Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2002035061) VERFAHREN UND ABPUMPMITTEL ZUR VERBESSERUNG DER WASSERZUFUHR ZU EINER QUELLE ODER EINEM WASSERGEWINNUNGSBRUNNEN
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten

Veröff.-Nr.: WO/2002/035061 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2001/011671
Veröffentlichungsdatum: 02.05.2002 Internationales Anmeldedatum: 09.10.2001
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen: 03.05.2002
IPC:
E21B 36/00 (2006.01) ,E21B 37/08 (2006.01) ,E21B 43/25 (2006.01)
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
21
Erd- oder Gesteinsbohren; Bergbau
B
Erd- oder Gesteinsbohren; Gewinnung von Öl, Gas, Wasser oder von löslichen oder schmelzbaren Stoffen oder einer Trübe oder eines Schlammes mineralischer Rohstoffe aus Bohrlöchern
36
Einrichtungen oder Anordnungen zum Erwärmen, Kühlen oder zur Wärmeisolierung von Bohrlöchern, z.B. zur Verwendung in Dauerfrost-Gebieten
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
21
Erd- oder Gesteinsbohren; Bergbau
B
Erd- oder Gesteinsbohren; Gewinnung von Öl, Gas, Wasser oder von löslichen oder schmelzbaren Stoffen oder einer Trübe oder eines Schlammes mineralischer Rohstoffe aus Bohrlöchern
37
Verfahren oder Vorrichtungen zum Reinigen von Bohrlöchern
08
Reinigen von Filtern, Sieben oder Kiespackungen im Bohrloch an Ort und Stelle
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
21
Erd- oder Gesteinsbohren; Bergbau
B
Erd- oder Gesteinsbohren; Gewinnung von Öl, Gas, Wasser oder von löslichen oder schmelzbaren Stoffen oder einer Trübe oder eines Schlammes mineralischer Rohstoffe aus Bohrlöchern
43
Verfahren oder Einrichtungen zum Gewinnen von Öl, Gas, Wasser, löslichen oder schmelzbaren Stoffen oder einer Trübe oder eines Schlammes mineralischer Rohstoffe aus Bohrlöchern
25
Verfahren zur Anregung der Produktion
Anmelder:
LINDE GAS AG [DE/DE]; Seitnerstrasse 70 82049 Höllriegelskreuth, DE (AllExceptUS)
HOEK LOOS B.V. [NL/NL]; Havenstraat 1 NL-3115 HC Schiedam, NL (AllExceptUS)
VAN MANEN, Godefridus, Marinus [NL/NL]; NL (UsOnly)
WENTINK, Jaap, Kuijpers [NL/NL]; NL (UsOnly)
Erfinder:
VAN MANEN, Godefridus, Marinus; NL
WENTINK, Jaap, Kuijpers; NL
Prioritätsdaten:
101635809.10.2000NL
Titel (DE) VERFAHREN UND ABPUMPMITTEL ZUR VERBESSERUNG DER WASSERZUFUHR ZU EINER QUELLE ODER EINEM WASSERGEWINNUNGSBRUNNEN
(EN) METHOD AND PUMPING OUT MEANS FOR IMPROVING THE SUPPLY OF WATER TO A SOURCE OR A WATER PROCUREMENT WELL
(FR) PROCEDE ET MOYENS DE POMPAGE POUR AMELIORER L'ADDUCTION D'EAU VERS UNE SOURCE OU UN PUITS D'EAU
Zusammenfassung:
(DE) Die Erfindung betrifft ein Verfahren zur Verbesserung der Wasserzufuhr aus einer wasserhaltigen Erdschicht zu einer im Boden angebrachten Quelle oder einem Brunnen, insbesondere Wassergewinnungsbrunnen, welche Quelle oder Brunnen aus einem Bohrloch besteht, welches bis in die vorher genannte Erdschicht oder in das Grundwasser reicht, wobei zuerst der Brunnen oder ein Teil des Brunnens durch Absperrmittel verschlossen wird, die ein Zuflussrohr enthalten, so dass der untere Teil des Brunnens nach oben hin luftdicht verschlossen ist und durch Zuführung eines Gases, einer Flüssigkeit oder eines festen Stoffes unter Druck gesetzt werden kann. Erfindungsgemäß wird der Brunnen zunächst bis unterhalb der Ausströmöffnung des Zuflussrohres mit gasförmigem Kohlendioxid gefüllt. Danach wird durch das Zuflussrohr Kohlendioxid zugeführt, das ein Gefrieren des sich nahe am Ende des Rohres befindlichen Wassers und der Erdschicht in einem bestimmten Abstand zur Ausströmöffnung des Zuflussrohres bewirkt. Nach einer bestimmten Zeitspanne, in der der Brunnen wieder auftaut, werden die durch das Verfahren gelösten feinen Teilchen der Ablagerungen mit Hilfe von Abpumpmitteln zusammen mit dem Pumpwasser aus dem Brunnen entfernt.
(EN) The invention relates to a method for improving the supply of water from a layer in the earth to a source which is located in the ground or a well, especially a water procurement well, said source or well consisting of a drill hole extending as far as the above-mentioned earth layer or groundwater. The well or part of the well is initially sealed by cutting off means which include an inflow pipe, whereby the lower part of the well is sealed in an airtight manner in an upward direction and can be pressurized by supplying a gas, liquid or a solid. According to the invention, the well is initially filled with gaseous carbon dioxide below the outflow opening of the inflow pipe. The carbon dioxide is subsequently guided through the inflow pipe, whereby the water located close to the end of the pipe and the earth layer is frozen at a specific distance from the outflow opening of the pipe. After a specific time period during which the well re-thaws, the fine particles of the deposits which are dissolved as a result of the inventive method are removed from the well, along with the pump water, with the aid of the pumping out means.
(FR) L'invention concerne un procédé pour améliorer l'adduction d'eau à partir d'une couche de terrain aquifère vers une source située dans le sol ou vers un puits, notamment un puits d'eau, cette source ou ce puits consistant en un trou de forage qui pénètre la couche de terrain susmentionnée ou une nappe phréatique. Selon ce procédé, le puits ou une partie du puits est fermée par des moyens d'obturation comprenant un tuyau d'alimentation, de sorte que la partie inférieure du puits est fermée vers le haut de manière étanche à l'air et peut être mise sous pression par adduction d'un gaz, d'un liquide ou d'une matière solide. Selon l'invention, le puits est rempli de dioxyde de carbone sous forme gazeuse, tout d'abord jusque sous l'orifice d'évacuation du tuyau d'alimentation. Ensuite, du dioxyde de carbone est envoyé par le tuyau d'alimentation et provoque le gel de l'eau qui se trouve à proximité de l'extrémité du tuyau et de la couche de terre située à une certaine distance de l'orifice d'évacuation du tuyau d'alimentation. Au bout d'un certain temps, durant lequel le puits dégèle, les petites particules de dépôt libérées par ledit procédé sont évacuées du puits avec l'eau de pompage à l'aide de moyens de pompage.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BR, BY, BZ, CA, CH, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DK, DM, DZ, EC, EE, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, HR, HU, ID, IL, IN, IS, JP, KE, KG, KP, KR, KZ, LC, LK, LR, LS, LT, LU, LV, MA, MD, MG, MK, MN, MW, MX, MZ, NO, NZ, PH, PL, PT, RO, RU, SD, SE, SG, SI, SK, SL, TJ, TM, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VN, YU, ZA, ZW
Afrikanische regionale Organisation für geistiges Eigentum (ARIPO) (GH, GM, KE, LS, MW, MZ, SD, SL, SZ, TZ, UG, ZW)
Eurasisches Patentamt (EAPO) (AM, AZ, BY, KG, KZ, MD, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPA) (AT, BE, CH, CY, DE, DK, ES, FI, FR, GB, GR, IE, IT, LU, MC, NL, PT, SE, TR)
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (OAPI) (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)
Auch veröffentlicht als:
EP1327053AU2002220606