Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
Einige Inhalte dieser Anwendung sind derzeit nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2002038803) NEUE MARKER FÜR DIE DIAGNOSE UND THERAPIE VON TUMOREN
Anmerkung: Text basiert auf automatischer optischer Zeichenerkennung (OCR). Verwenden Sie bitte aus rechtlichen Gründen die PDF-Version.

Patentansprüche

1. Diagnostische Zusammensetzung, die mindestens eine Nukleinsäuresequenz enthält, deren veränderte Expression mit einer Tumor-Erkrankung assoziiert ist, wobei die Nukleinsäuresequenz se2-5 (Fig.l), se20-10 (Fig.2), se57-l

(Fig.3), se70-2 (Fig.4), Lgl-2 (Fig. 5), sel-1 (Fig. 6), se2-l (Fig.7), se2-2 (Fig.8), sel4-3 (Fig.9), se20-4 (Fig.10), se20-7 (Fig.11), se20-9 (Fig.12), se33-l (Fig.13), se37-2 (Fig.14), se89-l (Fig.15), L14-2 (Fig.16), L15-7 (Fig.17), Li9-1 (Fig.18), Li9-4 (Fig.19), LÜ5-2 (Fig. 20), LiilO-6 (Fig. 21), Liii4-5 (Fig. 22) oder GPB-TA (Fig. 23) umfaßt.

2. Arzneimittel, das mindestens eine Nukleinsäuresequenz enthält, deren veränderte Expression mit einer Tumor-Erkrankung assoziiert ist, wobei die Nukleinsäuresequenz se20-10 (Fig.2) , se57-l (Fig.3), Lgl-2 (Fig. 5), sel-1 (Fig. 6), se2-l (Fig.7), se2-2 (Fig.8), sel4-3 (Fig.9), se20-7 (Fig.11), se20-9 (Fig.12), se33-l (Fig.13), se37-2 (Fig.14), L14-2 (Fig.16), L15-7 (Fig.17), Li9-1 (Fig.18), Li9-4 (Fig.19), LÜ5-2 (Fig. 20), LiilO-6 (Fig. 21), Liii4-5 (Fig. 22) oder GBP-TA (Fig. 23) umfaßt .

3. Diagnostische Zusammensetzung nach Anspruch 1 oder Arzneimittel nach Anspruch 2, wobei die mindestens eine Nukleinsäuresequenz, deren veränderte Expression mit einer Tumor-Erkrankung in Zusammenhang steht, eine Nukleinsäuresequenz umfaßt,
(a) die sich von einer in Anspruch 1 oder 2 definierten Nukleinsäuresequenz in der Codonsequenz aufgrund der Degeneration des genetischen Codes unterscheidet;
(b) die mit einer in einem der Ansprüche 1, 2 oder 3(a) definierten Nukleinsäuresequenz hybridisiert; oder
(c) die ein Fragment, eine allelische Variante oder eine andere Variante einer in einem der Ansprüche 1, 2, 3 (a) oder 3 (b) definierten Nukleinsäuresequenz ist.

4. Nukleinsäuresequenz entsprechend der Definition nach einem der Ansprüche 1 bis 3, die eine cDNA oder genomische DNA ist.

5. Protein, dessen veränderte Konzentration mit einer Tumor-Erkrankung in Zusammenhang steht und das von einer Nukleinsäuresequenz nach einem der Ansprüche 1 bis 4 kodiert ist .

6. Diagnostische Zusammensetzung, die mindestens einen Vektor enthaltend eine der Nukleinsäuresequenzen nach Anspruch 1 oder 3 , mindestens ein von einer Nukleinsäuresequenz nach Anspruch 1 oder 3 kodiertes Protein oder mindestens einen gegen dieses Protein gerichteten Antikörper enthält.

7. Diagnostische Zusammensetzung nach Anspruch 6 zur Diagnose oder Verlaufskontrolle einer Tumorerkrankung.

8. Diagnostische Zusammensetzung nach Anspruch 7, wobei diese in Form eines ELISA, Protein-Chips, Nukleinsäure-Chips oder einer mit DNA, RNA oder Protein beladener Membran bereitgestellt wird.

9. Arzneimittel, das mindestens einen Vektor enthaltend eine der Nukleinsäuresequenzen nach Anspruch 2 oder 3 , mindestens ein von einer Nukleinsäuresequenz nach Anspruch 2 oder 3 kodiertes Protein oder mindestens einen gegen dieses Protein gerichteten Antikörper enthält.

10. Arzneimittel nach Anspruch 9 zur Therapie von Tumorerkrankungen.

11. Verwendung einer Nukleinsäuresequenz nach einem der Ansprüche 1 bis 4 zur Diagnose und/oder Therapie einer Tumorerkrankung.

12. Verwendung mindestens eines von einer Nukleinsäuresequenz nach einem der Ansprüche 1 bis 4 kodierten Proteins zur Diagnose und/oder Therapie einer Tumorerkrankung.

13. Verwendung mindestens eines gegen ein von einer Nukleinsäuresequenz nach einem der Ansprüche 1 bis 4 kodierten Proteins gerichteten Antikörpers zur Diagnose und/oder Therapie einer Tumorerkrankung.

14. Verwendung nach Anspruch 12 oder 13 als Vakzinierungsmittel .

15. Verwendung nach Anspruch 12 zur Erzeugung Peptid-beladener Antigen-präsentierender Zellen (APC) .

16. Verwendung nach Anspruch 12 zur Erzeugung tumorspezifischer T- Zellen.

17. Diagnostische Zusammensetzung nach Anspruch 1, 3 oder 6, Arzneimittel nach Anspruch 2, 3 oder 9, Verwendung nach einem der Ansprüche 11 bis 17, wobei der Tumor CTCL ist.