Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2002038448) VORRICHTUNG UND VERFAHREN ZUM ANBRINGEN VON GEGENSTÄNDEN AN PACKUNGEN WIE BECHER
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten

Veröff.-Nr.: WO/2002/038448 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2001/012954
Veröffentlichungsdatum: 16.05.2002 Internationales Anmeldedatum: 09.11.2001
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen: 07.06.2002
IPC:
B65B 61/20 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
65
Fördern; Packen; Lagern; Handhaben dünner oder fadenförmiger Werkstoffe
B
Verpackungsmaschinen, -geräte, -vorrichtungen, Verpackungsverfahren für Gegenstände oder Materialien; Auspacken
61
Hilfsvorrichtungen, soweit nicht anderweitig vorgesehen zum Behandeln von Blättern, Zuschnitten, Bahnen, Bindematerial, Behältnissen oder Packungen
20
zum Hinzufügen von Karten, Kupons oder anderen Einlagen zum Verpackungsinhalt
Anmelder:
J.W. GEYSSEL ENTWICKLUNGS- UND KONSTRUKTIONSBÜRO [DE/DE]; Richard-Byrd-Strasse 29 50829 Köln, DE (AllExceptUS)
GEYSSEL, Jürgen, W. [DE/DE]; DE (UsOnly)
Erfinder:
GEYSSEL, Jürgen, W.; DE
Vertreter:
HENNICKE, Rüdiger; Buschhoff, Hennicke, Vollbach Postfach 19 04 08 50501 Köln, DE
Prioritätsdaten:
100 56 115.213.11.2000DE
Titel (DE) VORRICHTUNG UND VERFAHREN ZUM ANBRINGEN VON GEGENSTÄNDEN AN PACKUNGEN WIE BECHER
(EN) DEVICE AND METHOD FOR THE PLACEMENT OF OBJECTS ON PACKAGINGS SUCH AS POTS
(FR) DISPOSITIF ET PROCEDE POUR APPLIQUER DES OBJETS SUR DES EMBALLAGES TELS QUE DES POTS
Zusammenfassung:
(DE) Die erfindungsgemäße Vorrichtung (10) dient zum Anbringen von Gegenständen (11) an Packungen wie Becher (14) in einen an diesen ausgebildeten Spalt (15), insbesondere von Löffeln an zwei Einzelbehältnisse aufweisenden Becherverpackungen, wobei der Gegenstand an einer Seitenwand des Spaltes befestigt ist. Die Vorrichtung ist mit einer Klebstoffauftragseinrichtung (18) und einer Applikatoreinrichtung (19) zum Applizieren der Gegenstände an der Spaltseitenwand (16) sowie mit einer Fördereinrichtung (20) für den lagegenauen Vorbeitransport der Packungen, Becher o.dgl. an der Applikatoreinrichtung versehen. Mit der Erfindung können die Gegenstände auch ohne oder mit nur geringfügigem Aufweiten des spaltes an dessen einer Seitenwand angebracht werden, wozu die Applikatoreinrichtung (19) mindestens ein schmales, im Spalt (15) quer zu dessen Längsrichtung (22) begrenzt bewegliches Übergabeelement (23) aufweist, das mit einer Halteerinrichtung (25) für einen anzubringenden Gegenstand (11) versehen ist.
(EN) The invention relates to a device (10) serving for the placement of objects (11) on packagings such as pots (14), within a gap (15) formed on the above, in particular, for the placement of spoons on pot packages with two individual compartments, whereby the object is fixed to a side wall in the gap. Said device is provided with an adhesive application device (18) and an applicator device (19), for applying the objects to the gap side wall (16) and a transport device (20), for the precisely-positioned transport of the packagings, pots, or similar through the applicator device. Using the above, the objects can be applied to one of the sidewalls of the gap without, or with a slight widening of said gap, whereby the applicator device (19) comprises at least one narrow transfer element (23), with limited travel in the gap (15), perpendicular to the longitudinal direction (22) thereof and provided with a mounting device (25) for an object (11) to be placed.
(FR) La présente invention concerne un dispositif (10) servant à appliquer des objets (11) sur des emballages tels que des pots (14), dans un intervalle (15) pourvu sur ces emballages, notamment à appliquer des cuillères sur des emballages de pot présentant deux récipients individuels, ledit objet étant fixé sur une paroi latérale de l'intervalle. Ce dispositif est équipé d'un système d'application d'adhésif (18) et d'un système applicateur (19) permettant d'appliquer l'objet sur la paroi latérale de l'intervalle (16), ainsi que d'un système de transport (20) permettant le transport selon une position précise des emballages, pots ou éléments similaires à travers le système applicateur. Le dispositif selon cette invention permet d'appliquer un objet sur une paroi latérale d'un intervalle, sans élargir cet intervalle ou en l'élargissant très peu. A cette fin, le système applicateur (19) présente un élément de transfert étroit (23), qui peut se déplacer de manière limitée dans l'intervalle (15), perpendiculairement à la direction longitudinale (22) de celui-ci, et qui est pourvu d'un système de support (25) destiné à un objet (11) devant être appliqué.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BR, BY, BZ, CA, CH, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DK, DM, DZ, EC, EE, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, HR, HU, ID, IL, IN, IS, JP, KE, KG, KP, KR, KZ, LC, LK, LR, LS, LT, LU, LV, MA, MD, MG, MK, MN, MW, MX, MZ, NO, NZ, OM, PH, PL, PT, RO, RU, SD, SE, SG, SI, SK, SL, TJ, TM, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VN, YU, ZA, ZW
Afrikanische regionale Organisation für geistiges Eigentum (ARIPO) (GH, GM, KE, LS, MW, MZ, SD, SL, SZ, TZ, UG, ZW)
Eurasisches Patentamt (EAPO) (AM, AZ, BY, KG, KZ, MD, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPA) (AT, BE, CH, CY, DE, DK, ES, FI, FR, GB, GR, IE, IT, LU, MC, NL, PT, SE, TR)
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (OAPI) (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)
Auch veröffentlicht als:
AU2002227909