Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2002036022) CHIRURGISCHES WERKZEUG
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten

Veröff.-Nr.: WO/2002/036022 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2001/010631
Veröffentlichungsdatum: 10.05.2002 Internationales Anmeldedatum: 14.09.2001
IPC:
A61B 17/16 (2006.01) ,A61M 1/00 (2006.01)
A Täglicher Lebensbedarf
61
Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
B
Diagnostik; Chirurgie; Identifizierung
17
Chirurgische Instrumente, Vorrichtungen oder Verfahren, z.B. Aderpressen
16
Knochenbrecher; Knochenbohrer oder Knochenmeißel; Schädelbohrer
A Täglicher Lebensbedarf
61
Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
M
Vorrichtungen zum Einführen oder Aufbringen von Substanzen in oder auf den Körper; Vorrichtungen zum Übertragen von Körperflüssigkeiten oder zum Entziehen derselben aus dem Körper; Vorrichtungen zum Hervorrufen oder zum Beenden von Schlaf oder Betäubung
1
Saug- oder Pumpvorrichtungen für medizinische Zwecke; Vorrichtungen zum Entnehmen, zum Behandeln oder Übertragen von Körperflüssigkeiten; Drainagesysteme
Anmelder:
CORIPHARM MEDIZINPRODUKTE GMBH & CO. KG [DE/DE]; Lagerstrasse 11-15 64807 Dieburg, DE (AllExceptUS)
BAUER, Hans, Jörg [DE/DE]; DE (UsOnly)
LAPRELL, Heinz, Georg [DE/DE]; DE (UsOnly)
Erfinder:
BAUER, Hans, Jörg; DE
LAPRELL, Heinz, Georg; DE
Vertreter:
ZENZ, Joachim, Klaus ; Scheuergasse 24 64673 Zwingenberg, DE
Prioritätsdaten:
100 48 575.830.09.2000DE
Titel (DE) CHIRURGISCHES WERKZEUG
(EN) SURGICAL TOOL
(FR) OUTIL CHIRURGICAL
Zusammenfassung:
(DE) Chirurgisches Werkzeug (10) zur Entnahme von Knochen- und Knorpelmaterial und zur Vorbereitung von Knochen zum Einsetzen von Implantaten mit einem im wesentlichen hohlzylindrischen Schneidwerkzeug (20), welches in eine Werkzeugaufnahme (18) im Abtriebs eines Antriebsaggregats (12) oder eines von einem Atriebsaggregat drehangetriebenen Adapters (16) einsetzbar ist und einen hohlzylindrischen Schaft aufweist, dessen dem Aufnahmeende im Antriebsaggregat (12) bzw. dem Adapter (16) gegenüberliegende ringförmige Stirnseite als materialabtragende Bearbeitungsfläche ausgebildet ist. Im bearbeitungsflächenseitigen Endbereich des hohlzylindrischen Schafts des Schneidwerkzeugs (20) sind in dessen Stirnfläche in gleichmäßiger Verteilung in Umfangsrichtung eine Anzahl von Scneidzähnen (30) mit im wesentlichen radial verlaufenden Schneidkanten eingearbeitet. Zwischen den in Umfangsrichtung aufeinanderfolgenden Schneidzähnen ist jeweils eine sich in die zylindrische Wandung des Schafts des Schneidwerkzeugs erstreckende Aussparung zur Aufnahe und Abfuhr des von der jeweiligen Schneidkante abgelösten Knochen - bzw. Knorpelmaterial vorgesehen.
(EN) The invention relates to a surgical tool (10) for removing bone and cartilaginous tissue and for preparing bones for inserting implants. Said tool comprises an essentially hollow-cylindrical cutting tool (20), which can be inserted into a tool holder (18) located inside the output of a drive aggregate (12) or of an adapter (16) that is rotationally driven by a drive aggregate. The tool also comprises a hollow-cylindrical shaft whose annular face, which is located opposite the holding end inside the drive aggregate (12) or inside the adapter (16), is provided as a material-removing working surface. In the working surface-side end area of the hollow-cylindrical shaft of the cutting tool (20), a number of cutting teeth (30) having an, in essence, radially extending cutting edges are recessed into the shaft's face in a circumferential direction and with a uniform distribution. A recess, which extends in the cylindrical wall of the shaft of the cutting tool and which serves to accommodate and carry away the bone or cartilaginous tissue removed by the respective cutting edge, is provided between the cutting teeth that are successive in a circumferential direction.
(FR) La présente invention concerne un outil chirurgical (10) servant à prélever de la matière osseuse et cartilagineuse et à préparer des os à l'introduction d'implants au moyen d'un outil coupant (20) se présentant sensiblement sous la forme d'un cylindre creux, ledit outil coupant pouvant être inséré dans un système de réception d'outil (18) en étant entraîné par une unité d'entraînement (12) ou une adaptateur (16) entraîné en rotation par une unité d'entraînement, et présentant une tige en forme de cylindre creux dont le côté frontal annulaire opposé à l'extrémité de réception dans l'unité d'entraînement (12) ou dans l'adaptateur (16), se présente sous la forme d'une surface de traitement d'enlèvement de métal. Dans la zone d'extrémité, située côté surface de traitement, de la tige en forme de cylindre creux de l'outil coupant (20), sont formées dans sa surface frontale, en étant réparties de façon homogène en direction périphérique, une pluralité de dents coupantes (30) présentant des arêtes tranchantes s'étendant sensiblement de façon radiale. Entre les dents successives en direction périphériques se trouve respectivement un évidement s'étendant dans la paroi cylindrique de la tige de l'outil de découpage, ledit évidement étant destiné à recevoir et à transporter la matière osseuse ou cartilagineuse détachée par l'arête tranchante correspondante.
front page image
Designierte Staaten: CN, JP, US
Europäisches Patentamt (EPA) (AT, BE, CH, CY, DE, DK, ES, FI, FR, GB, GR, IE, IT, LU, MC, NL, PT, SE, TR)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)