Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2002042131) FESTSTELLBREMSE
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten

Veröff.-Nr.: WO/2002/042131 Internationale Anmeldenummer PCT/DE2001/004330
Veröffentlichungsdatum: 30.05.2002 Internationales Anmeldedatum: 21.11.2001
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen: 12.06.2002
IPC:
B60T 7/04 (2006.01) ,B60T 7/10 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
T
Bremsanlagen für Fahrzeuge oder Teile davon; Bremsbetätigungssysteme oder Teile davon allgemein; Anordnungen von Bremselementen in Fahrzeugen allgemein; Tragbare Vorrichtungen um ein unerwünschtes Bewegen von Fahrzeugen zu verhindern; Ausbildung am Fahrzeug zum Kühlen der Bremsen
7
Einrichtungen zum Einleiten des Bremsvorganges [Betätigungseinrichtungen]
02
durch eine Person [willkürlich]
04
fußbetätigt
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
T
Bremsanlagen für Fahrzeuge oder Teile davon; Bremsbetätigungssysteme oder Teile davon allgemein; Anordnungen von Bremselementen in Fahrzeugen allgemein; Tragbare Vorrichtungen um ein unerwünschtes Bewegen von Fahrzeugen zu verhindern; Ausbildung am Fahrzeug zum Kühlen der Bremsen
7
Einrichtungen zum Einleiten des Bremsvorganges [Betätigungseinrichtungen]
02
durch eine Person [willkürlich]
08
handbetätigt
10
Anordnung der Handbetätigungseinrichtung
Anmelder:
EDSCHA BETÄTIGUNGSSYSTEME GMBH [DE/DE]; Scharwächterstrasse 5 94491 Hengersberg, DE (AllExceptUS)
BÖHM, Markus [DE/DE]; DE (UsOnly)
BRAKER, Ulf [DE/DE]; DE (UsOnly)
LORENZ, Michael [AT/AT]; AT (UsOnly)
BALZ, Jürgen [DE/DE]; DE (UsOnly)
Erfinder:
BÖHM, Markus; DE
BRAKER, Ulf; DE
LORENZ, Michael; AT
BALZ, Jürgen; DE
Vertreter:
BONNEKAMP, Horst ; Goltsteinstrasse 19 40211 Düsseldorf, DE
Prioritätsdaten:
100 57 909.421.11.2000DE
101 23 525.915.05.2001DE
Titel (DE) FESTSTELLBREMSE
(EN) PARKING BRAKE
(FR) FREIN A MAIN
Zusammenfassung:
(DE) Die Erfindung betrifft eine Feststellbremse für ein Fahrzeug, umfassend einen relativ zu einem Halter (6) verlagerbaren Handgriff (2), eine Ankoppelungseinheit (3), die ein Bremsseil (4) bei Verlagerung des Handgriffs (2) spannt, und eine Feststelleinrichtung (17), um den Handgriff (2) in einer Feststellposition zu halten. Eine Feststellbremse, die in kleinbauender Weise kostengüstig eine Zugkraft auf einen Handgriff in ein Spannen des Bremsseils übersetzt, wird erfindungsgemäß dadurch geschaffen, daß der Handgriff (2) über eine Führung (5, 7) axial vom Halter (2) fortziehbar ist, und daß mit dem Halter (2) eine Übersetzungseinheit (8) gekoppelt ist, die die axiale Verlagerung eines dem Handgriff (2) zugeordneten Teils in eine Spannung des Bremsseils (4) umsetzt.
(EN) The invention relates to a parking brake for a vehicle, comprising a handle (2) which can be displaced in relation to a mounting (6), a coupling unit (3), which tenses a brake cable (4) when the handle (2) is displaced, and a fixing device (17) for fixing the handle (2) in a fixed position. The aim of the invention is to provide a parking brake that can convert a pulling force on a handle into a tensing of the brake cable using constructionally compact, economical means. To this end, the handle (2) can be pulled axially away from the mounting (6) by a guide (5, 7), and a conversion unit (8) is connected to the mounting (6), said unit converting the axial displacement of a part that is associated with the handle (2) into a tensing of the brake cable (4).
(FR) L'invention concerne un frein à main d'un véhicule automobile. Ce frein à main comprend une poignée (2) mobile par rapport à un support (6), une unité d'accouplement (3) qui tend un câble de frein (4) lors du déplacement de la poignée (2), et un dispositif de blocage (17) destiné à maintenir la poignée (2) dans une position de blocage. L'invention vise à créer un frein à main de construction compacte, qui convertit de manière économique la force de traction exercée sur une poignée en tension du câble de frein. Pour ce faire, la poignée (2) peut être entraînée axialement depuis le support (2) par un guide (5, 7) et une unité de multiplication (8), couplée au support (2), convertit le déplacement axial d'une pièce associée à la poignée (2) en tension d'un câble de frein (4).
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BR, BY, BZ, CA, CH, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DK, DM, DZ, EC, EE, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, HR, HU, ID, IL, IN, IS, JP, KE, KG, KP, KR, KZ, LC, LK, LR, LS, LT, LU, LV, MA, MD, MG, MK, MN, MW, MX, MZ, NO, NZ, OM, PH, PL, PT, RO, RU, SD, SE, SG, SI, SK, SL, TJ, TM, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VN, YU, ZA, ZM, ZW
Afrikanische regionale Organisation für geistiges Eigentum (ARIPO) (GH, GM, KE, LS, MW, MZ, SD, SL, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasisches Patentamt (EAPO) (AM, AZ, BY, KG, KZ, MD, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPA) (AT, BE, CH, CY, DE, DK, ES, FI, FR, GB, GR, IE, IT, LU, MC, NL, PT, SE, TR)
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (OAPI) (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)
Auch veröffentlicht als:
EP1379417JP2004513839US20050029061AU2002215858