Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2002041148) VORRICHTUNG ZUR ÜBERWACHUNG EINES PROZESSORS
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten

Veröff.-Nr.: WO/2002/041148 Internationale Anmeldenummer PCT/DE2001/003954
Veröffentlichungsdatum: 23.05.2002 Internationales Anmeldedatum: 16.10.2001
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen: 11.04.2002
IPC:
G06F 11/00 (2006.01)
G Physik
06
Datenverarbeitung; Rechnen; Zählen
F
Elektrische digitale Datenverarbeitung
11
Fehlererkennung; Fehlerkorrektur; Überwachung
Anmelder:
ROBERT BOSCH GMBH [DE/DE]; Postfach 30 02 20 70442 Stuttgart, DE (AllExceptUS)
SCHUMACHER, Hartmut [DE/DE]; DE (UsOnly)
TAUFER, Peter [DE/DE]; DE (UsOnly)
TSCHENTSCHER, Harald [DE/DE]; DE (UsOnly)
HUBER, Thomas [DE/DE]; DE (UsOnly)
ULMER, Michael [DE/DE]; DE (UsOnly)
Erfinder:
SCHUMACHER, Hartmut; DE
TAUFER, Peter; DE
TSCHENTSCHER, Harald; DE
HUBER, Thomas; DE
ULMER, Michael; DE
Prioritätsdaten:
100 56 408.914.11.2000DE
Titel (DE) VORRICHTUNG ZUR ÜBERWACHUNG EINES PROZESSORS
(EN) DEVICE FOR MONITORING A PROCESSOR
(FR) DISPOSITIF DE CONTROLE D'UN PROCESSEUR
Zusammenfassung:
(DE) Es wird eine Vorrichtung zur Überwachung eines Prozessors vorgeschlagen, die sich dadurch auszeichnet, dass ein Watchdog gleichzeitig den Systemtakt, die Softwarebasisfunktionen und die Überprüfung der Tests der Systemkomponenten des Prozessors durchführt. Wird ein Fehler erkannt, wird dies dem Prozessor von dem Watchdog signalisiert, ein Fehlerzähler wird inkrementiert und eine Sperrung von wenigstens einem an den Prozessor angeschlossenen Gerät wird durch führt. Erreicht ein Fehlerzähler einen vorgegebenen Wert, erfolgt die Sperrung bis zum Abschalten der erfindungsgemäßen Vorrichtung. Wird ein weiterer Fehler innerhalb einer Sperrzeit erkannt, dann wird die Sperrzeit verlängert.
(EN) The invention relates to a device for monitoring a processor. Said device is characterised in that a watchdog simultaneously monitors the system clock function and performs the software base functions and the verification of the tests on the system components of the processor. If an error is identified, the watchdog informs the processor, an error counter is incremented and at least one device that is connected to the processor is locked. If an error counter attains a predetermined value, the lock remains until the inventive device is deactivated. If an additional error is identified during the locked period, said lock period is extended.
(FR) L'invention concerne un dispositif de contrôle d'un processeur, caractérisé en ce qu'un chien de garde effectue simultanément la fréquence système, les fonctions logicielles de base, et le contrôle des tests des composants système du processeur. En cas de détection d'erreur, le chien de garde signalise l'erreur au processeur, un compteur d'erreur est incrémenté, et au moins un appareil relié au processeur est verrouillé. Lorsqu'un compteur d'erreur atteint une valeur prédéterminée, le verrouillage est maintenu jusqu'à l'arrêt du dispositif selon l'invention. En cas de détection d'une autre erreur au cours d'un intervalle de verrouillage, l'intervalle de verrouillage est prolongé.
front page image
Designierte Staaten: JP, US
Europäisches Patentamt (EPA) (AT, BE, CH, CY, DE, DK, ES, FI, FR, GB, GR, IE, IT, LU, MC, NL, PT, SE, TR)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)
Auch veröffentlicht als:
EP1337921JP2004514215US20040153886JP4149806