Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2002037446) VERFAHREN ZUR NAVIGATION UND VORRICHTUNG ZU DESSEN DURCHFÜHRUNG
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten

IA gilt als zurückgenommen 21.08.2002


Veröff.-Nr.: WO/2002/037446 Internationale Anmeldenummer PCT/DE2001/004045
Veröffentlichungsdatum: 10.05.2002 Internationales Anmeldedatum: 25.10.2001
IPC:
G01C 21/34 (2006.01) ,G08G 1/005 (2006.01) ,G08G 1/0968 (2006.01)
G Physik
01
Messen; Prüfen
C
Messen von Entfernungen, Höhen, Neigungen oder Richtungen; Geodäsie; Navigation; Kreiselgeräte; Fotogrammmetrie oder Videogrammmetrie
21
Navigation; Navigationsinstrumente, soweit sie nicht in den Gruppen G01C1/-G01C19/107
26
besonders ausgebildet für die Navigation in einem Straßennetz
34
Fahrwegsuche; Fahrwegführung [Route searching, Route guidance]
[IPC code unknown for G08G 1/05]
G Physik
08
Signalwesen
G
Anlagen zur Steuerung, Regelung oder Überwachung des Verkehrs
1
Anlagen zur Verkehrs-Regelung oder -Überwachung für Straßenfahrzeuge
09
Anordnungen zur Abgabe variabler Verkehrsinstruktionen
0962
mit einer im Fahrzeug angebrachten Meldeeinrichtung, z.B. für Sprachmeldungen
0968
Systeme, die die Übertragung von Navigationsanweisungen zum Fahrzeug miteinbeziehen
Anmelder:
ROBERT BOSCH GMBH [DE/DE]; Postfach 30 02 20 70442 Stuttgart, DE (AllExceptUS)
TANNEBERGER, Volkmar [DE/DE]; DE (UsOnly)
Erfinder:
TANNEBERGER, Volkmar; DE
Prioritätsdaten:
100 53 874.631.10.2000DE
Titel (DE) VERFAHREN ZUR NAVIGATION UND VORRICHTUNG ZU DESSEN DURCHFÜHRUNG
(EN) NAVIGATION METHOD AND A DEVICE FOR CARRYING OUT THE SAME
(FR) PROCEDE DE NAVIGATION ET DISPOSITIF POUR SON EXECUTION
Zusammenfassung:
(DE) Ein Verfahren zur Navigation mit Hilfe eines fest in die Infrastruktur eines Kraftfahrzeugs integrierten Fahrzeug-Navigationssystems (1) und eines mit diesem koppelbaren mobilen Personal Navigators (8), bei dem Navigationsdaten vom Fahrzeug-Navigationssystem (1) auf den Personal Navigator (8) übertragen werden, wird so weitergebildet, dass der Routenkalkulation eine hybride Navigation zugrunde gelegt wird, die zusätzlich zu eine fahrzeuggebundenen Zielführung auch eine weiterführende personengebundene Zielführung einbezieht. Dazu wird eine Gesamt-Wegstrecke von einem Ausgangsort zu einem Zielort in Form von mehreren aneinander anschließenden Teil-Wegstrecken ermittelt, wobei mindestens eine Teil-Wegstrecke mit dem Kraftfahrzeug zurückzulegen ist und mindestens eine Teil-Wegstrecke mit anderen Verkehrsmitteln oder zu Fuß zurückzulegen ist. Bei der Ermittlung der Gesamt-Wegstrecke werden die Übergangspunkte zwischen den Teil-Wegstrecken so gewählt, dass mindestens eine Teil-Wegstrecke optimiert wird.
(EN) The invention relates to a method for navigating using an on-board navigation system (1) integrated into a vehicle infrastructure and a mobile personal navigator (8) that can be coupled to said system. According to said method, navigation data is transmitted from the on-board navigation system (1) to the personal navigator (8). The invention aims to improve a method of this type to such an extent that the route calculation is based on a hybrid navigation, which integrates both guidance to a destination, sited in a vehicle and continuing guidance to a destination, sited on a person. To achieve this, an entire route is determined from a starting point to a destination in the form of several successive partial routes, whereby at least one partial route is to be covered using the vehicle and at least one partial route is to be covered using other means of transport, or on foot. During the determination of the entire route, the transition points between the partial routes are chosen in such a way that at least one partial route is optimised.
(FR) L'invention concerne un procédé de navigation à l'aide d'un système de navigation de véhicule (1) intégré de manière fixe dans l'infrastructure d'un véhicule automobile et d'un navigateur personnel mobile (8) pouvant être raccordé au système de navigation. L'invention vise à perfectionner le procédé selon lequel des données de navigation sont transmises du système de navigation de véhicule (1) au navigateur personnel (8). A cet effet, le calcul d'itinéraire est fondé sur une navigation hybride qui intègre, en plus d'une conduite à destination liée au véhicule, une conduite à destination perfectionnée liée aux personnes. Ainsi, un trajet global d'un point de départ à une destination est déterminé sous forme de plusieurs trajets partiels se suivant, au moins un trajet partiel étant effectué avec le véhicule et au moins un trajet partiel étant effectué avec d'autres moyens de transport ou à pied. Lors de la détermination du trajet global, les points de transition entre les trajets partiels sont sélectionnés de sorte qu'au moins un trajet partiel est optimisé.
front page image
Designierte Staaten: US
Europäisches Patentamt (EPA) (AT, BE, CH, CY, DE, DK, ES, FI, FR, GB, GR, IE, IT, LU, MC, NL, PT, SE, TR)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)