PATENTSCOPE ist einige Stunden aus Wartungsgründen am Montag 03.02.2020 um 10:00 AM MEZ nicht verfügbar
Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
Einige Inhalte dieser Anwendung sind derzeit nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2002040230) SCHNEIDEVORRICHTUNG MIT ZWEI DURCH HANDGRIFFBETÄTIGUNG AUFEINANDERZUBEWEGBAREN BACKEN
Anmerkung: Text basiert auf automatischer optischer Zeichenerkennung (OCR). Verwenden Sie bitte aus rechtlichen Gründen die PDF-Version.

00130
00131 A n s p r ü c h e
00132
00133 1. Schneidevorrichtung mit zwei durch Handgriffbetäti- 00134 gung aufeinander zu bewegbare Backen (1,2), von denen

00135 mindestens eine eine Schneide (3) , und eine vor der

00136 Schneide (3) angeordnete, in das zwischen den Backen

00137 (1,2) erstreckende Schneidmaul ragende Schutznase (4)

00138 ausbildet, dadurch gekennzeichnet, dass die Schutznase

00139 (4) gegen eine Rückstellkraft (7) ausweichen kann.
00140
00141 2. Schneidevorrichtung nach Anspruch 1 oder insbesonde- 00142 re danach, gekennzeichnet durch eine der Backe (1) zuge- 00143 ordnete Ausweichkammer (5) , auf deren Boden (6) sich

00144 das eine Ende einer mit ihrem anderen Ende an der
00145 Schutznase (4) angreifenden Feder (7) abstützt.
00146
00147 3. Schneidevorrichtung nach einem oder mehreren der

00148 vorhergehenden Ansprüche oder insbesondere danach,

00149 gekennzeichnet dadurch, dass die Schutznase (4) in der

00150 Ausweichkammer (5) mittels eines verrasteten Hakens (8)

00151 gehalten ist.
00152
00153 4. Schneidevorrichtung nach einem oder mehreren der

00154 vorhergehenden Ansprüche oder insbesondere danach, "00155 gekennzeichnet dadurch, dass die Schneide (3) von einer 00156 auswechselbaren Klinge (10) ausgebildet wird.
00157
00158 5. Schneidevorrichtung nach einem oder mehreren Ansprü- 00159 ehe oder insbesondere danach, gekennzeichnet dadurch,

00160 dass der die Schneide (3) tragenden Backe eine als

00161 Amboss (11) abgebildete Backe (2) gegenüberliegt.
00162
00163 6. Schneidevorrichtung nach einem oder mehreren Ansprü- 00164 ehe oder insbesondere danach, gekennzeichnet dadurch, 00165 dass die Backen (1,2) den einen Armen sich an einer

00166 Gelänksstelle (12) kreuzenden Hebeln (13,14) zugeordnet

00167 sind, deren andere Arme Griffe (15,16) bilden.
00168
00169 7. Schneidevorrichtung nach einem oder mehreren Ansprü- 00170 ehe oder insbesondere danach, gekennzeichnet dadurch,

00171 dass die gegeneinander abgefederten Hebel (13,14) in

00172 einer Stellung, in welcher die Schneide (3) auf dem

00173 Amboss liegt schwenkblockierbar ist.
00174
00175 8. Sehneidevorriehtung nach einem oder mehreren Ansprü- 00176 ehe oder insbesondere danach, dadurch gekennzeichnet,

00177 dass die Schutznase in der Geschlossenstellung der

00178 Schneidvorrichtung mit ihrer Stirn auf dem Amboss (11)

00179 aufliegt .