Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
Einige Inhalte dieser Anwendung sind derzeit nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2002042257) SUBSTITUIERTE CYCLOHEXANDERIVATE UND IHRE VERWENDUNG IN ARZNEIMITTELN ZUR BEHANDLUNG VON KARDIOVASKULÄREN ERKRANKUNGEN
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten

Veröff.-Nr.: WO/2002/042257 Internationale Veröffentlichungsnummer: PCT/EP2001/013062
Veröffentlichungsdatum: 30.05.2002 Internationales Anmeldedatum: 12.11.2001
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen: 03.06.2002
IPC:
C07C 233/65 (2006.01) ,C07C 233/73 (2006.01) ,C07C 233/78 (2006.01) ,C07C 235/40 (2006.01) ,C07C 235/82 (2006.01) ,C07C 237/24 (2006.01) ,C07C 271/24 (2006.01) ,C07C 271/44 (2006.01) ,C07C 271/54 (2006.01) ,C07C 271/56 (2006.01) ,C07C 271/58 (2006.01) ,C07C 275/26 (2006.01) ,C07C 275/42 (2006.01) ,C07C 311/19 (2006.01) ,C07C 311/20 (2006.01) ,C07C 311/21 (2006.01) ,C07C 311/46 (2006.01) ,C07D 207/12 (2006.01) ,C07D 207/16 (2006.01) ,C07D 211/22 (2006.01) ,C07D 211/58 (2006.01) ,C07D 213/30 (2006.01) ,C07D 213/40 (2006.01) ,C07D 213/64 (2006.01) ,C07D 213/68 (2006.01) ,C07D 215/08 (2006.01) ,C07D 217/04 (2006.01) ,C07D 217/06 (2006.01) ,C07D 223/12 (2006.01) ,C07D 237/16 (2006.01) ,C07D 239/34 (2006.01) ,C07D 275/03 (2006.01) ,C07D 277/24 (2006.01) ,C07D 277/28 (2006.01) ,C07D 277/34 (2006.01) ,C07D 277/46 (2006.01) ,C07D 285/08 (2006.01) ,C07D 295/096 (2006.01) ,C07D 295/155 (2006.01) ,C07D 295/215 (2006.01) ,C07D 307/14 (2006.01) ,C07D 307/52 (2006.01) ,C07D 307/68 (2006.01) ,C07D 311/64 (2006.01) ,C07D 317/58 (2006.01) ,C07D 317/64 (2006.01) ,C07D 333/20 (2006.01) ,C07D 417/12 (2006.01) ,C07D 471/04 (2006.01)
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
C
Acyclische oder carbocyclische Verbindungen
233
Carbonsäureamide
64
wobei Kohlenstoffatome von Carbonsäureamidgruppen an Kohlenstoffatome sechsgliedriger aromatischer Ringe gebunden sind
65
wobei die Stickstoffatome der Carbonsäureamidgruppen an Wasserstoffatome oder an Kohlenstoffatome unsubstituierter Kohlenwasserstoffreste gebunden sind
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
C
Acyclische oder carbocyclische Verbindungen
233
Carbonsäureamide
64
wobei Kohlenstoffatome von Carbonsäureamidgruppen an Kohlenstoffatome sechsgliedriger aromatischer Ringe gebunden sind
67
wobei das Stickstoffatom wenigstens einer der Carbonsäureamidgruppen an ein Kohlenstoffatom eines Kohlenwasserstoffrests gebunden ist, der mit einfach-gebundenen Sauerstoffatomen substituiert ist
68
wobei der substituierte Kohlenwasserstoffrest an das Stickstoffatom der Carbonsäureamidgruppe über ein acyclisches Kohlenstoffatom gebunden ist
73
eines Kohlenstoffgerüsts, das sechsgliedrige aromatische Ringe enthält
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
C
Acyclische oder carbocyclische Verbindungen
233
Carbonsäureamide
64
wobei Kohlenstoffatome von Carbonsäureamidgruppen an Kohlenstoffatome sechsgliedriger aromatischer Ringe gebunden sind
77
wobei das Stickstoffatom wenigstens einer der Carbonsäureamidgruppen an ein Kohlenstoffatom eines Kohlenwasserstoffrests gebunden ist, der mit Aminogruppen substituiert ist
78
wobei der substituierte Kohlenwasserstoffrest an das Stickstoffatom der Carbonsäureamidgruppe über ein acyclisches Kohlenstoffatom gebunden ist
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
C
Acyclische oder carbocyclische Verbindungen
235
Carbonsäureamide, bei denen das Kohlenstoffgerüst des Säureteils außerdem mit Sauerstoffatomen substituiert ist
40
wobei Kohlenstoffatome von Carbonsäureamidgruppen an Kohlenstoffatome anderer als sechsgliedriger aromatischer Ringe und einfach-gebundene Sauerstoffatome an dasselbe Kohlenstoffgerüst gebunden sind
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
C
Acyclische oder carbocyclische Verbindungen
235
Carbonsäureamide, bei denen das Kohlenstoffgerüst des Säureteils außerdem mit Sauerstoffatomen substituiert ist
70
wobei Kohlenstoffatome von Carbonsäureamidgruppen und doppelt-gebundene Sauerstoffatome an dasselbe Kohlenstoffgerüst gebunden sind
82
wobei das Kohlenstoffatom wenigstens einer der Carbonsäureamidgruppen an ein Kohlenstoffatom eines anderen als eines sechsgliedrigen aromatischen Rings gebunden ist
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
C
Acyclische oder carbocyclische Verbindungen
237
Carbonsäureamide, bei denen das Kohlenstoffgerüst des Säureteils außerdem mit weiteren Aminogruppen substituiert ist
24
wobei das Kohlenstoffatom wenigstens einer der Carbonsäureamidgruppen an ein Kohlenstoffatom eines anderen als eines sechsgliedrigen aromatischen Rings des Kohlenstoffgerüsts gebunden ist
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
C
Acyclische oder carbocyclische Verbindungen
271
Derivate der Carbaminsäure, d.h. Verbindungen, die eine der folgenden Gruppen enthalten wobei das Stickstoffatom nicht Teil von Nitro- oder Nitrosogruppen ist
06
Ester von Carbaminsäuren
08
wobei Sauerstoffatome von Carbamatgruppen an acyclische Kohlenstoffatome gebunden sind
24
wobei das Stickstoffatom wenigstens einer der Carbamatgruppen an ein Kohlenstoffatom eines anderen als eines sechsgliedrigen aromatischen Rings gebunden ist
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
C
Acyclische oder carbocyclische Verbindungen
271
Derivate der Carbaminsäure, d.h. Verbindungen, die eine der folgenden Gruppen enthalten wobei das Stickstoffatom nicht Teil von Nitro- oder Nitrosogruppen ist
06
Ester von Carbaminsäuren
40
wobei Sauerstoffatome von Carbamatgruppen an Kohlenstoffatome sechsgliedriger aromatischer Ringe gebunden sind
42
wobei die Stickstoffatome der Carbamatgruppen an Wasserstoffatome oder an acyclische Kohlenstoffatome gebunden sind
44
an Wasserstoffatome oder an Kohlenstoffatome unsubstituierter Kohlenwasserstoffreste
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
C
Acyclische oder carbocyclische Verbindungen
271
Derivate der Carbaminsäure, d.h. Verbindungen, die eine der folgenden Gruppen enthalten wobei das Stickstoffatom nicht Teil von Nitro- oder Nitrosogruppen ist
06
Ester von Carbaminsäuren
40
wobei Sauerstoffatome von Carbamatgruppen an Kohlenstoffatome sechsgliedriger aromatischer Ringe gebunden sind
42
wobei die Stickstoffatome der Carbamatgruppen an Wasserstoffatome oder an acyclische Kohlenstoffatome gebunden sind
54
an Kohlenstoffatome von Kohlenwasserstoffresten, die mit Carboxylgruppen substituiert sind
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
C
Acyclische oder carbocyclische Verbindungen
271
Derivate der Carbaminsäure, d.h. Verbindungen, die eine der folgenden Gruppen enthalten wobei das Stickstoffatom nicht Teil von Nitro- oder Nitrosogruppen ist
06
Ester von Carbaminsäuren
40
wobei Sauerstoffatome von Carbamatgruppen an Kohlenstoffatome sechsgliedriger aromatischer Ringe gebunden sind
56
wobei das Stickstoffatom wenigstens einer der Carbamatgruppen an ein Kohlenstoffatom eines anderen als eines sechsgliedrigen aromatischen Rings gebunden ist
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
C
Acyclische oder carbocyclische Verbindungen
271
Derivate der Carbaminsäure, d.h. Verbindungen, die eine der folgenden Gruppen enthalten wobei das Stickstoffatom nicht Teil von Nitro- oder Nitrosogruppen ist
06
Ester von Carbaminsäuren
40
wobei Sauerstoffatome von Carbamatgruppen an Kohlenstoffatome sechsgliedriger aromatischer Ringe gebunden sind
58
wobei das Stickstoffatom wenigstens einer der Carbamatgruppen an ein Kohlenstoffatom eines sechsgliedrigen aromatischen Rings gebunden ist
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
C
Acyclische oder carbocyclische Verbindungen
275
Derivate von Harnstoff, d.h. Verbindungen, die eine der folgenden Gruppen enthalten wobei die Stickstoffatome nicht Teil von Nitro- oder Nitrosogruppen sind
26
wobei Stickstoffatome von Harnstoffgruppen an Kohlenstoffatome anderer als sechsgliedriger aromatischer Ringe gebunden sind
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
C
Acyclische oder carbocyclische Verbindungen
275
Derivate von Harnstoff, d.h. Verbindungen, die eine der folgenden Gruppen enthalten wobei die Stickstoffatome nicht Teil von Nitro- oder Nitrosogruppen sind
28
wobei Stickstoffatome von Harnstoffgruppen an Kohlenstoffatome sechsgliedriger aromatischer Ringe eines Kohlenstoffgerüsts gebunden sind
42
das außerdem mit Carboxylgruppen substituiert ist
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
C
Acyclische oder carbocyclische Verbindungen
311
Amide von Sulfonsäuren, d.h. Verbindungen, bei denen einfach-gebundene Sauerstoffatome von Sulfonsäuregruppen durch Stickstoffatome ersetzt sind, die nicht Teil von Nitro- oder Nitrosogruppen sind
15
Sulfonamide, bei denen Schwefelatome von Sulfonamidgruppen an Kohlenstoffatome sechsgliedriger aromatischer Ringe gebunden sind
16
wobei das Stickstoffatom wenigstens einer der Sulfonamidgruppen an Wasserstoffatome oder an ein acyclisches Kohlenstoffatom gebunden ist
19
an ein acyclisches Kohlenstoffatom eines Kohlenwasserstoffrests, der mit Carboxylgruppen substituiert ist
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
C
Acyclische oder carbocyclische Verbindungen
311
Amide von Sulfonsäuren, d.h. Verbindungen, bei denen einfach-gebundene Sauerstoffatome von Sulfonsäuregruppen durch Stickstoffatome ersetzt sind, die nicht Teil von Nitro- oder Nitrosogruppen sind
15
Sulfonamide, bei denen Schwefelatome von Sulfonamidgruppen an Kohlenstoffatome sechsgliedriger aromatischer Ringe gebunden sind
20
wobei das Stickstoffatom wenigstens einer der Sulfonamidgruppen an ein Kohlenstoffatom eines anderen als eines sechsgliedrigen aromatischen Rings gebunden ist
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
C
Acyclische oder carbocyclische Verbindungen
311
Amide von Sulfonsäuren, d.h. Verbindungen, bei denen einfach-gebundene Sauerstoffatome von Sulfonsäuregruppen durch Stickstoffatome ersetzt sind, die nicht Teil von Nitro- oder Nitrosogruppen sind
15
Sulfonamide, bei denen Schwefelatome von Sulfonamidgruppen an Kohlenstoffatome sechsgliedriger aromatischer Ringe gebunden sind
21
wobei das Stickstoffatom wenigstens einer der Sulfonamidgruppen an ein Kohlenstoffatom eines sechsgliedrigen aromatischen Rings gebunden ist
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
C
Acyclische oder carbocyclische Verbindungen
311
Amide von Sulfonsäuren, d.h. Verbindungen, bei denen einfach-gebundene Sauerstoffatome von Sulfonsäuregruppen durch Stickstoffatome ersetzt sind, die nicht Teil von Nitro- oder Nitrosogruppen sind
30
Sulfonamide, bei denen das Kohlenstoffgerüst des Säureteils außerdem mit einfach-gebundenen Stickstoffatomen, die nicht Teil von Nitro- oder Nitrosogruppen sind, substituiert ist
45
wobei wenigstens eines der einfach-gebundenen Stickstoffatome Teil einer der folgenden Gruppen ist und wobei X ein Heteroatom und Y ein beliebiges Atom ist, z.B. N-Acylaminosulfonamide
46
wobei Y ein Wasserstoff- oder ein Kohlenstoffatom ist
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
D
Heterocyclische Verbindungen
207
Heterocyclische Verbindungen, die fünfgliedrige Ringe mit 1 Stickstoffatom als einziges Ring- Heteroatom enthalten, die nicht mit anderen Ringen kondensiert sind
02
wobei nur Wasserstoff- oder Kohlenstoffatome direkt an das Ring-Stickstoffatom gebunden sind
04
ohne Doppelbindungen innerhalb des Rings oder zwischen Ringatomen und Atomen außerhalb des Rings
10
mit direkt an Ring-Kohlenstoffatome gebundenen Heteroatomen oder Kohlenstoffatomen mit drei Bindungen zu Heteroatomen, von denen aber höchstens eine eine Bindung zu einem Halogenatom ist, z.B. Ester- oder Nitrilgruppen
12
Sauerstoff- oder Schwefelatome
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
D
Heterocyclische Verbindungen
207
Heterocyclische Verbindungen, die fünfgliedrige Ringe mit 1 Stickstoffatom als einziges Ring- Heteroatom enthalten, die nicht mit anderen Ringen kondensiert sind
02
wobei nur Wasserstoff- oder Kohlenstoffatome direkt an das Ring-Stickstoffatom gebunden sind
04
ohne Doppelbindungen innerhalb des Rings oder zwischen Ringatomen und Atomen außerhalb des Rings
10
mit direkt an Ring-Kohlenstoffatome gebundenen Heteroatomen oder Kohlenstoffatomen mit drei Bindungen zu Heteroatomen, von denen aber höchstens eine eine Bindung zu einem Halogenatom ist, z.B. Ester- oder Nitrilgruppen
16
Kohlenstoffatome mit drei Bindungen zu Heteroatomen, von denen aber höchstens eine eine Bindung zu einem Halogenatom ist, z.B. Ester- oder Nitrilgruppen
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
D
Heterocyclische Verbindungen
211
Heterocyclische Verbindungen, die hydrierte Pyridinringe enthalten, die nicht mit anderen Ringen kondensiert sind
04
wobei direkt an das Ring-Stickstoffatom nur Wasserstoff- oder Kohlenstoffatome gebunden sind
06
ohne Doppelbindungen innerhalb des Rings oder zwischen Ringatomen und Atomen außerhalb des Rings
08
mit direkt an Ring-Kohlenstoffatome gebundenen Kohlenwasserstoff- oder substituierten Kohlenwasserstoffresten
18
mit an Ring-Kohlenstoffatome gebundenen substituierten Kohlenwasserstoffresten
20
mit Kohlenwasserstoffresten, die durch einfach gebundene Sauerstoff- oder Schwefelatome substituiert sind
22
durch Sauerstoffatome
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
D
Heterocyclische Verbindungen
211
Heterocyclische Verbindungen, die hydrierte Pyridinringe enthalten, die nicht mit anderen Ringen kondensiert sind
04
wobei direkt an das Ring-Stickstoffatom nur Wasserstoff- oder Kohlenstoffatome gebunden sind
06
ohne Doppelbindungen innerhalb des Rings oder zwischen Ringatomen und Atomen außerhalb des Rings
36
mit direkt an Ring-Kohlenstoffatome gebundenen Heteroatomen oder Kohlenstoffatomen mit drei Bindungen zu Heteroatomen, von denen aber höchstens eine eine Bindung zu einem Halogenatom ist, z.B. Ester- oder Nitrilgruppen
56
Stickstoffatome
58
in 4-Stellung gebunden
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
D
Heterocyclische Verbindungen
213
Heterocyclische Verbindungen, die sechsgliedrige Ringe mit 1 Stickstoffatom als einziges Ring- Heteroatom enthalten, die nicht mit anderen Ringen kondensiert sind und die drei oder mehr Doppelbindungen innerhalb des Rings oder zwischen Ringatomen und Atomen außerhalb des Rings enthalten
02
mit drei Doppelbindungen innerhalb des Rings oder zwischen Ringatomen und Atomen außerhalb des Rings
04
wobei keine Bindung zwischen Ring- Stickstoffatom und einem Nichtringglied besteht, oder nur Wasserstoff- oder Kohlenstoffatome direkt an das Ring- Stickstoffatom gebunden sind
24
mit an Ring-Kohlenstoffatome gebundenen substituierten Kohlenwasserstoffresten
28
Kohlenwasserstoffreste substituiert durch einfach gebundene Sauerstoff- oder Schwefelatome
30
Sauerstoffatome
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
D
Heterocyclische Verbindungen
213
Heterocyclische Verbindungen, die sechsgliedrige Ringe mit 1 Stickstoffatom als einziges Ring- Heteroatom enthalten, die nicht mit anderen Ringen kondensiert sind und die drei oder mehr Doppelbindungen innerhalb des Rings oder zwischen Ringatomen und Atomen außerhalb des Rings enthalten
02
mit drei Doppelbindungen innerhalb des Rings oder zwischen Ringatomen und Atomen außerhalb des Rings
04
wobei keine Bindung zwischen Ring- Stickstoffatom und einem Nichtringglied besteht, oder nur Wasserstoff- oder Kohlenstoffatome direkt an das Ring- Stickstoffatom gebunden sind
24
mit an Ring-Kohlenstoffatome gebundenen substituierten Kohlenwasserstoffresten
36
Kohlenwasserstoffreste substituiert durch einfach gebundene Stickstoffatome
40
mit acyliertem Stickstoffatom im Substituenten
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
D
Heterocyclische Verbindungen
213
Heterocyclische Verbindungen, die sechsgliedrige Ringe mit 1 Stickstoffatom als einziges Ring- Heteroatom enthalten, die nicht mit anderen Ringen kondensiert sind und die drei oder mehr Doppelbindungen innerhalb des Rings oder zwischen Ringatomen und Atomen außerhalb des Rings enthalten
02
mit drei Doppelbindungen innerhalb des Rings oder zwischen Ringatomen und Atomen außerhalb des Rings
04
wobei keine Bindung zwischen Ring- Stickstoffatom und einem Nichtringglied besteht, oder nur Wasserstoff- oder Kohlenstoffatome direkt an das Ring- Stickstoffatom gebunden sind
60
mit direkt an Ring-Kohlenstoffatome gebundenen Heteroatomen oder Kohlenstoffatomen mit drei Bindungen zu Heteroatomen, von denen aber höchstens eine eine Bindung zu einem Halogenatom ist, z.B. Ester- oder Nitrilgruppen
62
Sauerstoff- oder Schwefelatome
63
ein einziges Sauerstoffatom
64
in 2- oder 6-Stellung gebunden
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
D
Heterocyclische Verbindungen
213
Heterocyclische Verbindungen, die sechsgliedrige Ringe mit 1 Stickstoffatom als einziges Ring- Heteroatom enthalten, die nicht mit anderen Ringen kondensiert sind und die drei oder mehr Doppelbindungen innerhalb des Rings oder zwischen Ringatomen und Atomen außerhalb des Rings enthalten
02
mit drei Doppelbindungen innerhalb des Rings oder zwischen Ringatomen und Atomen außerhalb des Rings
04
wobei keine Bindung zwischen Ring- Stickstoffatom und einem Nichtringglied besteht, oder nur Wasserstoff- oder Kohlenstoffatome direkt an das Ring- Stickstoffatom gebunden sind
60
mit direkt an Ring-Kohlenstoffatome gebundenen Heteroatomen oder Kohlenstoffatomen mit drei Bindungen zu Heteroatomen, von denen aber höchstens eine eine Bindung zu einem Halogenatom ist, z.B. Ester- oder Nitrilgruppen
62
Sauerstoff- oder Schwefelatome
63
ein einziges Sauerstoffatom
68
in 4-Stellung gebunden
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
D
Heterocyclische Verbindungen
215
Heterocyclische Verbindungen, die Chinolin- oder hydrierte Chinolin-Ringsysteme enthalten
02
wobei keine Bindung zwischen dem Ring- Stickstoffatom und einem Nichtringglied besteht oder nur Wasserstoff- oder Kohlenstoffatome direkt an das Ring-Stickstoffatom gebunden sind
04
wobei nur Wasserstoffatome oder nur Wasserstoff- und Kohlenstoffatome enthaltende Reste direkt an Ring-Kohlenstoffatome gebunden sind
08
mit acyliertem Ring-Stickstoffatom
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
D
Heterocyclische Verbindungen
217
Heterocyclische Verbindungen, die Isochinolin- oder hydrierte Isochinolin-Ringsysteme enthalten
02
wobei nur Wasserstoffatome oder nur Kohlenstoff- und Wasserstoffatome enthaltende Reste direkt an Kohlenstoffatome des stickstoffhaltigen Rings gebunden sind; Alkylen-bis-isochinoline
04
mit an das Ring-Stickstoffatom gebundenen Kohlenwasserstoff- oder substituierten Kohlenwasserstoffresten
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
D
Heterocyclische Verbindungen
217
Heterocyclische Verbindungen, die Isochinolin- oder hydrierte Isochinolin-Ringsysteme enthalten
02
wobei nur Wasserstoffatome oder nur Kohlenstoff- und Wasserstoffatome enthaltende Reste direkt an Kohlenstoffatome des stickstoffhaltigen Rings gebunden sind; Alkylen-bis-isochinoline
06
wobei das Ring-Stickstoffatom acyliert ist durch Carbonsäuren oder durch Kohlensäure oder durch deren Schwefel- oder Stickstoffanaloge, z.B. Carbamate
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
D
Heterocyclische Verbindungen
223
Heterocyclische Verbindungen, die siebengliedrige Ringe mit 1 Stickstoffatom als einziges Ring- Heteroatom enthalten
02
nicht mit anderen Ringen kondensiert
06
mit direkt an Ring-Kohlenstoffatome gebundenen Heteroatomen oder Kohlenstoffatomen mit drei Bindungen zu Heteroatomen, von denen aber höchstens eine eine Bindung zu einem Halogenatom ist, z.B. Ester- oder Nitrilgruppen
12
Stickstoffatome, die nicht Teil einer Nitrogruppe sind
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
D
Heterocyclische Verbindungen
237
Heterocyclische Verbindungen, die 1,2-Diazin- oder hydrierte 1,2-Diazin-Ringe enthalten
02
nicht mit anderen Ringen kondensiert
06
mit drei Doppelbindungen innerhalb des Rings oder zwischen Ringatomen und Atomen außerhalb des Rings
10
mit direkt an Ring-Kohlenstoffatome gebundenen Heteroatomen oder Kohlenstoffatomen mit drei Bindungen zu Heteroatomen, von denen aber höchstens eine eine Bindung zu einem Halogenatom ist, z.B. Ester- oder Nitrilgruppen
14
Sauerstoffatome
16
zwei Sauerstoffatome
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
D
Heterocyclische Verbindungen
239
Heterocyclische Verbindungen, die 1,3-Diazin- oder hydrierte 1,3-Diazinringe enthalten
02
nicht mit anderen Ringen kondensiert
24
mit drei oder mehr Doppelbindungen innerhalb des Rings oder zwischen Ringatomen und Atomen außerhalb des Rings
28
mit direkt an Ring-Kohlenstoffatome gebundenen Heteroatomen oder Kohlenstoffatomen mit drei Bindungen zu Heteroatomen, von denen aber höchstens eine eine Bindung zu einem Halogenatom ist, (z.B. Ester- oder Nitrilgruppen)
32
1 Sauerstoff-, Schwefel- oder Stickstoffatom
34
1 Sauerstoffatom
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
D
Heterocyclische Verbindungen
275
Heterocyclische Verbindungen, die 1,2-Thiazol- oder hydrierte 1,2-Thiazol-Ringe enthalten
02
nicht mit anderen Ringen kondensiert
03
mit direkt an Ring-Kohlenstoffatome gebundenen Heteroatomen oder mit Kohlenstoffatomen mit drei Bindungen zu Heteroatomen, von denen aber höchstens eine eine Bindung zu einem Halogenatom ist, z.B. Ester- oder Nitrilgruppen
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
D
Heterocyclische Verbindungen
277
Heterocyclische Verbindungen, die 1,3-Thiazol- oder hydrierte 1,3-Thiazol-Ringe enthalten
02
nicht mit anderen Ringen kondensiert
20
mit zwei oder drei Doppelbindungen innerhalb des Rings oder zwischen Ringatomen und Atomen außerhalb des Rings
22
wobei nur Wasserstoffatome, Kohlenwasserstoffreste oder substituierte Kohlenwasserstoffreste direkt an Ring- Kohlenstoffatome gebunden sind
24
durch Sauerstoffatome substituierte Reste
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
D
Heterocyclische Verbindungen
277
Heterocyclische Verbindungen, die 1,3-Thiazol- oder hydrierte 1,3-Thiazol-Ringe enthalten
02
nicht mit anderen Ringen kondensiert
20
mit zwei oder drei Doppelbindungen innerhalb des Rings oder zwischen Ringatomen und Atomen außerhalb des Rings
22
wobei nur Wasserstoffatome, Kohlenwasserstoffreste oder substituierte Kohlenwasserstoffreste direkt an Ring- Kohlenstoffatome gebunden sind
28
durch Stickstoffatome substituierte Reste
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
D
Heterocyclische Verbindungen
277
Heterocyclische Verbindungen, die 1,3-Thiazol- oder hydrierte 1,3-Thiazol-Ringe enthalten
02
nicht mit anderen Ringen kondensiert
20
mit zwei oder drei Doppelbindungen innerhalb des Rings oder zwischen Ringatomen und Atomen außerhalb des Rings
32
mit direkt an Ring-Kohlenstoffatome gebundenen Heteroatomen oder Kohlenstoffatomen mit drei Bindungen zu Heteroatomen, von denen aber höchstens eine eine Bindung zu einem Halogenatom ist, z.B. Ester- oder Nitrilgruppen
34
Sauerstoffatome
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
D
Heterocyclische Verbindungen
277
Heterocyclische Verbindungen, die 1,3-Thiazol- oder hydrierte 1,3-Thiazol-Ringe enthalten
02
nicht mit anderen Ringen kondensiert
20
mit zwei oder drei Doppelbindungen innerhalb des Rings oder zwischen Ringatomen und Atomen außerhalb des Rings
32
mit direkt an Ring-Kohlenstoffatome gebundenen Heteroatomen oder Kohlenstoffatomen mit drei Bindungen zu Heteroatomen, von denen aber höchstens eine eine Bindung zu einem Halogenatom ist, z.B. Ester- oder Nitrilgruppen
38
Stickstoffatome
44
acylierte Amino- oder Iminogruppen
46
durch Carbonsäuren oder deren Schwefel- oder Stickstoff- Analoge
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
D
Heterocyclische Verbindungen
285
Heterocyclische Verbindungen, die Ringe mit Stickstoffatomen und Schwefelatomen als einzige Ring-Heteroatome enthalten, soweit nicht in den Gruppen C07D275/-C07D283/199
01
fünfgliedrige Ringe
02
Thiadiazole; hydrierte Thiadiazole
04
nicht mit anderen Ringen kondensiert
08
1,2,4- Thiadiazole; hydrierte 1,2,4- Thiadiazole
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
D
Heterocyclische Verbindungen
295
Heterocyclische Verbindungen, die Polymethylenimin-Ringe mit mindestens fünf Ringgliedern, 3-Azabicyclo [3.2.2]nonan-, Piperazin-, Morpholin- oder Thiomorpholin-Ringe, bei denen nur Wasserstoffatome direkt an Ring- Kohlenstoffatome gebunden sind, enthalten
04
mit an Ring-Stickstoffatome gebundenen substituierten Kohlenwasserstoffresten
08
substituiert durch einfach gebundene Sauerstoff- oder Schwefelatome
096
wobei die Ring-Stickstoffatome und die Sauerstoff- oder Schwefelatome durch carbocyclische Ringe oder durch Kohlenstoffketten, die durch carbocyclische Ringe unterbrochen sind, voneinander getrennt sind
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
D
Heterocyclische Verbindungen
295
Heterocyclische Verbindungen, die Polymethylenimin-Ringe mit mindestens fünf Ringgliedern, 3-Azabicyclo [3.2.2]nonan-, Piperazin-, Morpholin- oder Thiomorpholin-Ringe, bei denen nur Wasserstoffatome direkt an Ring- Kohlenstoffatome gebunden sind, enthalten
04
mit an Ring-Stickstoffatome gebundenen substituierten Kohlenwasserstoffresten
14
substituiert durch Kohlenstoffatome mit drei Bindungen zu Heteroatomen, von denen aber höchstens eine eine Bindung zu einem Halogenatom ist, z.B. Ester- oder Nitrilgruppen
155
wobei die Ring-Stickstoffatome und die Kohlenstoffatome mit drei Bindungen zu Heteroatomen durch carbocyclische Ringe oder durch Kohlenstoffketten, die durch carbocyclische Ringe unterbrochen sind, getrennt sind
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
D
Heterocyclische Verbindungen
295
Heterocyclische Verbindungen, die Polymethylenimin-Ringe mit mindestens fünf Ringgliedern, 3-Azabicyclo [3.2.2]nonan-, Piperazin-, Morpholin- oder Thiomorpholin-Ringe, bei denen nur Wasserstoffatome direkt an Ring- Kohlenstoffatome gebunden sind, enthalten
16
an Ring-Stickstoffatomen acyliert
20
durch Reste, die von Kohlensäure oder deren Schwefel- oder Stickstoffanalogen abgeleitet sind
215
durch Reste, die von Stickstoffanalogen von Kohlensäure abgeleitet sind
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
D
Heterocyclische Verbindungen
307
Heterocyclische Verbindungen, die fünfgliedrige Ringe mit 1 Sauerstoffatom als einziges Ring- Heteroatom enthalten
02
nicht mit anderen Ringen kondensiert
04
ohne Doppelbindungen innerhalb des Rings oder zwischen Ringatomen und Atomen außerhalb des Rings
10
mit an Ring-Kohlenstoffatome gebundenen substituierten Kohlenwasserstoffresten
14
Kohlenwasserstoffreste substituiert durch Stickstoffatome, die nicht Teil einer Nitrogruppe sind
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
D
Heterocyclische Verbindungen
307
Heterocyclische Verbindungen, die fünfgliedrige Ringe mit 1 Sauerstoffatom als einziges Ring- Heteroatom enthalten
02
nicht mit anderen Ringen kondensiert
34
mit zwei oder drei Doppelbindungen innerhalb des Rings oder zwischen Ringatomen und Atomen außerhalb des Rings
38
mit an Ring-Kohlenstoffatome gebundenen substituierten Kohlenwasserstoffresten
52
Kohlenwasserstoffreste, substituiert durch Stickstoffatome, die nicht Teil einer Nitrogruppe sind
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
D
Heterocyclische Verbindungen
307
Heterocyclische Verbindungen, die fünfgliedrige Ringe mit 1 Sauerstoffatom als einziges Ring- Heteroatom enthalten
02
nicht mit anderen Ringen kondensiert
34
mit zwei oder drei Doppelbindungen innerhalb des Rings oder zwischen Ringatomen und Atomen außerhalb des Rings
56
mit direkt an Ring-Kohlenstoffatome gebundenen Heteroatomen oder Kohlenstoffatomen mit drei Bindungen zu Heteroatomen, von denen aber höchstens eine eine Bindung zu einem Halogenatom ist, z.B. Ester- oder Nitrilgruppen
68
Kohlenstoffatome mit drei Bindungen zu Heteroatomen, von denen aber höchstens eine eine Bindung zu einem Halogenatom ist
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
D
Heterocyclische Verbindungen
311
Heterocyclische Verbindungen, die sechsgliedrige Ringe mit 1 Sauerstoffatom als einziges Ring- Heteroatom enthalten, die mit carbocyclischen Ringen kondensiert sind
02
ortho- oder peri-kondensiert mit carbocyclischen Ringen oder Ringsystemen
04
Benzo [b]pyrane, die im carbocyclischen Ring nicht hydriert sind
58
andere Verbindungen als mit Sauerstoff- oder Schwefelatomen in 2- oder 4-Stellung
64
mit in 8-Stellung direkt gebundenen Sauerstoffatomen
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
D
Heterocyclische Verbindungen
317
Heterocyclische Verbindungen, die fünfgliedrige Ringe mit zwei Sauerstoffatomen als einzige Ring- Heteroatome enthalten
08
mit den Heteroatomen in 1,3-Stellung
44
ortho- oder peri-kondensiert mit carbocyclischen Ringen oder Ringsystemen
46
kondensiert mit 1 sechsgliedrigen Ring
48
Methylendioxybenzole oder hydrierte Methylendioxybenzole, die am Heteroring nicht substituiert sind
50
wobei nur Wasserstoffatome, Kohlenwasserstoffreste oder substituierte Kohlenwasserstoffreste direkt an Atome des carbocyclischen Ringes gebunden sind
58
durch Stickstoffatome substituierte Reste
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
D
Heterocyclische Verbindungen
317
Heterocyclische Verbindungen, die fünfgliedrige Ringe mit zwei Sauerstoffatomen als einzige Ring- Heteroatome enthalten
08
mit den Heteroatomen in 1,3-Stellung
44
ortho- oder peri-kondensiert mit carbocyclischen Ringen oder Ringsystemen
46
kondensiert mit 1 sechsgliedrigen Ring
48
Methylendioxybenzole oder hydrierte Methylendioxybenzole, die am Heteroring nicht substituiert sind
62
mit direkt an Atome des carbocyclischen Rings gebundenen Heteroatomen oder Kohlenstoffatomen mit drei Bindungen zu Heteroatomen, von denen aber höchstens eine eine Bindung zu einem Halogenatom ist, z.B. Ester- oder Nitrilgruppen
64
Sauerstoffatome
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
D
Heterocyclische Verbindungen
333
Heterocyclische Verbindungen, die fünfgliedrige Ringe mit 1 Schwefelatom als einziges Ring- Heteroatom enthalten
02
nicht mit anderen Ringen kondensiert
04
am Ring-Schwefelatom nicht substituiert
06
wobei nur Wasserstoffatome, Kohlenwasserstoffreste oder substituierte Kohlenwasserstoffreste direkt an Ring- Kohlenstoffatome gebunden sind
14
durch einfach gebundene Heteroatome, ausgenommen Halogenatome, substituierte Reste
20
durch Stickstoffatome
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
D
Heterocyclische Verbindungen
417
Heterocyclische Verbindungen, die zwei oder mehr Heteroringe enthalten, von denen mindestens ein Ring Stickstoff- und Schwefelatome als einzige Ring-Heteroatome enthält, soweit nicht in C07D415/213
02
zwei Heteroringe enthaltend
12
verbunden durch eine Kette, die Heteroatome als Kettenglieder enthält
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
D
Heterocyclische Verbindungen
471
Heterocyclische Verbindungen, die im kondensierten System Stickstoffatome als einzige Ring-Heteroatome enthalten, wobei mindestens ein Ring ein sechsgliedriger Ring mit einem Stickstoffatom ist, soweit nicht in den Gruppen C07D451/-C07D463/274
02
in welchen das kondensierte System zwei Heteroringe enthält
04
ortho-kondensierte Systeme
Anmelder:
BAYER AKTIENGESELLSCHAFT [DE/DE]; 51368 Leverkusen, DE (AllExceptUS)
RÖHRIG, Susanne [DE/DE]; DE (UsOnly)
STOLLE, Andreas [DE/DE]; DE (UsOnly)
CASTRO-PALOMINO, Julio, C. [CU/ES]; ES (UsOnly)
HANING, Helmut [DE/DE]; DE (UsOnly)
HANDKE-ERGÜDEN, Gabriele [DE/DE]; DE (UsOnly)
DAVIU-FOLGUERA, Noemi [ES/ES]; ES (UsOnly)
PAULSEN, Holger [DE/DE]; DE (UsOnly)
PERNERSTORFER, Josef [AT/DE]; DE (UsOnly)
WIRTZ, Stephan-Nicholas [DE/DE]; DE (UsOnly)
STEINHAGEN, Henning [DE/DE]; DE (UsOnly)
THIELEMANN, Wolfgang [DE/DE]; DE (UsOnly)
BISCHOFF, Erwin [DE/DE]; DE (UsOnly)
EBBINGHAUS-KINTSCHER, Ulrich [DE/DE]; DE (UsOnly)
ELLINGHAUS, Peter [DE/DE]; DE (UsOnly)
HÜTTER, Joachim [DE/DE]; DE (UsOnly)
KRAHN, Thomas [DE/DE]; DE (UsOnly)
WUNDER, Frank [DE/DE]; DE (UsOnly)
LUSTIG, Klemens [DE/DE]; DE (UsOnly)
SCHUHMACHER, Joachim [DE/DE]; DE (UsOnly)
SÜSSMEIER, Frank [DE/DE]; DE (UsOnly)
Erfinder:
RÖHRIG, Susanne; DE
STOLLE, Andreas; DE
CASTRO-PALOMINO, Julio, C.; ES
HANING, Helmut; DE
HANDKE-ERGÜDEN, Gabriele; DE
DAVIU-FOLGUERA, Noemi; ES
PAULSEN, Holger; DE
PERNERSTORFER, Josef; DE
WIRTZ, Stephan-Nicholas; DE
STEINHAGEN, Henning; DE
THIELEMANN, Wolfgang; DE
BISCHOFF, Erwin; DE
EBBINGHAUS-KINTSCHER, Ulrich; DE
ELLINGHAUS, Peter; DE
HÜTTER, Joachim; DE
KRAHN, Thomas; DE
WUNDER, Frank; DE
LUSTIG, Klemens; DE
SCHUHMACHER, Joachim; DE
SÜSSMEIER, Frank; DE
Allgemeiner
Vertreter:
BAYER AKTIENGESELLSCHAFT; 51368 Leverkusen, DE
Prioritätsdaten:
100 58 461.624.11.2000DE
Titel (DE) SUBSTITUIERTE CYCLOHEXANDERIVATE UND IHRE VERWENDUNG IN ARZNEIMITTELN ZUR BEHANDLUNG VON KARDIOVASKULÄREN ERKRANKUNGEN
(EN) SUBSTITUTED CYCLOHEXANE DERIVATES AND THE USE THEREOF IN MEDICAMENTS FOR TREATING CARDIOVASCULAR DISEASES
(FR) DERIVES DE CYCLOHEXANE SUBSTITUES ET LEUR UTILISATION DANS DES MEDICAMENTS SERVANT AU TRAITEMENT DE MALADIES CARDIOVASCULAIRES
Zusammenfassung:
(DE) Die vorliegende Erfindung betrifft substituierte Cyclohexanderivate der Formel (I), Verfahren zu ihrer Herstellung und ihre Verwendung in Arzneimitteln, insbesondere zur Prävention und/oder Behandlung von kardiovaskulären Erkrankungen, Erkrankungen des Urogenitaltraktes und cerebrovaskulären Erkrankungen.
(EN) The invention relates to substituted cyclohexane derivates of formula (I), a method for the production thereof and the use thereof in medicaments, particularly for preventing and/or treating cardiovascular diseases, diseases of the urogenital tract and cerebrovascular diseases.
(FR) L'invention concerne des dérivés de cyclohexane de formule (I), leurs procédés de production et leur utilisation dans des médicaments servant notamment à la prévention et/ou au traitement de maladies cardiovasculaires, de maladies de l'appareil uro-génital et de maladies cérébrovasculaires.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BR, BY, BZ, CA, CH, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DK, DM, DZ, EC, EE, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, HR, HU, ID, IL, IN, IS, JP, KE, KG, KP, KR, KZ, LC, LK, LR, LS, LT, LU, LV, MA, MD, MG, MK, MN, MW, MX, MZ, NO, NZ, OM, PH, PL, PT, RO, RU, SD, SE, SG, SI, SK, SL, TJ, TM, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VN, YU, ZA, ZW
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (ARIPO) (GH, GM, KE, LS, MW, MZ, SD, SL, SZ, TZ, UG, ZW)
Eurasisches Patentamt (EAPO) (AM, AZ, BY, KG, KZ, MD, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPA) (AT, BE, CH, CY, DE, DK, ES, FI, FR, GB, GR, IE, IT, LU, MC, NL, PT, SE, TR)
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (OAPI) (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)
Also published as:
MXPA/a/2003/004537KR1020030077542BRPI0115611EP1339670JP2004522716US20040235830
CA2429328AU2002224839