Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2002035125) VERSCHLUSSVORRICHTUNG
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten

Veröff.-Nr.: WO/2002/035125 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2001/011666
Veröffentlichungsdatum: 02.05.2002 Internationales Anmeldedatum: 09.10.2001
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen: 10.05.2002
IPC:
B23P 11/00 (2006.01) ,B60T 8/36 (2006.01) ,F16K 27/00 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
23
Werkzeugmaschinen; Metallbearbeitung, soweit nicht anderweitig vorgesehen
P
Sonstige Metallbearbeitung; kombinierte Bearbeitungsvorgänge; Universalwerkzeugmaschinen
11
Verbinden oder Lösen von Metallwerkstücken durch Bearbeitungsvorgänge, die nicht anderweitig vorgesehen sind
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
T
Bremsanlagen für Fahrzeuge oder Teile davon; Bremsbetätigungssysteme oder Teile davon allgemein; Anordnungen von Bremselementen in Fahrzeugen allgemein; Tragbare Vorrichtungen um ein unerwünschtes Bewegen von Fahrzeugen zu verhindern; Ausbildung am Fahrzeug zum Kühlen der Bremsen
8
Anordnungen zum Einstellen der Radbremskraft zum Anpassen an veränderliche Fahrzeug- oder Fahrbahnbedingungen, z.B. Begrenzung oder Veränderung der Verteilung der Bremskraft
32
ansprechend auf eine Geschwindigkeitsbedingung, z.B. Beschleunigung oder Verzögerung
34
mit einer Druckregelvorrichtung, die auf eine Geschwindigkeitsbedingung anspricht
36
ein Vorsteuerventil enthaltend, das auf eine elektromagnetische Kraft anspricht
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16
Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
K
Ventile; Schieber; Hähne; Schwimmer; Entlüftungs- oder Belüftungsvorrichtungen
27
Gehäuseausbildungen; Verwendung von Werkstoffen dafür
Anmelder:
CONTINENTAL TEVES AG & CO. OHG [DE/DE]; Guerickestrasse 7 60488 Frankfurt, DE (AllExceptUS)
ZUTT, Ulrich [DE/DE]; DE (UsOnly)
SCHUSTER, Thomas [DE/DE]; DE (UsOnly)
FORCHE, Marcus [DE/DE]; DE (UsOnly)
VOSS, Christoph [DE/DE]; DE (UsOnly)
HOLL, Frank [DE/DE]; DE (UsOnly)
RICHTER, Andreas [DE/DE]; DE (UsOnly)
Erfinder:
ZUTT, Ulrich; DE
SCHUSTER, Thomas; DE
FORCHE, Marcus; DE
VOSS, Christoph; DE
HOLL, Frank; DE
RICHTER, Andreas; DE
Prioritätsdaten:
100 51 948.220.10.2000DE
101 02 593.920.01.2001DE
Titel (DE) VERSCHLUSSVORRICHTUNG
(EN) CLOSURE DEVICE
(FR) DISPOSITIF DE FERMETURE
Zusammenfassung:
(DE) Die Erfindung betrifft eine Verschlussvorrichtung, insbesondere zum Verschließen von druckmittelführenden Kanälen in einem Ventilaufnahmekörper, bestehend aus einem rotationssymmetrischen Verschlusskörper (3), der in einer Aufnahmebohrung (2) eines Gehäuses (11) verstemmt ist. Die Verstemmstelle ist als Verstemmkegel (1) ausgeführt, so dass die Aufnahmebohrung (2) in Richtung des Verschlusskörpers (3) eine trichterförmige Verengung bildet, die den Umfang des Verschlusskörpers (3) im Bereich eines Bunds (4) überdeckt, wobei sich an den Verstemmkegel (1) eine gegenüber einer ersten Gehäusestufe (5) erweiterte zweite Gehäusestufe (6) anschließt, die durch die plastische Verformung des Gehäusematerials zur trichterförmigen Verengung der Aufnahmebohrung (2) gebildet ist.
(EN) The invention relates to a closure device, especially one used to close channels guiding a pressure medium in a valve receiving body, comprising a rotationally symmetrical closure body (3) which is caulked in a receiving borehole (2) of a housing (11). The caulk point is embodied in the form of a ball (1), whereby the receiving borehole forms a funnel-shaped contraction in the direction of the closure body (3), said contraction overlapping with the periphery of the closure body (3) in a band-type region (4). A second housing stage (6) which is expanded in relation to a first housing stage (5) adjoins the caulk ball (1). Said second housing stage is formed as a result of plastic deformation of the housing material with respect to the funnel-shaped contraction of the receiving borehole (2).
(FR) L'invention concerne un dispositif de fermeture, destiné notamment à l'obturation de conduits de fluides à pression dans un corps support de vanne, comprenant un corps de fermeture (3), symétrique en rotation, qui est maté dans un perçage de positionnement d'un boîtier (11). L'emplacement de matage est réalisé sous la forme d'un cône de matage (1), de telle sorte que le perçage de positionnement (2) forme, en direction du corps de fermeture (3), un rétrécissement en forme générale d'entonnoir qui recouvre la périphérie du corps de fermeture (3) dans la zone d'un épaulement (4), cependant qu'au cône de matage (1) est raccordé un second gradin (6) du carter, évasé par rapport à un premier gradin (5), ledit second gradin étant formé par déformation plastique du matériau du carter vers le rétrécissement en forme d'entonnoir dudit perçage de positionnement (2).
front page image
Designierte Staaten: JP, US
Europäisches Patentamt (EPA) (AT, BE, CH, CY, DE, DK, ES, FI, FR, GB, GR, IE, IT, LU, MC, NL, PT, SE, TR)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)
Auch veröffentlicht als:
EP1328747JP2004534179US20040021537JP4050611