Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2002040304) RADANTRIEB MIT ELEKTROMOTOR UND STUFENLOSEM GETRIEBE FÜR EIN FAHRZEUG
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten

Veröff.-Nr.: WO/2002/040304 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2001/013177
Veröffentlichungsdatum: 23.05.2002 Internationales Anmeldedatum: 14.11.2001
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen: 03.05.2002
IPC:
B60K 5/08 (2006.01) ,B60K 7/00 (2006.01) ,B60K 17/04 (2006.01) ,B60L 11/08 (2006.01) ,B62D 55/12 (2006.01) ,F16H 9/16 (2006.01) ,F16H 61/662 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
K
Anordnung oder Einbau von Antriebseinheiten oder von Kraft- bzw. Drehmomentübertragungen in Fahrzeugen; Anordnung oder Einbau mehrerer unterschiedlicher Antriebsmaschinen; Zusatzantriebe; Instrumentenausrüstung oder Armaturenbretter für Fahrzeuge; Anordnungen in Verbindung mit Kühlung, Ansaugleitung, Auspuffleitung oder Brennstoffzufuhr für die Antriebseinheiten in Fahrzeugen
5
Anordnung oder Einbau von Antriebsmaschinen mit innerer Verbrennung oder von Strahlantriebseinheiten
08
bestehend aus mehr als einer Antriebsmaschine
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
K
Anordnung oder Einbau von Antriebseinheiten oder von Kraft- bzw. Drehmomentübertragungen in Fahrzeugen; Anordnung oder Einbau mehrerer unterschiedlicher Antriebsmaschinen; Zusatzantriebe; Instrumentenausrüstung oder Armaturenbretter für Fahrzeuge; Anordnungen in Verbindung mit Kühlung, Ansaugleitung, Auspuffleitung oder Brennstoffzufuhr für die Antriebseinheiten in Fahrzeugen
7
Anordnung oder Einbau der Antriebseinheit im oder angrenzend an das Antriebsrad
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
K
Anordnung oder Einbau von Antriebseinheiten oder von Kraft- bzw. Drehmomentübertragungen in Fahrzeugen; Anordnung oder Einbau mehrerer unterschiedlicher Antriebsmaschinen; Zusatzantriebe; Instrumentenausrüstung oder Armaturenbretter für Fahrzeuge; Anordnungen in Verbindung mit Kühlung, Ansaugleitung, Auspuffleitung oder Brennstoffzufuhr für die Antriebseinheiten in Fahrzeugen
17
Anordnung oder Einbau von Kraft- bzw. Drehmomentübertragungen in Fahrzeugen
04
gekennzeichnet durch Anordnung, Lage oder Art des Drehmomentwandlers
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
L
Antrieb von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen; Lieferung von elektrischem Strom zu Hilfsvorrichtungen von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen; elektrodynamische Fahrzeugbremssysteme allgemein ; magnetisches Tragen oder Schweben bei Fahrzeugen ; Überwachung verschiedener Betriebszustände von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen ; elektrische Sicherheitsvorrichtungen für elektrisch angetriebene Fahrzeuge
11
Elektrischer Antrieb mit auf dem Fahrzeug bereitgestellter Energie
02
unter Verwendung von maschinengetriebenen Generatoren
08
unter Verwendung von Wechselstrom- generatoren und -motoren
B Arbeitsverfahren; Transportieren
62
Gleislose Landfahrzeuge
D
Motorfahrzeuge; Anhänger
55
Raupenketten-Fahrzeuge
08
Raupenketteneinheiten; Teile dafür
12
Anordnung, Stellung oder Anwendung der antreibenden Kettenräder
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16
Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
H
Getriebe
9
Getriebe zum Übertragen einer Drehbewegung mit veränderlicher Übersetzung oder zum Umkehren einer Drehbewegung [Wechsel- oder Wendegetriebe] durch endlose biegsame Übertragungsglieder
02
ohne Planetenbewegung
04
mit Riemen, Keilriemen oder Seilen
12
mit einer Riemenscheibe aus axial zueinander verstellbaren Teilen, bei der der Riemen auf den Außenrändern aufliegt und sich zwischen diesen keine riementragenden Flächen befinden
16
mit zwei Riemenscheiben aus verstellbaren Kegelteilen
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16
Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
H
Getriebe
61
Steuerungs-, Regelungs- oder Betätigungsabläufe innerhalb Geschwindigkeitswechsel- oder Wendegetrieben zum Übertragen einer Drehbewegung
66
besonders ausgebildet für stufenlos einstellbare Getriebe
662
mit endlosen, beweglichen Gliedern
Anmelder:
ZF FRIEDRICHSHAFEN AG [DE/DE]; 88038 Friedrichshafen, DE (AllExceptUS)
BOLLMANN, Stefan [DE/DE]; DE (UsOnly)
WALTER, Bruno [DE/DE]; DE (UsOnly)
Erfinder:
BOLLMANN, Stefan; DE
WALTER, Bruno; DE
Allgemeiner
Vertreter:
ZF FRIEDRICHSHAFEN AG; 88038 Friedrichshafen, DE
Prioritätsdaten:
100 57 092.517.11.2000DE
Titel (DE) RADANTRIEB MIT ELEKTROMOTOR UND STUFENLOSEM GETRIEBE FÜR EIN FAHRZEUG
(EN) WHEEL DRIVE FOR A VEHICLE, COMPRISING AN ELECTRIC MOTOR AND A CONTINUOUSLY ADJUSTABLE TRANSMISSION
(FR) SYSTEME D'ENTRAINEMENT DE ROUE A MOTEUR ELECTRIQUE ET TRANSMISSION A VARIATION CONTINUE, DESTINE A UN VEHICULE
Zusammenfassung:
(DE) Die Erfindung geht aus von einer Antriebsanlage für ein Fahrzeug mit mindestens einem rechten (34) und linken Antriebsrad (36), die jeweils von mindestens einem Elektromotor (14, 16, 18, 20) und einem Getriebe (30, 32) angetrieben werden. Es wird vorgeschlagen, dass das Getriebe (30, 32) eine mechanische, stufenlos verstellbare Getriebeeinheit (50, 52) umfasst. Durch die stufenlos verstellbare Getriebeeinheit (50, 52) kann der Regelbereich des Antriebs bezüglich Drehmoment und maximaler Geschwindigkeit ohne Zugkraftunterbrechung ausgedehnt werden, wobei auf leistungsfähige Bauelement zurückgegriffen werden kann.
(EN) The invention relates to a drive system for a vehicle, comprising a right-hand (34) and a left-hand drive wheel (36) that are driven by at least one electric motor (14, 16, 18, 20) and one transmission (30, 32). The invention is characterized in that the transmission (30, 32) comprises a mechanical, continuously adjustable transmission unit (50, 52). The continuously adjustable transmission unit (50, 52) allows for extension of the range of adjustment of the drive with respect to torque and maximum speed without interruption of tractive force, and makes it possible to fall back on powerful components.
(FR) L'invention concerne un système d'entraînement destiné à un véhicule, comportant au moins une roue motrice droite (34) et une roue motrice gauche (36) qui sont entraînées respectivement par au moins un moteur électrique (14, 16, 18, 20) et une transmission (30, 32). Selon l'invention, la transmission (30, 32) comprend une unité de transmission mécanique à variation continue (50, 52) qui permet d'élargir la plage de régulation de l'entraînement, au niveau du couple de rotation et de la vitesse maximale, sans interruption de la force de traction, et permet d'avoir recours à des composants performants.
front page image
Designierte Staaten: KR, NO, US
Europäisches Patentamt (EPA) (AT, BE, CH, CY, DE, DK, ES, FI, FR, GB, GR, IE, IT, LU, MC, NL, PT, SE, TR)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)
Auch veröffentlicht als:
EP1333999