Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2002040328) VORRICHTUNG ZUM LÖSBAREN VERBINDEN EINES WISCHBLATTS ZUM REINIGEN VON SCHEIBEN INSBESONDERE VON KRAFTFAHRZEUGEN MIT EINEM ANGETRIEBENEN WISCHERARM
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten

Veröff.-Nr.: WO/2002/040328 Internationale Anmeldenummer PCT/DE2001/004270
Veröffentlichungsdatum: 23.05.2002 Internationales Anmeldedatum: 16.11.2001
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen: 08.05.2002
IPC:
B60S 1/38 (2006.01) ,B60S 1/40 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
S
Warten, Reinigen, Instandsetzen, Unterstützen, Anheben oder Rangieren von Fahrzeugen, soweit nicht anderweitig vorgesehen
1
Reinigen von Fahrzeugen
02
Reinigen von Windschutzscheiben, Fenstern oder optischen Einrichtungen
04
Wischer oder dgl., z.B. Kratzer
32
gekennzeichnet durch bauliche Ausbildungen der Wischerblätter oder -arme
38
Wischerblätter
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
S
Warten, Reinigen, Instandsetzen, Unterstützen, Anheben oder Rangieren von Fahrzeugen, soweit nicht anderweitig vorgesehen
1
Reinigen von Fahrzeugen
02
Reinigen von Windschutzscheiben, Fenstern oder optischen Einrichtungen
04
Wischer oder dgl., z.B. Kratzer
32
gekennzeichnet durch bauliche Ausbildungen der Wischerblätter oder -arme
40
Verbindungen zwischen den Blättern und Armen
Anmelder:
ROBERT BOSCH GMBH [DE/DE]; Postfach 30 02 20 70442 Stuttgart, DE (AllExceptUS)
WEBER, Matthias [DE/DE]; DE (UsOnly)
RAPP, Harald [DE/DE]; DE (UsOnly)
KRAEMER, Godelieve [BE/DE]; DE (UsOnly)
MAYER, Juergen [DE/DE]; DE (UsOnly)
LEUTSCH, Wolfgang [DE/DE]; DE (UsOnly)
BASEOTTO, Michel [BE/BE]; BE (UsOnly)
HERINCKX, Dirk [BE/BE]; BE (UsOnly)
DE BLOCK, Peter [BE/BE]; BE (UsOnly)
VERELST, Hubert [BE/BE]; BE (UsOnly)
HOLSBEEKX, Philippe [BE/BE]; BE (UsOnly)
BREESCH, Frans [BE/BE]; BE (UsOnly)
WINDMOLDERS, Eric [BE/BE]; BE (UsOnly)
Erfinder:
WEBER, Matthias; DE
RAPP, Harald; DE
KRAEMER, Godelieve; DE
MAYER, Juergen; DE
LEUTSCH, Wolfgang; DE
BASEOTTO, Michel; BE
HERINCKX, Dirk; BE
DE BLOCK, Peter; BE
VERELST, Hubert; BE
HOLSBEEKX, Philippe; BE
BREESCH, Frans; BE
WINDMOLDERS, Eric; BE
Prioritätsdaten:
100 57 254.518.11.2000DE
101 30 903.127.06.2001DE
Titel (DE) VORRICHTUNG ZUM LÖSBAREN VERBINDEN EINES WISCHBLATTS ZUM REINIGEN VON SCHEIBEN INSBESONDERE VON KRAFTFAHRZEUGEN MIT EINEM ANGETRIEBENEN WISCHERARM
(EN) DEVICE FOR DETACHABLY CONNECTING A WIPER BLADE FOR CLEANING WINDOWS OF, IN PARTICULAR, MOTOR VEHICLES TO A DRIVEN WIPER ARM
(FR) DISPOSITIF DE FIXATION LIBERABLE D'UN ESSUIE-GLACE POUR LE NETTOYAGE DE VITRES, EN PARTICULIER DE VEHICULES A MOTEUR, SUR UN BRAS D'ESSUIE-GLACE
Zusammenfassung:
(DE) Es wird eine Vorrichtung vorgeschlagen, die zum lösbaren Verbinden eines Wischblatts (14) zum Reinigen von Scheiben (24) insbesondere von Kraftfahrzeugen mit einem angetriebenen Wischerarm (12) dient. Die Vorrichtung hat eine wischerarmfeste erste Kupplungshälfte (32) und eine wischblattfeste zweite Kupplungshalfte (28), die an der von der Scheibe (24) abgewandten oberen Bandfläche (26) eines bandartig langgestreckten, federelastischen Tragelements (16) angeordnet ist, an dessen anderer, der Scheibe zugewandten unteren Bandfläche (18) sich eine an der Scheibe anlegbare Wischleiste (20) befindet und das Wischblatt mit zwei zur zweiten Kupplungshälfte (40, 52) gehörenden, mit Abstand voneinander, parallel zueinander und in Längsrichtung des Wischblatts ausgerichteten Stützwänden (42) versehen ist, an denen je ein Ende eines Gelenkbolzens (48) für ein auf diesem zwischen den Stützwänden pendelbar gelagertes Verbindungselement (52) zum anschließen des Wischerarm (12) gehalten ist. Die Verbindungsvorrichtung ist gegen Umwelteinflüsse wie Schnee, Eis, Staub, Straßenschmutz etc. besonders gut geschützt, wenn der Wischerarm (12) im Bereich seiner Kupplungshälfte (32) U-förmig ausgebildet ist wobei die U-Basis (72) die Stützwände (42) abdeckt und sich die beiden U-Schenkel (70) die Außenseiten der Stützwände (42) überdeckend zum Tragelement (16) hin erstrecken.
(EN) The invention relates to a device that serves to detachably connect a wiper blade (14) for cleaning windows (24) of, in particular, motor vehicles to a driven wiper arm (12). The device has a first coupling half (32), which is fixed to the wiper arm, and a second coupling half (28), which is fixed to the wiper blade and which is arranged on the upper strip surface (26) of a strip-like longitudinally extended, elastic supporting element (16), said strip surface facing away from the window (24). A wiper strip (20), which can be placed against the window, is located on the other, lower strip surface (18) of the supporting element, this strip surface, however, facing the window, and the wiper blade is provided with two interspaced supporting walls (42), which belong to the second coupling halve (40, 52), are parallel to one another, and which are oriented in the longitudinal direction of the wiper blade. Each end of a pivot pin (48) for a connecting element (52), which is mounted on the pivot pin in a manner that permits it to swing between the supporting walls and which is provided for connecting the wiper arm (12), is held on said supporting walls. The connecting device is especially well-protected against environmental influences such as snow, ice, dust, road dirt, etc. when the wiper arm (12) is U-shaped in the area of its coupling half (32), whereby the U-base (72) covers the protective walls (42), and both U-limbs (70) extend up to the supporting element (16) while covering the outer sides of the protective walls (42).
(FR) Dispositif de fixation libérable d'un essuie-glace (14) pour le nettoyage de vitres (24), en particulier de véhicules à moteur, sur un bras (12) entraîné d'essuie-glace. Ledit dispositif possède une première moitié (32) de couplage solidaire du bras et une seconde moitié (28) de couplage solidaire de l'essuie-glace qui est placée sur la face allongée supérieure (26), située du côté opposé à la vitre (24), d'un élément de support (16) allongé, sous forme de bande et à élasticité de ressort, une raclette (20) pouvant reposer sur la vitre se trouvant sur la surface inférieure (18), adjacente à la vitre, dudit élément. L'essuie-glace possède deux parois d'appui (42) espacées, parallèles l'une à l'autre et orientées dans le sens longitudinal de l'essuie-glace, qui appartiennent à la seconde moitié (40, 52) de couplage et dans chacune desquelles est retenue une extrémité d'un axe d'articulation (48) pour un élément de liaison (52) monté basculant sur ledit axe entre les parois d'appui et destiné au couplage du bras (12) d'essuie-glace. Ledit dispositif de fixation est particulièrement bien protégé contre les influences de l'environnement telles que la neige, la glace, la poussière et la saleté du fait que dans la zone de sa moitié (32) de couplage, le bras (12) d'essuie-glace est en forme de U, la base (72) du U recouvrant les parois d'appui (42) et les deux jambes (70) du U s'étendant jusqu'à l'élément de support (16), recouvrant ainsi les faces externes des parois d'appui (42).
front page image
Designierte Staaten: AE, AL, AM, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BR, BY, CA, CH, CN, CU, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, HR, HU, ID, IL, IN, IS, JP, KE, KG, KP, KR, KZ, LC, LK, LR, LS, LT, LU, LV, MD, MG, MK, MN, MW, MX, NO, NZ, PL, PT, RO, RU, SD, SE, SG, SI, SK, SL, TJ, TM, TR, TT, UA, UG, US, UZ, VN, YU, ZA, ZW
Afrikanische regionale Organisation für geistiges Eigentum (ARIPO) (GH, GM, KE, LS, MW, MZ, SD, SL, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasisches Patentamt (EAPO) (AM, AZ, BY, KG, KZ, MD, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPA) (AT, BE, CH, CY, DE, DK, ES, FI, FR, GB, GR, IE, IT, LU, MC, NL, PT, SE, TR)
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (OAPI) (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)
Auch veröffentlicht als:
EP1337419AU2002218982