Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2002042129) WISCHVORRICHTUNG
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten

Veröff.-Nr.: WO/2002/042129 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2001/012903
Veröffentlichungsdatum: 30.05.2002 Internationales Anmeldedatum: 08.11.2001
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen: 07.06.2002
IPC:
B60S 1/38 (2006.01) ,B60S 1/40 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
S
Warten, Reinigen, Instandsetzen, Unterstützen, Anheben oder Rangieren von Fahrzeugen, soweit nicht anderweitig vorgesehen
1
Reinigen von Fahrzeugen
02
Reinigen von Windschutzscheiben, Fenstern oder optischen Einrichtungen
04
Wischer oder dgl., z.B. Kratzer
32
gekennzeichnet durch bauliche Ausbildungen der Wischerblätter oder -arme
38
Wischerblätter
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
S
Warten, Reinigen, Instandsetzen, Unterstützen, Anheben oder Rangieren von Fahrzeugen, soweit nicht anderweitig vorgesehen
1
Reinigen von Fahrzeugen
02
Reinigen von Windschutzscheiben, Fenstern oder optischen Einrichtungen
04
Wischer oder dgl., z.B. Kratzer
32
gekennzeichnet durch bauliche Ausbildungen der Wischerblätter oder -arme
40
Verbindungen zwischen den Blättern und Armen
Anmelder:
VALEO WISCHERSYSTEME GMBH [DE/DE]; Stuttgarter Strasse 119 74321 Bietigheim-Bissingen, DE (AllExceptUS)
SCHMID, Eckhardt [DE/DE]; DE (UsOnly)
LENZEN, Oliver [DE/DE]; DE (UsOnly)
SCHOLL, Wolfgang [DE/DE]; DE (UsOnly)
ERNSTMEIER, Heiko [DE/DE]; DE (UsOnly)
FINK, Andreas [DE/DE]; DE (UsOnly)
BLUMENSTOCK, Oliver [DE/DE]; DE (UsOnly)
Erfinder:
SCHMID, Eckhardt; DE
LENZEN, Oliver; DE
SCHOLL, Wolfgang; DE
ERNSTMEIER, Heiko; DE
FINK, Andreas; DE
BLUMENSTOCK, Oliver; DE
Vertreter:
JAHN, Wolf-Diethart; c/o Valeo Auto-Electric Wischer und Motoren GmbH Stuttgarter Strasse 119 74321 Bietigheim-Bissingen, DE
Prioritätsdaten:
100 58 208.723.11.2000DE
Titel (DE) WISCHVORRICHTUNG
(EN) WIPING DEVICE
(FR) DISPOSITIF DE BALAYAGE
Zusammenfassung:
(DE) Die Erfindung geht aus von einer Wischvorrichtung, insbesondere zum Wischen von Fahrzeugscheiben, mit einem antreibbaren Wischarm, mit einem an dem Wischarm angeordneten Wischblatt, bestehend aus einem Wischgummi, wobei das Wischgummi eine Wischlippe und zwei einander gegenüberliegende Längsnuten umfasst, sowie aus zwei in den Längsnuten liegenden, bandartig langgestreckten Federschienen, und mit einem Verbindungselement zur Verbindung der Federschienen und des Wischgummis mit dem Wischarm, wobei das Verbindungselement zwei einander zugewandte Aufnahmenuten zur Aufnahme der einander zugewandte Aufnahmenuten zur Aufnahme der einander abgewandten Längsseiten der Federschienen aufweist. Die Erfindung kennzeichnet sich dadurch, dass zwischen den beiden Federschienen ein sich an dem Verbindungselement abstützendes Fixierelement vorhanden ist, das die Federschienen form- und/oder kraftschlüssig fixiert.
(EN) The invention relates to a wiping device, especially for wiping vehicle windows, comprising an actuatable wiper arm, and a wiper blade. The wiper blade is arranged on said wiper arm and is comprised of a wiper blade rubber element, which has a wiper lip and two opposing longitudinal slots, and is also comprised of two strip-like, longitudinally extended spring rails located inside the longitudinal slots. The wiping device also has a connecting element for connecting the spring rails and the wiper blade rubber element to the wiper arm. The connecting element comprises two facing receiving slots for receiving the longitudinal sides, which face away from one another, of the spring rails. The invention is characterized in that a fixing element is provided between both spring rails. The fixing element is supported on the connecting element and fixes the spring rails in a positive and/or non-positive manner.
(FR) L'invention concerne un dispositif de balayage servant notamment à balayer les vitres de véhicules, qui comprend un bras d'essuie-glace entraînable, une lame d'essuie-glace montée sur le bras d'essuie-glace, à base de caoutchouc pour lame d'essuie-glace, ledit caoutchouc comprenant une lèvre d'essuie-glace et deux rainures longitudinales opposées l'une à l'autre, des rails de ressort oblongs sous forme de bandes, ainsi qu'un élément de jonction pour relier les lames d'aiguille flexible et le caoutchouc de lame d'essuie-glace au bras d'essuie-glace. L'élément de jonction présente deux rainures de réception qui se font face et servent à recevoir les grands côtés opposés des lames d'aiguille flexible. L'invention se caractérise en ce qu'il est prévu entre les deux lames d'aiguille flexible, un élément de fixation en appui sur l'élément de jonction, qui fixe les lames d'aiguille flexible par liaison de forme et/ou de force.
front page image
Designierte Staaten: BR, CN, JP, US
Europäisches Patentamt (EPA) (AT, BE, CH, CY, DE, DK, ES, FI, FR, GB, GR, IE, IT, LU, MC, NL, PT, SE, TR)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)