Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2002042637) KRAFTSTOFFEINSPRITZSYSTEM FÜR BRENNKRAFTMASCHINEN
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten

Veröff.-Nr.: WO/2002/042637 Internationale Anmeldenummer PCT/DE2001/004337
Veröffentlichungsdatum: 30.05.2002 Internationales Anmeldedatum: 17.11.2001
IPC:
F02M 45/08 (2006.01) ,F02M 47/02 (2006.01) ,F02M 61/16 (2006.01) ,F02M 61/20 (2006.01) ,F02M 63/00 (2006.01)
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
02
Brennkraftmaschinen; mit Heißgas oder Abgasen betriebene Kraftmaschinenanlagen
M
Zuführen von Brennstoff-Luft-Gemischen oder deren Bestandteilen bei Brennkraftmaschinen allgemein
45
Brennstoffeinspritzvorrichtungen mit besonderer Druck/Zeit- oder Mengen/Zeit-Charakteristik für das Arbeitsspiel
02
mit Aufteilung jeder Einspritzung in zwei oder mehr Teilmengen
04
mit kleiner Initialmenge
08
Einspritzdüsen
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
02
Brennkraftmaschinen; mit Heißgas oder Abgasen betriebene Kraftmaschinenanlagen
M
Zuführen von Brennstoff-Luft-Gemischen oder deren Bestandteilen bei Brennkraftmaschinen allgemein
47
Brennstoffeinspritzvorrichtungen mit durch Druckmittel betätigten Einspritzventilen
02
Druckspeicher-Einspritzvorrichtungen, d.h. bei denen der Brennstoffdruck eines Druckspeichers in Öffnungsrichtung und der Brennstoffdruck in einer anderen Kammer in Schließrichtung des Einspritzventils wirken und der Schließdruck periodisch gesteuert wird
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
02
Brennkraftmaschinen; mit Heißgas oder Abgasen betriebene Kraftmaschinenanlagen
M
Zuführen von Brennstoff-Luft-Gemischen oder deren Bestandteilen bei Brennkraftmaschinen allgemein
61
Brennstoffeinspritzdüsen, soweit nicht in den Gruppen F02M39/-F02M57/105
16
Einzelheiten, soweit nicht in den Gruppen F02M61/02-F02M61/1493
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
02
Brennkraftmaschinen; mit Heißgas oder Abgasen betriebene Kraftmaschinenanlagen
M
Zuführen von Brennstoff-Luft-Gemischen oder deren Bestandteilen bei Brennkraftmaschinen allgemein
61
Brennstoffeinspritzdüsen, soweit nicht in den Gruppen F02M39/-F02M57/105
16
Einzelheiten, soweit nicht in den Gruppen F02M61/02-F02M61/1493
20
Mechanisches Schließen von Ventilen, z.B. Anordnung von Federn oder Gewichten
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
02
Brennkraftmaschinen; mit Heißgas oder Abgasen betriebene Kraftmaschinenanlagen
M
Zuführen von Brennstoff-Luft-Gemischen oder deren Bestandteilen bei Brennkraftmaschinen allgemein
63
Andere Brennstoffeinspritzvorrichtungen, soweit nicht in den Gruppen F02M39/-F02M57/120; Einzelheiten und Zubehör, soweit nicht in den Gruppen F02M39/-F02M61/105
Anmelder:
ROBERT BOSCH GMBH [DE/DE]; Postfach 30 02 20 70442 Stuttgart, DE (AllExceptUS)
POTZ, Detlev [DE/DE]; DE (UsOnly)
KUEGLER, Thomas [DE/DE]; DE (UsOnly)
Erfinder:
POTZ, Detlev; DE
KUEGLER, Thomas; DE
Prioritätsdaten:
100 58 130.722.11.2000DE
Titel (DE) KRAFTSTOFFEINSPRITZSYSTEM FÜR BRENNKRAFTMASCHINEN
(EN) FUEL-INJECTION SYSTEM FOR INTERNAL COMBUSTION ENGINES
(FR) SYSTEME D'INJECTION DE CARBURANT POUR MOTEURS A COMBUSTION INTERNE
Zusammenfassung:
(DE) Kraftstoffeinspritzsystem für Brennkraftmaschinen mit einem Hochdrucksammelraum (7), in dem Kraftstoff unter hohem Druck anliegt, mit wenigstens einem Kraftstoffeinspritzventil (15), das mit dem Hochdrucksammelraum (7) verbunden ist. Durch das Kraftstoffeinspritzventil (15) kann der unter hohem Druck stehende Kraftstoff durch Einspritzöffnungen (41, 42) in einen Brennraum der Brennkraftmaschine eingespritzt werden. Das Kraftstoffeinspritzventil (15) weist einen Steuerraum (62) auf, der durch einen längsverschiebbaren Kolben (60) begrenzt wird und mit dem Kraftstoffeinspritzventil (15) wirkverbunden ist, so dass der Einspritzquerschnitt des Kraftstoffeinspritzventils (15) abhängig vom hydraulischen Druck im Steuerraum (62) gesteuert wird. Es ist ein Niederdrucksammelraum (72) vorhanden, der mit dem Steuerraum (62) verbindar ist, wobei im Niederdrucksammelraum (72) ein vorgegebener Kraftstoffdruck aufrecht erhalten wird, der niedriger ist als der im Hochdrucksammelraum (7).
(EN) The invention relates to a fuel-injection system for internal combustion engines comprising a high-pressure accumulator (7), which contains fuel under high-pressure and at least one fuel-injection valve (15) that is connected to the high-pressure accumulator (7). The fuel-injection valve (15) is used to inject the pressurised fuel through injection openings (41, 42) into a combustion chamber of the internal combustion engine. The fuel-injection valve (15) has a control chamber (62), which is delimited by a piston (60) that can be displaced longitudinally and which co-operates with the fuel-injection valve (15), in such a way that the injection cross-section of the fuel-injection valve (15) is controlled depending on the hydraulic pressure in the control chamber (62). The system is also provided with a low-pressure accumulator (72), which can be connected to the control chamber (62). A predetermined fuel pressure that is lower than that of the high-pressure accumulator (7) is maintained in the low-pressure accumulator (72).
(FR) L'invention concerne un système d'injection de carburant pour moteurs à combustion interne comprenant une chambre collectrice de haute pression (7), dans lequel se trouve du carburant sous pression, qui comprend au moins une soupape d'injection (15). Du carburant sous haute pression peut être injecté par la soupape d'injection de carburant (15), par des ouvertures d'injection (41, 42) dans la chambre de combustion du moteur à combustion interne. La soupape d'injection de carburant (15) comprend une chambre de commande (62) qui est délimitée par un piston (60) à déplacement longitudinal et coopère avec ladite soupape d'injection de carburant (15), de manière que la section transversale d'injection de la soupape d'injection de carburant (14) soit régulée en fonction de la pression hydraulique régnant dans la chambre de commande (62). Il est prévu une chambre collectrice de basse pression (72) pouvant être reliée à la chambre de commande (62). Dans la chambre collectrice de basse pression (72), le carburant peut être maintenu à une pression déterminée, inférieure à celle régnant dans la chambre collectrice de haute pression (7).
front page image
Designierte Staaten: CZ, JP, KR, PL, US
Europäisches Patentamt (EPA) (AT, BE, CH, CY, DE, DK, ES, FI, FR, GB, GR, IE, IT, LU, MC, NL, PT, SE, TR)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)
Auch veröffentlicht als:
CZPV2002-2393KR1020020069263EP1339977JP2004514826US20030075154