Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
Einige Inhalte dieser Anwendung sind derzeit nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2002038247) FILTER ZUM ABSCHEIDEN VON FREMDSTOFFEN AUS EINEM GASSTROM
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten

Veröff.-Nr.: WO/2002/038247 Internationale Veröffentlichungsnummer: PCT/DE2001/002168
Veröffentlichungsdatum: 16.05.2002 Internationales Anmeldedatum: 11.06.2001
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen: 02.11.2001
IPC:
B01D 46/24 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
01
Physikalische oder chemische Verfahren oder Vorrichtungen allgemein
D
Trennen
46
Filter oder Filtrierverfahren speziell zum Abscheiden von in Gasen oder Dämpfen dispergierten Teilchen
24
Teilchen-Abscheider, z.B. Staubabscheider, mit starren hohlen Filterkörpern
Anmelder:
BEKO TECHNOLOGIES GMBH [DE/DE]; Im Taubental 7 41468 Neuss, DE (AllExceptUS)
SCHLENSKER, Herbert [DE/DE]; DE (UsOnly)
SINSTEDTEN, Johannes [DE/DE]; DE (UsOnly)
Erfinder:
SCHLENSKER, Herbert; DE
SINSTEDTEN, Johannes; DE
Vertreter:
BAUER, Wulf; Bayenthalgürtel 15 50968 Köln, DE
Prioritätsdaten:
100 52 524.523.10.2000DE
Titel (DE) FILTER ZUM ABSCHEIDEN VON FREMDSTOFFEN AUS EINEM GASSTROM
(EN) FILTER FOR THE SEPARATION OF CONTAMINANTS FROM A GAS STREAM
(FR) FILTRE POUR SEPARER DES IMPURETES CONTENUES DANS UN COURANT GAZEUX
Zusammenfassung:
(DE) Die Erfindung bezieht sich auf Filter zum Abscheiden von Fremdstoffen aus einem Gasstrom, mit a) einem mehrteiligen Gehäuse, das einen Gehäusekörper und einen Gehäusekopf aufweist, wobei der Gehäusekopf einen Einlaß für den zu reinigenden Gasstrom und einen Auslaß hat und der Gehäusekopf weiterhin eine erste Dichtfläche aufweist, und b) mit einem im Gehäuse untergebrachten Filterelement, das einen Elementkopf und einen rohrförmigen Elementkörper aufweist, der eine zentrale Elementachse und einen Elementinnenraum hat, wobei der Elementkopf eine zweite Dichtfläche aufweist, die mit der ersten Dichtfläche lösbar zusammenwirkt und ein bogenförmig verlaufender Einlaßkrümmer zwischen dem Einlaß und dem Elementinnenraum ausgebildet ist. Der Einlaßkrümmer ist teilweise im Gehäusekopf und teilweise im Elementkopf ausgebildet, sodass die erste Dichtfläche und die zweite Dichtfläche sich in einer Dichtebene berühren, die in einem Winkel zwischen 90° und 60°, vorzugsweise zwischen 90° und 70° zur Elementachse verläuft, und dass eine radial angeordnete Dichtung in der Dichtebene vorgesehen ist, die eine der beiden Dichtflächen ausbildet.
(EN) The invention relates to a filter for the separation of contaminants from a gas stream, comprising a) a multi-piece housing with a housing body (20) and a housing head (22), whereby the housing head (22) has an inlet (26) for the gas stream to be purified and an outlet (30) and the housing head (22) furthermore has a first sealing surface (32) and b) a filter element accommodated in the housing, with an element head (36) and a tubular element body (38) which has a central element axis (42) and an element interior (44), whereby the element head (36) has a second sealing surface (48), which co-operates in a detachable manner with the first sealing surface (32) and a curved inlet manifold (50) is formed between the inlet (26) and the element interior (44). The inlet manifold (50) is embodied partly in the housing head (22) and partly in the element head (36), such that the first sealing surface (32) and the second sealing surface (48) contact in a sealing plane (58), running at an angle between 90° and 60°, preferably between 90° and 70° to the element axis (42) and a radially arranged seal (46) is provided on the seal plane (58), forming one of the both sealing surfaces (32, 48).
(FR) L'invention concerne un filtre conçu pour séparer des impuretés contenues dans un courant gazeux. Ce filtre comprend a) un boîtier en plusieurs parties comportant un corps (20) et une tête (22), pourvue d'une entrée (26) pour le courant gazeux à purifier et d'une sortie (30), ainsi qu'une première surface d'étanchéité (32), et b) un élément filtrant inséré dans le boîtier, lequel élément présente une tête (36) et un corps tubulaire (38) pourvu d'un axe central (42) et d'un espace intérieur (44). Selon cette invention, la tête d'élément (36) présente une deuxième surface d'étanchéité (48), coopérant de manière libérable avec la première surface d'étanchéité (32), et un collecteur d'admission (50) de forme courbée est agencé entre l'entrée (26) et l'espace intérieur (44) de l'élément. Ce collecteur d'admission (50) s'étend en partie dans la tête de boîtier (22) et en partie dans la tête d'élément (36), de sorte que la première (32) et la deuxième surface d'étanchéité (48) entrent en contact dans un plan d'étanchéité (58), s'étendant dans un angle de 90° à 60°, de préférence de 90° à 70° par rapport à l'axe (42) de l'élément, et qu'un joint radial (46), agencé dans le plan d'étanchéité (58), forme une des deux surfaces d'étanchéité (32, 48).
front page image
Designierte Staaten: JP, US
Europäisches Patentamt (EPA) (AT, BE, CH, CY, DE, DK, ES, FI, FR, GB, GR, IE, IT, LU, MC, NL, PT, SE, TR)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)
Also published as:
EP1343574JP2004521726US20040035097