Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2002036863) VERFAHREN ZUM HERSTELLEN VON SYNTHETISCHEN FÄDEN AUS POLYMERMISCHUNGEN
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten

Veröff.-Nr.: WO/2002/036863 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2001/012793
Veröffentlichungsdatum: 10.05.2002 Internationales Anmeldedatum: 05.11.2001
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen: 15.05.2002
IPC:
D01F 6/90 (2006.01)
D Textilien; Papier
01
Natürliche oder künstliche Fäden oder Fasern; Spinnen
F
Chemische Gesichtspunkte bei der Herstellung von künstlichen Fäden, Filamenten, Fasern, Borsten oder Bändern; für die Herstellung von Kohlenstoff-Filamenten speziell geeignete Vorrichtungen
6
Künstliche Monokomponentenfäden oder dgl. aus synthetischen Polymeren; deren Herstellung
88
aus Gemischen von Polykondensationsprodukten, als Hauptbestandteil, mit anderen Polymeren oder niedermolekularen Verbindungen
90
von Polyamiden
Anmelder:
ZIMMER AG [DE/DE]; Borsigallee 1 60388 Frankfurt am Main, DE (AllExceptUS)
RÖHM GMBH & CO. KG [DE/DE]; Kirschenallee 64293 Darmstadt, DE (AllExceptUS)
WANDEL, Dietmar [DE/DE]; DE (UsOnly)
KLEIN, Alexander [DE/DE]; DE (UsOnly)
Erfinder:
WANDEL, Dietmar; DE
KLEIN, Alexander; DE
Allgemeiner
Vertreter:
ZIMMER AG; Borsigallee 1 60388 Frankfurt am Main, DE
Prioritätsdaten:
100 54 758.304.11.2000DE
Titel (DE) VERFAHREN ZUM HERSTELLEN VON SYNTHETISCHEN FÄDEN AUS POLYMERMISCHUNGEN
(EN) METHOD FOR PRODUCING SYNTHETIC THREADS FROM POLYMER MIXTURES
(FR) PROCEDE DE PRODUCTION DE FILS SYNTHETIQUES A BASE DE MELANGES POLYMERES
Zusammenfassung:
(DE) Die synthetischen Fäden werden aus einer Polymermischung, bestehend aus Polyamid als Basispolymer und mindestens einem Additivpolymer, hergestellt, wobei man die Polymermischung als Polymerschmelze mit Spritzgeschwindigkeiten (s) im Bereich von 18 bis 160m/min durch Düsenöffnungen drückt. Die so gebildeten Filamente werden gekühlt zu Fäden zusammengefasst, abgezogen und unter Bildung mindestens einer Fadenspule aufgewickelt. Der Gehalt an Additivpolymer in der Polymermischung beträgt minimal M Gew.- % und maximal 2,5 Gew.- %, wobei sich M aus 0,001 . v -0,4 ergibt, dabei ist v die Abzugsgeschwindigkeit des Fadens, wobei v im Bereich von 4500 bis 8000 m/min liegt. Das Additivpolymer ist amorph und in der Polymerschmelze praktisch unlöslich. Im aufgewickelten Faden liegt das Additivpolymer im Basispolymer in einer Fibrillenstruktur vor, das Verhältnis s : v liegt im Bereich von 1 : 50 bis 1 : 250. Vorzugsweise hat die Fadenspule nach dem Aufwickeln ein Gewicht des aufgewickelten Fadens von mindestens 4 kg.
(EN) The synthetic threads are produced from a polymer mixture consisting of polyamide, which serves as a base polymer, and of at least one additive polymer, whereby the polymer mixture, provided in the form of a polymer melt, is forced through nozzle openings with injection velocities (s) ranging from 18 to 160 m/min. The filaments formed in this manner are cooled, whereby they combine to form threads, which are then drawn off and wound while forming at least one thread spool. The content of additive polymer in the polymer mixture is a minimum of M wt. % and a maximum of 2.5 wt. %, whereby M results from 0.001 . v - 0.4, v being the draw-off velocity of the thread, whereby v ranges from 4,500 to 8,000 m/min. The additive polymer is amorphous and is practically insoluble in the polymer melt. When the thread is in a wounded state, the additive polymer in the base polymer exists with a fibril structure, and the ratio s: v ranges from 1: 50 to 1: 250. After winding, the thread spool preferably has a wound thread weight of at least 4 kg.
(FR) L'invention concerne des fils synthétiques obtenus à partir d'un mélange polymère comprenant comme polymère de base un polyamide et au moins un additif polymère. Le mélange polymère est comprimé à travers des ouvertures d'ajutages sous forme de polymère en fusion, à des vitesses d'injection (s) de l'ordre de 18 à 160 m/mn. Les filaments ainsi obtenus sont refroidis, regroupés en fils, étirés et enroulés de manière à former au moins une bobine. La teneur en additif polymère du mélange polymère s'élève au minium à M % en poids et au maximum à 2,5 % en poids, M résultant de 0,001 . v-0,4. A cet effet, v désigne la vitesse d'étirage du fil et se situe entre 4.500 et 8.000 m/mn. L'additif polymère est amorphe et pratiquement non soluble dans le polymère en fusion. Dans le fil bobiné, l'additif polymère se situe dans le polymère de base dans une structure fibrillaire. Le rapport s:v est compris entre 1:50 et 1:250. Après bobinage, la bobine de fil présente de préférence un poids du fil bobiné d'au moins 4 kg.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BR, BY, BZ, CA, CH, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DK, DM, DZ, EC, EE, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, HR, HU, ID, IL, IN, IS, JP, KE, KG, KP, KR, KZ, LC, LK, LR, LS, LT, LU, LV, MA, MD, MG, MK, MN, MW, MX, MZ, NO, NZ, PL, PT, RO, RU, SD, SE, SG, SI, SK, SL, TJ, TM, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VN, YU, ZA, ZW
Afrikanische regionale Organisation für geistiges Eigentum (ARIPO) (GH, GM, KE, LS, MW, MZ, SD, SL, SZ, TZ, UG, ZW)
Eurasisches Patentamt (EAPO) (AM, AZ, BY, KG, KZ, MD, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPA) (AT, BE, CH, CY, DE, DK, ES, FI, FR, GB, GR, IE, IT, LU, MC, NL, PT, SE, TR)
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (OAPI) (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)
Auch veröffentlicht als:
MXPA/a/2003/003931KR1020030065503BRPI0115135EP1334223JP2004513248US20030189270
CN1471594AU2002216998TH56979IN520/KOLNP/2003