Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2002040321) VORRICHTUNG UND VERFAHREN ZUR SEITENAUFPRALLERKENNUNG
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten

Veröff.-Nr.: WO/2002/040321 Internationale Anmeldenummer PCT/DE2001/003991
Veröffentlichungsdatum: 23.05.2002 Internationales Anmeldedatum: 19.10.2001
IPC:
B60R 21/00 (2006.01) ,B60R 21/01 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
R
Fahrzeuge, Fahrzeugausstattung oder Fahrzeugteile, soweit nicht anderweitig vorgesehen
21
Anordnungen oder Ausrüstungen bei Fahrzeugen zum Schutz vor oder zur Verhütung von Verletzungen bei Fahrzeuginsassen oder Fußgängern im Falle von Unfällen oder anderen Gefahren im Verkehr
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
R
Fahrzeuge, Fahrzeugausstattung oder Fahrzeugteile, soweit nicht anderweitig vorgesehen
21
Anordnungen oder Ausrüstungen bei Fahrzeugen zum Schutz vor oder zur Verhütung von Verletzungen bei Fahrzeuginsassen oder Fußgängern im Falle von Unfällen oder anderen Gefahren im Verkehr
01
Elektrische Schaltungen zum Auslösen von Sicherheitsvorrichtungen im Falle von Fahrzeugunfällen oder unmittelbar bevorstehenden Fahrzeugunfällen
Anmelder:
ROBERT BOSCH GMBH [DE/DE]; Postfach 20 02 20 70442 Stuttgart, DE (AllExceptUS)
MATTES, Bernhard [DE/DE]; DE (UsOnly)
ZABLER, Erich [DE/DE]; DE (UsOnly)
KOCHER, Pascal [FR/FR]; FR (UsOnly)
BURBAUM, Christoph [DE/DE]; DE (UsOnly)
RECKNAGEL, Rolf-Juergen [DE/DE]; DE (UsOnly)
Erfinder:
MATTES, Bernhard; DE
ZABLER, Erich; DE
KOCHER, Pascal; FR
BURBAUM, Christoph; DE
RECKNAGEL, Rolf-Juergen; DE
Prioritätsdaten:
100 57 258.818.11.2000DE
Titel (DE) VORRICHTUNG UND VERFAHREN ZUR SEITENAUFPRALLERKENNUNG
(EN) DEVICE AND METHOD FOR SIDE-IMPACT IDENTIFICATION
(FR) DISPOSITIF ET PROCEDE DE RECONNAISSANCE DE CHOC LATERAL
Zusammenfassung:
(DE) Es wird eine Vorrichtung bzw. ein Verfahren zur Seitenaufprallerkennung vorgeschlagen, bei dem ein Temperatursensor in einem Seitenteil eines Kraftfahrzeugs angeordnet wird. Der Temperatursensor mißt bei einem Seitenaufprall den kurzzeitig adiabatischen Temperaturanstieg und ein Steuergerät erkennt in Abhängigkeit von dem gemessenen Temperaturanstieg und dem Temperaturgradienten einen Seitenaufprall. Durch Plausibilitätsüberprüfung mit einem Beschleunigugnssensor wird eine Auslöseentscheidung getroffen.
(EN) The invention relates to a device and a method for side-impact identification, according to which a temperature sensor is located in a side section of a motor vehicle. Said temperature sensor measures the temporary adiabatic temperature increase during a side impact and a control device identifies a side impact based on said measured temperature increase and the temperature gradient. A trigger decision is made by means of a plausibility check against an acceleration sensor.
(FR) L"invention concerne un dispositif et un procédé de reconnaissance de choc latéral, un capteur de température étant disposé dans une partie latérale d"un véhicule. Ledit capteur de température mesure la brève augmentation de température adiabatique lors d"un choc latéral, et un appareil de commande reconnaît un choc latéral en fonction de l"augmentation de température mesurée et du gradient de température. Une décision de déclenchement est prise par contrôle de vraisemblance au moyen d"un capteur d"accélération.
front page image
Designierte Staaten: JP, US
Europäisches Patentamt (EPA) (AT, BE, CH, CY, DE, DK, ES, FI, FR, GB, GR, IE, IT, LU, MC, NL, PT, SE, TR)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)
Auch veröffentlicht als:
EP1343661JP2004513824US20030127270JP4027228