Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
Einige Inhalte dieser Anwendung sind derzeit nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2002040192) LANGZEITSTABILITÄT EINES FÜLLGUTS IN EINER ZWEITEILIGEN GETRÄNKEDOSE
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten

Veröff.-Nr.: WO/2002/040192 Internationale Veröffentlichungsnummer: PCT/DE2001/004295
Veröffentlichungsdatum: 23.05.2002 Internationales Anmeldedatum: 19.11.2001
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen: 13.06.2002
IPC:
B21D 51/32 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
21
Mechanische Metallbearbeitung ohne wesentliches Zerspanen des Werkstoffs; Stanzen von Metall
D
Bearbeiten oder Verarbeiten von Blechen, Metallrohren, -stangen oder -profilen ohne wesentliches Abtragen des Werkstoffs; Stanzen
51
Herstellen hohler Gegenstände
16
gekennzeichnet durch ihren Verwendungszwecke
26
Büchsen oder Dosen; dauerhaftes Verschließen von Büchsen oder Dosen
30
Falzen der Quernähte
32
durch Walzen
Anmelder:
BALL PACKAGING EUROPE GMBH [DE/DE]; Kaiserswerther Strasse 115 40880 Ratingen, DE (AllExceptUS)
KUTSCHAN, Reinhard [DE/DE]; DE (UsOnly)
KOEPPE, Sabine [DE/DE]; DE (UsOnly)
NOLL, Werner [DE/DE]; DE (UsOnly)
KRAUSE, Jens [DE/DE]; DE (UsOnly)
Erfinder:
KUTSCHAN, Reinhard; DE
KOEPPE, Sabine; DE
NOLL, Werner; DE
KRAUSE, Jens; DE
Vertreter:
LEONHARD OLGEMOELLER FRICKE ; Postfach 10 09 57 80083 Muenchen, DE
Prioritätsdaten:
100 57 142.517.11.2000DE
Titel (DE) LANGZEITSTABILITÄT EINES FÜLLGUTS IN EINER ZWEITEILIGEN GETRÄNKEDOSE
(EN) LONG TERM STABILITY OF FILLINGS IN A TWO PIECE BEVERAGE CONTAINER
(FR) STABILITE A LONG TERME D'UNE SUBSTANCE DE REMPLISSAGE CONTENUE DANS UNE BOITE-BOISSON EN DEUX PARTIES
Zusammenfassung:
(DE) Die Langzeitstabilität von Füllgütern in zweiteiligen Dosen soll verbessert werden. Vorgeschlagen wird dazu ein Verfahren für Dosenrümpfe (1) mit mindestens einer Beschichtungslage (40, 39) auf einer im wesentlichen nach innen weisenden Oberfläche (6) des Rumpfes (1), wobei der Rumpf einen Körperabschnitt (9, 19), einen Bodenabschnitt (10; 11, 12) und einen für eine Falzbildung geeigneten oberen Randabschnitt (1v; 7) als Falzbildungsabschnitt aufweist. In einem Auftragsvorgang wird das die Beschichtungslage (40, 39) bildende Fluid haftend auf die nach im wesentlichen innen weisende Oberfläche (6, 6a) aufgetragen, unter Verwendung eines vorgegebenen Volumens des Fluids. Die Verteilung des Volumens auf die Oberfläche von Körperabschnitt, Bodenabschnitt und oberem Randabschnitt erfolgt so, dass bei Beibehaltung der Mindeststärke (d0) auf der Oberfläche (6) des Körper- und Bodenabschnitts ein solcher Volumenanteil des haftenden Fluids den Falzbildungsabschnitt erreicht (1a, 1b, 1k, 1v), daß dort entlang eines Flächenabschnitts (1b, 1k) eine Mindeststärke (d) der Beschichtungslage (40; 41, 42, 43) erhalten wird, die nicht unter einer tatsächlich erreichten Mindeststärke der Beschichtungslage (39) im Körperabschnitt (9) liegt.
(EN) The aim of the invention is to improve the long term stability of fillings in two piece containers. Said aim is achieved by means of a method for the production of container bodies (1) with at least one coating layer (40, 39) on an essentially internal surface (6) of the body (1). Said body comprises a centre section (9, 19), a base section (10; 11, 12) and an upper boundary section (1v; 7) suitable for the production of a folding section as the fold producing section. The fluid which produces the coating layer (40, 39) is applied in an application process, in an adhesive manner to the surface (6, 6a) essentially facing inwards, by using a pre-determined volume of the fluid. The distribution of said volume on the surfaces of centre section, base section, and upper edge section occurs such that on retaining a minimum thickness (d0) on the surfaces of the centre and base sections, a proportion of the volume of the adhesive fluid arrives at the fold forming region (1a, 1b, 1k, 1v), such that, along a surface section (1b, 1k), a minimum thickness (d) of the coating layer (40; 41, 42, 43) is achieved which is not less than the actual minimum achieved thickness of the coating layer (39) in the centre section (9).
(FR) L'objection de l'invention est d'améliorer la stabilité de substances de remplissage contenues dans des boîtes en deux parties. Il est proposé, à cet effet, de réaliser des corps de boîtes comportant au moins une couche de revêtement (40, 39) qui est appliquée sur au moins une surface (6) du corps (1) tournée sensiblement vers l'intérieur. Le corps comporte une partie corps (9, 19), une partie fond (10; 11, 12) et une partie bord supérieure (1v; 7), adaptée pour la formation d'un pli et servant donc de partie de formation de plis. Dans un processus d'application, le fluide formant la couche de revêtement (40, 39) est appliqué, de façon à y adhérer, sur la surface (6, 6a) tournée sensiblement vers l'intérieur, un volume prédéterminé de ce fluide étant utilisé. La répartition du volume sur la surface de la partie corps, de la partie fond et de la partie bord supérieure se fait de telle sorte que l'épaisseur minimale (d0) est maintenue sur la surface (6) de la partie corps et de la partie fond, et que la partie de formation de pli est atteinte par une proportion dudit volume du fluide adhérant telle que l'on obtient, dans ladite partie, le long d'une zone superficielle (1b, 1k), une épaisseur minimale (d) de la couche de revêtement (40; 41, 42, 43) qui n'est pas inférieure à l'épaisseur minimale de la couche de revêtement (39) obtenue effectivement dans la partie corps (9).
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BR, BY, BZ, CA, CH, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DK, DM, DZ, EC, EE, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, HR, HU, ID, IL, IN, IS, JP, KE, KG, KP, KR, KZ, LC, LK, LR, LS, LT, LU, LV, MA, MD, MG, MK, MN, MW, MX, MZ, NO, NZ, PH, PL, PT, RO, RU, SD, SE, SG, SI, SK, SL, TJ, TM, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VN, YU, ZA, ZW
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (ARIPO) (GH, GM, KE, LS, MW, MZ, SD, SL, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasisches Patentamt (EAPO) (AM, AZ, BY, KG, KZ, MD, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPA) (AT, BE, CH, CY, DE, DK, ES, FI, FR, GB, GR, IE, IT, LU, MC, NL, PT, SE, TR)
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (OAPI) (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)
Also published as:
EP1333945AU2002215855