Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2002040882) KURBELWELLENLAGERSCHALE
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten

Veröff.-Nr.: WO/2002/040882 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2001/013219
Veröffentlichungsdatum: 23.05.2002 Internationales Anmeldedatum: 15.11.2001
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen: 15.05.2002
IPC:
B23K 20/04 (2006.01) ,B23K 20/227 (2006.01) ,B32B 15/01 (2006.01) ,C22F 1/04 (2006.01) ,C23C 26/00 (2006.01) ,C23C 30/00 (2006.01) ,F16C 9/02 (2006.01) ,F16C 33/12 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
23
Werkzeugmaschinen; Metallbearbeitung, soweit nicht anderweitig vorgesehen
K
Löten; Schweißen; Beschichten oder Plattieren durch Löten oder Schweißen; Schneiden durch örtliches Zuführen von Hitze, z.B. Brennschneiden; Arbeiten mit Laserstrahlen
20
Nichtelektrisches Schweißen durch Schlag- oder anderes Anpressen mit oder ohne Anwendung von Hitze, z.B. Beschichten oder Plattieren
04
mit Hilfe von Walzen
B Arbeitsverfahren; Transportieren
23
Werkzeugmaschinen; Metallbearbeitung, soweit nicht anderweitig vorgesehen
K
Löten; Schweißen; Beschichten oder Plattieren durch Löten oder Schweißen; Schneiden durch örtliches Zuführen von Hitze, z.B. Brennschneiden; Arbeiten mit Laserstrahlen
20
Nichtelektrisches Schweißen durch Schlag- oder anderes Anpressen mit oder ohne Anwendung von Hitze, z.B. Beschichten oder Plattieren
22
unter Berücksichtigung der Eigenschaften der zu schweißenden Werkstoffe
227
mit eisenhaltiger Oberfläche
B Arbeitsverfahren; Transportieren
32
Schichtkörper
B
Schichtkörper, d.h. aus Ebenen oder gewölbten Schichten, z.B. mit zell- oder wabenförmiger Form, aufgebaute Erzeugnisse
15
Schichtkörper, die als wichtigen Bestandteil Metall enthalten
01
alle Schichten sind ausschließlich aus Metall
C Chemie; Hüttenwesen
22
Metallhüttenwesen; Eisen- oder Nichteisenlegierungen; Behandlung von Legierungen oder von Nichteisenmetallen
F
Verändern der physikalischen Struktur von Nichteisenmetallen oder Nichteisenlegierungen
1
Verändern der physikalischen Struktur von Nichteisenmetallen oder Legierungen durch Wärmebehandlung oder durch Warm- oder Kaltverformung
04
von Aluminium oder Aluminiumlegierungen
C Chemie; Hüttenwesen
23
Beschichten metallischer Werkstoffe; Beschichten von Werkstoffen mit metallischen Stoffen; Chemische Oberflächenbehandlung; Diffusionsbehandlung von metallischen Werkstoffen; Beschichten allgemein durch Vakuumbedampfen, Aufstäuben, Ionenimplantation oder chemisches Abscheiden aus der Dampfphase; Inhibieren von Korrosion metallischer Werkstoffe oder von Verkrustung allgemein
C
Beschichten metallischer Werkstoffe; Beschichten von Werkstoffen mit metallischen Stoffen; Oberflächenbehandlung metallischer Werkstoffe durch Diffusion in die Oberfläche, durch chemische Umwandlung oder Substitution; Beschichten allgemein durch Vakuumbedampfen, durch Aufstäuben, durch Ionenimplantation oder durch chemisches Abscheiden aus der Dampfphase
26
Beschichten, soweit nicht in den Gruppen C23C2/-C23C24/92
C Chemie; Hüttenwesen
23
Beschichten metallischer Werkstoffe; Beschichten von Werkstoffen mit metallischen Stoffen; Chemische Oberflächenbehandlung; Diffusionsbehandlung von metallischen Werkstoffen; Beschichten allgemein durch Vakuumbedampfen, Aufstäuben, Ionenimplantation oder chemisches Abscheiden aus der Dampfphase; Inhibieren von Korrosion metallischer Werkstoffe oder von Verkrustung allgemein
C
Beschichten metallischer Werkstoffe; Beschichten von Werkstoffen mit metallischen Stoffen; Oberflächenbehandlung metallischer Werkstoffe durch Diffusion in die Oberfläche, durch chemische Umwandlung oder Substitution; Beschichten allgemein durch Vakuumbedampfen, durch Aufstäuben, durch Ionenimplantation oder durch chemisches Abscheiden aus der Dampfphase
30
Beschichten mit metallischen Stoffen, gekennzeichnet nur durch die Zusammensetzung des metallischen Stoffes, d.h. nicht durch das Beschichtungsverfahren gekennzeichnet
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16
Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
C
Wellen; Flexible Wellen; Mechanische Vorrichtungen in einer biegsamen Führungshülle zum Übertragen von Bewegungen; Einzelteile von Kurbeltrieben; Drehgelenke; Gelenkige Verbindungen; Sich drehende Maschinenelemente, außer Getriebe-, Kupplungs- oder Bremsenelemente; Lager
9
Lager für Kurbelwellen oder Pleuelstangen; Befestigung von Pleuelstangen
02
Kurbelwellenlager
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16
Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
C
Wellen; Flexible Wellen; Mechanische Vorrichtungen in einer biegsamen Führungshülle zum Übertragen von Bewegungen; Einzelteile von Kurbeltrieben; Drehgelenke; Gelenkige Verbindungen; Sich drehende Maschinenelemente, außer Getriebe-, Kupplungs- oder Bremsenelemente; Lager
33
Lagerteile; besondere Verfahren zum Herstellen von Lagern oder Teilen davon
02
Teile von Gleitlagern
04
Lagerschalen; Lagerbuchsen; Auskleidungen
06
mit Gleitflächen vorwiegend aus Metall
12
Bauliche Zusammensetzung; Verwendung besonderer Werkstoffe oder Oberflächenbehandlung, z.B. zum Rostschutz
Anmelder:
KS GLEITLAGER GMBH [DE/DE]; Am Bahnhof 14 68789 St. Leon-Rot, DE (AT, BE, BR, CH, CY, DE, DK, ES, FI, FR, GB, GR, IE, IT, JP, LU, MC, NL, PT, SE, TR, US)
DAIMLERCHRYSLER AG [DE/DE]; Epplestrasse 225 70567 Stuttgart, DE (UsOnly)
STEFFENS, Thomas [DE/DE]; DE (UsOnly)
SCHUBERT, Werner [DE/DE]; DE (UsOnly)
DEICKE, Klaus [DE/DE]; DE (UsOnly)
KRÄMER, Johann [DE/DE]; DE (UsOnly)
CLAUS, Jürgen [DE/DE]; DE (UsOnly)
Erfinder:
STEFFENS, Thomas; DE
SCHUBERT, Werner; DE
DEICKE, Klaus; DE
KRÄMER, Johann; DE
CLAUS, Jürgen; DE
Vertreter:
FRIZ, Oliver; Dreiss, Fuhlendorf, Steimle & Becker Postfach 10 37 62 Gerokstrasse 1 70032 Stuttgart, DE
Prioritätsdaten:
100 56 579.415.11.2000DE
Titel (DE) KURBELWELLENLAGERSCHALE
(EN) CRANKSHAFT BEARING SHELL
(FR) COUSSINET DE PALIER DE VILEBREQUIN
Zusammenfassung:
(DE) Kurbelwellenlagerschale eines Verbrennungsmotors bei einem Kraftfahrzeug, aus einem Stahl/Aluminium-Verbundwerkstoff aus einer Stahlträgerschicht und einer aufplattierten Aluminiumgleitschicht mit Anteilen von Zinn und Kupfer in der Aluminiumgleitschicht, gegebenenfalls mit einer zwischengeordneten Reinaluminiumschicht, wobei die Aluminiumgleitschicht aus einer AlSn (20-23) Cu(1,8-2,3) -Legierung, gegebenenfalls mit Zusätzen von bis zu 0,1 Gew.-% Ni, 0,7 Gew.-% Si, 0,7 Gew.-% Fe, 0,7 Gew.-% Mn, 0,2 Gew.-% Ti, wobei Si, Fe und Mn in der Summe < 1 Gew.-% betragen, und verunreinigungsbedingten Zusätzen von insgesamt unterhalb 0,5 Gew.-% gebildet ist und dass die Aluminiumgleitschicht nach einer Wärmebehandlung eine Brinell-Härte von wenigstens 45 HB 1/5/30 aufweist.
(EN) The invention relates to a crankshaft bearing shell in an internal combustion engine of a vehicle. Said crankshaft bearing shell is made of a steel/aluminium composite material and is composed of a steel supporting layer and an aluminium plated sliding layer containing parts of tin and copper in the aluminium sliding layer, optionally comprising an intermediate layer consisting of pure aluminium. Said aluminium sliding layer comprises AlSn (20-23) Cu(1,8-2,3) alloy, optionally containing additions of up to 0.1 wt % of Ni, 0.7 wt % of Si, 0.7 wt % Fe, 0.7 wt % Mn, 0.2 wt % Ti, wherein the sum of Si, Fe and Mn is less than 1 wt %; and impurity factors of the additions form a total amount of less than 0.5 wt.- % and said aluminium sliding layer has a Brinell hardness of at least 45 HB 1/5/30 after heat treatment.
(FR) L'invention concerne un coussinet de palier de vilebrequin dans le moteur à combustion d'un véhicule. Ce coussinet, en matériau composite acier/aluminium, est constitué d'une couche porteuse en acier et d'une couche de glissement en aluminium plaquée sur la première, cette couche en aluminium comportant des particules d'étain et de cuivre, une couche d'aluminium pur pouvant, le cas échéant, être intercalée entre la couche porteuse et la couche de glissement. La couche de glissement en aluminium est composée des éléments suivants : un alliage AlSn (20-23) Cu(1,8-2,3), éventuellement avec addition jusqu'à 0,1 % en poids de Ni, 0,7 % en poids de Si, 0,7 % en poids de Fe, 0,7 % en poids de Mn, 0,2 % en poids de Ti, la somme de Si, Fe et Mn étant inférieure à 1 % en poids ; et des produits additionnels résultant d'impuretés et représentant dans leur totalité moins de 0,5 % en poids. Cette couche de glissement en aluminium, après traitement thermique, a une dureté Brinell d'au moins 45 HB 1/5/30.
front page image
Designierte Staaten: BR, JP, US
Europäisches Patentamt (EPA) (AT, BE, CH, CY, DE, DK, ES, FI, FR, GB, GR, IE, IT, LU, MC, NL, PT, SE, TR)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)
Auch veröffentlicht als:
EP1334284US20040101218