Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2002042664) ZAHNRIEMENTRIEBELEMENT
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten

Veröff.-Nr.: WO/2002/042664 Internationale Anmeldenummer PCT/DE2000/004162
Veröffentlichungsdatum: 30.05.2002 Internationales Anmeldedatum: 24.11.2000
IPC:
F16G 1/28 (2006.01) ,F16H 55/17 (2006.01)
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16
Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
G
Riemen, Kabel oder Seile, vorwiegend für Antriebszwecke; Ketten; Zubehörteile vorwiegend dafür
1
Treibriemen
28
mit besonderer Oberflächenausbildung, z.B. gezahnt
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16
Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
H
Getriebe
55
Elemente mit Zähnen oder Reibflächen zum Übertragen von Bewegungen; Schnecken, Riemenscheiben oder Seilscheiben für Getriebemechanismen
02
Verzahnte Teile; Schnecken
17
Zahnräder
Anmelder:
BÄUMLER, Peter [DE/DE]; DE
Erfinder:
BÄUMLER, Peter; DE
Vertreter:
KÖNIG, Werner, E. ; König & Kollegen Habsburgerallee 23-25 52064 Aachen, DE
Prioritätsdaten:
Titel (DE) ZAHNRIEMENTRIEBELEMENT
(EN) SYNCHRONOUS DRIVE BELT ELEMENT
(FR) ELEMENT DE TRANSMISSION A COURROIE DENTEE
Zusammenfassung:
(DE) Bei Zahnriementrieben kommt es beim Einkämmen der Zähne (1) in Zahnnuten regelmäßig zu einer erheblichen Geräuschbildung, die im wesentlichen durch die schlagartige Verdrängung der Luft aus den Zahnnuten hervorgerufen wird. Das Zahnriementriebelement weist auf der Kontaktfläche (2) der Zahnung im Bereich der Zahnflanken (6), der Zahnköpfe (8) und/oder der Zahnfüsse (7) ein offene Kanäle bildendes Subprofil (5) auf, wobei sich die Kanäle (3) bis zur seitlichen Grenze der Kontaktfläche (2) erstrecken. Durch die Kanäle (3) kann die Luft beim Einkämmen eines Zahnes (1) in eine Zahnnut entweichen. Die Schlagartigkeit der Luftverdrängung wird verringert und somit die Geräuschbildung vermindert. Die Profilierung kann sowohl im Zahnriemen als auch im Zahnriemenrad vorliegen.
(EN) In synchronous belt drives, a high level of noise is often produced during the meshing of the teeth (1) in their corresponding grooves, caused predominantly by the sudden displacement of air from said grooves. The synchronous belt drive element has a contour (5) that forms open channels on the contact surface (2) of the toothing, in the vicinity of the tooth flanks (6), the tooth heads (8) and/or the tooth bases (7), said channels (3) extending to the lateral limit of the contact surface (2). The channels (3) allow the air to escape during the meshing of a tooth (1) in the corresponding groove. The sudden nature of the air displacement is reduced and the formation of noise is thus prevented. The contouring can be present both on the synchronous belt and the synchronous belt wheel.
(FR) Dans les transmissions à courroie dentée, l'engrènement des dents (1) dans les rainures correspondantes induit régulièrement la formation considérable de bruit, phénomène dû en grande partie au déplacement brusque de l'air hors des rainures. L'élément de transmission à courroie dentée présente sur la face de contact (2) de la denture, un sous-profil (5) formant des canaux ouverts, dans la zone des flancs de dent (6), des têtes de dent (8) et/ou des pieds de dent (7). Lesdits canaux (3) s'étendent jusqu'à la limite latérale de la surface de contact (2). Au moment de l'engrènement d'une dent (1) dans une rainure correspondante, l'air peut se dégager par les canaux (3). La manière brusque avec laquelle le déplacement d'air s'effectue peut être diminuée, ce qui réduit le bruit produit. Le profilage peut se trouver aussi bien dans la courroie dentée que dans la roue de courroie dentée.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BR, BY, BZ, CA, CH, CN, CR, CU, CZ, DE, DK, DM, DZ, EE, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, HR, HU, ID, IL, IN, IS, JP, KE, KG, KP, KR, KZ, LC, LK, LR, LS, LT, LU, LV, MA, MD, MG, MK, MN, MW, MX, MZ, NO, NZ, PL, PT, RO, RU, SD, SE, SG, SI, SK, SL, TJ, TM, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VN, YU, ZA, ZW
Afrikanische regionale Organisation für geistiges Eigentum (ARIPO) (GH, GM, KE, LS, MW, MZ, SD, SL, SZ, TZ, UG, ZW)
Eurasisches Patentamt (EAPO) (AM, AZ, BY, KG, KZ, MD, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPA) (AT, BE, CH, CY, DE, DK, ES, FI, FR, GB, GR, IE, IT, LU, MC, NL, PT, SE, TR)
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (OAPI) (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GW, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)
Auch veröffentlicht als:
EP1336057AU2001225034