, SZ, TZ, UG, ZW)
Eurasisches Patentamt (EAPO) (AM, AZ, BY, KG, KZ, MD, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPA) (AT, BE, CH, CY, DE, DK, ES, FI, FR, GB, GR, IE, IT, LU, MC, NL, PT, SE, TR)
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (OAPI) (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)
Auch veröffentlicht als:
AU2002215978