Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
Einige Inhalte dieser Anwendung sind derzeit nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2002035035) SCHLIESSZYLINDER
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten

Veröff.-Nr.: WO/2002/035035 Internationale Veröffentlichungsnummer: PCT/EP2001/010969
Veröffentlichungsdatum: 02.05.2002 Internationales Anmeldedatum: 22.09.2001
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen: 16.05.2002
IPC:
E05B 13/10 (2006.01) ,E05B 15/16 (2006.01) ,E05B 17/04 (2006.01) ,E05B 63/00 (2006.01) ,E05C 3/04 (2006.01)
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
05
Schlösser; Schlüssel; Fenster- oder Türbeschläge; Tresore
B
Schlösser; Zubehör hierzu; Handschellen
13
Vorrichtungen zum Verhindern der Benutzung des Schlüssels oder der Handhabe oder von beiden
10
aus einem in der Handhabe angebrachten Zusatzschloss bestehend
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
05
Schlösser; Schlüssel; Fenster- oder Türbeschläge; Tresore
B
Schlösser; Zubehör hierzu; Handschellen
15
Andere Einzelheiten bei Schlössern; Teile, die das Ineinandergreifen von Riegeln bei Schließvorrichtungen ermöglichen
16
Verwendung von besonderen Materialien für Schlossteile
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
05
Schlösser; Schlüssel; Fenster- oder Türbeschläge; Tresore
B
Schlösser; Zubehör hierzu; Handschellen
17
Zubehör in Verbindung mit Schlössern
04
Vorrichtungen zum Kuppeln des sich drehenden Zylinders eines einfachen oder eines Doppelzylinderschlosses mit dem Schließbart
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
05
Schlösser; Schlüssel; Fenster- oder Türbeschläge; Tresore
B
Schlösser; Zubehör hierzu; Handschellen
63
Schlösser mit besonderen baulichen Merkmalen
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
05
Schlösser; Schlüssel; Fenster- oder Türbeschläge; Tresore
C
Riegel oder Feststellvorrichtungen für Flügel, insbesondere für Türen oder Fenster
3
Feststellvorrichtungen mit um ein Gelenk oder drehend bewegbaren Riegeln
02
ohne Fallenwirkung
04
mit Betätigungsgriff oder gleichwertigem Glied, die starr mit dem Riegel verbunden sind
Anmelder:
RAMSAUER, Dieter [DE/DE]; DE
Erfinder:
RAMSAUER, Dieter; DE
Vertreter:
STRATMANN, Ernst; Schadowplatz 9 D-40212 Düsseldorf, DE
Prioritätsdaten:
200 18 281.125.10.2000DE
Titel (DE) SCHLIESSZYLINDER
(EN) CLOSING CYLINDER
(FR) CYLINDRE DE FERMETURE
Zusammenfassung:
(DE) Beschrieben wird ein Schliesszylinder für Verschlusseinrichtungen, bestehend aus einem zylindrischem Schliessgehäuse zur fixierbaren Aufnahme in einer von einem Griff, Verschlusseinrichtung oder dgl. gebildeten Öffnung, in welchem Schliessgehäuse ein Schliesskern (118) drehbar gelagert ist, der sich an seinem einen Ende mit einem Randvorsprung (20) auf dem Gehäuserand axial abstützt und an einem anderen Ende einen Antrieb für einen Riegel oder Verschluss (124) trägt oder bildet, wobei erfindungsgemäss der Antrieb (124) am Ende des Schliesskerns (118) formschlüssig auswechselbar gehalten ist.
(EN) The invention relates to a closing cylinder for closing devices, comprising a cylindrical closing housing which can be fixed in an opening formed by an handle, a closing device or similar. A central closing part (118) is rotatably arranged in said closing housing. Said central closing part is axially supported on the edge of the housing on one of the ends thereof by a projection (20) on the edge of the housing and comprises or forms on the other edge thereof a drive mechanism for a bolt or lock (124). According to the invention, the drive mechanism (124) is held in a positive fit in an interchangeable manner on the end of the central closing part (118).
(FR) L'invention concerne un cylindre de fermeture pour des unités de fermeture, constitué d'un boîtier de fermeture cylindrique pouvant être fixé dans une ouverture formée par une poignée, une unité de fermeture ou similaire. Une partie centrale de fermeture (118), montée de manière à pouvoir tourner dans ce boîtier de fermeture, prend appui axialement sur le bord du boîtier, au niveau d'une de ses extrémités par l'intermédiaire d'une partie saillante marginale (20), et comporte ou forme un élément d'entraînement (124) pour un verrou ou une fermeture au niveau d'une autre extrémité. Selon l'invention, l'élément d'entraînement (124) est maintenu par liaison de forme à l'extrémité de la partie centrale de fermeture (118) de manière interchangeable.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BR, BY, BZ, CA, CH, CN, CR, CU, CZ, DE, DK, DM, DZ, EE, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, HR, HU, ID, IL, IN, IS, JP, KE, KG, KP, KR, KZ, LC, LK, LR, LS, LT, LU, LV, MA, MD, MG, MK, MN, MW, MX, MZ, NO, NZ, PL, PT, RO, RU, SD, SE, SG, SI, SK, SL, TJ, TM, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VN, YU, ZA, ZW
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (ARIPO) (GH, GM, KE, LS, MW, MZ, SD, SL, SZ, TZ, UG, ZW)
Eurasisches Patentamt (EAPO) (AM, AZ, BY, KG, KZ, MD, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPA) (AT, BE, CH, CY, DE, DK, ES, FI, FR, GB, GR, IE, IT, LU, MC, NL, PT, SE, TR)
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (OAPI) (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)
Also published as:
US20040020251CN1471605DE10194703AU2002213946