Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2002036794) VERFAHREN ZUR ENZYMATISCHEN OXIDATION VON SUBSTRATEN MIT H¿2?O¿2?
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten

Veröff.-Nr.: WO/2002/036794 Internationale Anmeldenummer PCT/DE2001/004107
Veröffentlichungsdatum: 10.05.2002 Internationales Anmeldedatum: 27.10.2001
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen: 10.05.2002
IPC:
C12N 9/08 (2006.01) ,C12P 1/00 (2006.01) ,C12P 7/00 (2006.01) ,C12P 11/00 (2006.01)
C Chemie; Hüttenwesen
12
Biochemie; Bier; Spirituosen; Wein; Essig; Mikrobiologie; Enzymologie; Mutation oder genetische Techniken
N
Mikroorganismen oder Enzyme; Zusammensetzungen aus Mikroorganismen oder Enzymen; Züchten, Konservieren oder Lebensfähigerhalten von Mikroorganismen; Mutation oder genetische Verfahrenstechnik; Kulturmedien
9
Enzyme, z.B. Ligasen (6.); Proenzyme; Zusammensetzungen hieraus; Verfahren zur Herstellung, Aktivierung, Inhibierung, Trennung oder Reinigung von Enzymen
02
Oxidoreductasen (1.), z.B. Luciferase
08
welche auf Wasserstoffperoxid als Akzeptor einwirken (1.11.)
C Chemie; Hüttenwesen
12
Biochemie; Bier; Spirituosen; Wein; Essig; Mikrobiologie; Enzymologie; Mutation oder genetische Techniken
P
Gärungsverfahren oder Verfahren unter Verwendung von Enzymen zur gezielten Synthese von chemischen Verbindungen oder Zusammensetzungen oder zur Trennung optischer Isomerer aus einer racemischen Mischung
1
Herstellung von Verbindungen oder Zusammensetzungen, soweit nicht in Gruppen C12P3/-C12P39/128; Allgemeine Verfahren zur Herstellung von Verbindungen oder Zusammensetzungen unter Verwendung von Mikroorganismen oder Enzymen
C Chemie; Hüttenwesen
12
Biochemie; Bier; Spirituosen; Wein; Essig; Mikrobiologie; Enzymologie; Mutation oder genetische Techniken
P
Gärungsverfahren oder Verfahren unter Verwendung von Enzymen zur gezielten Synthese von chemischen Verbindungen oder Zusammensetzungen oder zur Trennung optischer Isomerer aus einer racemischen Mischung
7
Herstellung von Sauerstoff enthaltenden organischen Verbindungen
C Chemie; Hüttenwesen
12
Biochemie; Bier; Spirituosen; Wein; Essig; Mikrobiologie; Enzymologie; Mutation oder genetische Techniken
P
Gärungsverfahren oder Verfahren unter Verwendung von Enzymen zur gezielten Synthese von chemischen Verbindungen oder Zusammensetzungen oder zur Trennung optischer Isomerer aus einer racemischen Mischung
11
Herstellung von Schwefel enthaltenden organischen Verbindungen
Anmelder:
FORSCHUNGSZENTRUM JÜLICH GMBH [DE/DE]; Wilhelm-Johnen-Strasse 52428 Jülich, DE (AllExceptUS)
STECKHAN, Christiane [DE/DE]; DE (UsOnly)
STECKHAN, Uwe [DE/DE]; DE (UsOnly)
STECKHAN, Antje [DE/DE]; DE (UsOnly)
STECKHAN, Heike [DE/DE]; DE (UsOnly)
LÜTZ, Stephan [DE/DE]; DE (UsOnly)
WANDREY, Christian [DE/DE]; DE (UsOnly)
LIESE, Andreas [DE/DE]; DE (UsOnly)
Erfinder:
LÜTZ, Stephan; DE
WANDREY, Christian; DE
LIESE, Andreas; DE
STECKHAN, Eberhard; null
Allgemeiner
Vertreter:
FORSCHUNGSZENTRUM JÜLICH GMBH; Personal und Recht-Patente (PR-PT) 52425 Jülich, DE
Prioritätsdaten:
100 54 082.131.10.2000DE
Titel (DE) VERFAHREN ZUR ENZYMATISCHEN OXIDATION VON SUBSTRATEN MIT H2O2
(EN) METHOD FOR THE ENZYMATIC OXIDATION OF SUBSTRATES USING H2O2
(FR) PROCEDE D'OXYDATION ENZYMATIQUE DE SUBSTRATS AVEC H2O2
Zusammenfassung:
(DE) Die Erfindung betrifft ein Verfahren zur enzymatischen Oxidation von Substraten. Bei der Umsetzung von organischen Substraten mit H2O2 mittels Enzymen besteht das Problem, dass die Enzyme im Reaktionsverlauf durch das aggressive H2O2 desaktiviert werden. Es wird daher erfindungsgemäss ein Verfahren zur enzymatischen Oxidation von Substraten zur Verfügung gestellt, welches dadurch gekennzeichnet ist, dass das für die Reaktion notwendige H2O2 auf elektrochemischem Wege hergestellt wird. Überraschenderweise unterliegt das Enzym bei diesem Verfahren keiner Desaktivierung durch H2O2, und zwar auch dann nicht, wenn die stationäre Konzentration an H2O2 derselben Konzentration entspricht, welche durch konventionelle Verfahren herbeigeführt wird. Eine Vorrichtung zur Durchführung des Verfahrens ist in Figur 1 angegeben.
(EN) The invention relates to a method for the enzymatic oxidation of substrates. When converting organic substrates using H2O2 by means of enzymes, the enzymes are deactivated during the course of the conversion by the aggressive H2O2. The invention therefore relates to a method for the enzymatic oxidation of substrates, which is characterised in that the H2O2 required for the conversion is produced electrochemically. Surprisingly, the enzyme is not deactivated by the H2O2 during this method, not even if the stationary concentration of H2O2 corresponds to that produced by conventional methods. The invention also relates to a device for carrying out said method.
(FR) L'invention concerne un procédé d'oxydation enzymatique de substrats. Lors de la transformation de substrats organiques avec H2O2 au moyen d'enzymes, les enzymes sont désactivées du fait de l'agressivité de H2O2 . L'invention concerne par conséquent un procédé d'oxydation enzymatique de substrats caractérisé en ce que H2O2 nécessaire à la réaction est fabriqué par voie électrochimique. Curieusement, l'enzyme ne subit pas de désactivation par H2O2 avec ce procédé, même lorsque la concentration fixe de H2O2 correspond à la concentration de H2O2 fabriqué selon les procédés habituels. L'invention concerne également un dispositif destiné à la mise en oeuvre du procédé selon l'invention.
front page image
Designierte Staaten: US
Europäisches Patentamt (EPA) (AT, BE, CH, CY, DE, DK, ES, FI, FR, GB, GR, IE, IT, LU, MC, NL, PT, SE, TR)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)