Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
Einige Inhalte dieser Anwendung sind derzeit nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2002034599) EINRICHTUNG UND VERFAHREN ZUM BETRIEB EINES FAHRZEUGS
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten

Veröff.-Nr.: WO/2002/034599 Internationale Veröffentlichungsnummer: PCT/DE2001/004029
Veröffentlichungsdatum: 02.05.2002 Internationales Anmeldedatum: 20.10.2001
IPC:
B60T 8/1755 (2006.01) ,B60T 8/1764 (2006.01) ,B62D 6/04 (2006.01) ,B62D 7/15 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
T
Bremsanlagen für Fahrzeuge oder Teile davon; Bremsbetätigungssysteme oder Teile davon allgemein; Anordnungen von Bremselementen in Fahrzeugen allgemein; Tragbare Vorrichtungen um ein unerwünschtes Bewegen von Fahrzeugen zu verhindern; Ausbildung am Fahrzeug zum Kühlen der Bremsen
8
Anordnungen zum Einstellen der Radbremskraft zum Anpassen an veränderliche Fahrzeug- oder Fahrbahnbedingungen, z.B. Begrenzung oder Veränderung der Verteilung der Bremskraft
17
mittels elektrischer oder elektronischer Mittel zur Steuerung oder Regelung des Bremsvorgangs
1755
Bremsregelung besonders ausgebildet zur Steuerung oder Regelung der Fahrzeugstabilität, z.B. unter Berücksichtigung der Gierrate oder der Querbeschleunigung in einer Kurve
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
T
Bremsanlagen für Fahrzeuge oder Teile davon; Bremsbetätigungssysteme oder Teile davon allgemein; Anordnungen von Bremselementen in Fahrzeugen allgemein; Tragbare Vorrichtungen um ein unerwünschtes Bewegen von Fahrzeugen zu verhindern; Ausbildung am Fahrzeug zum Kühlen der Bremsen
8
Anordnungen zum Einstellen der Radbremskraft zum Anpassen an veränderliche Fahrzeug- oder Fahrbahnbedingungen, z.B. Begrenzung oder Veränderung der Verteilung der Bremskraft
17
mittels elektrischer oder elektronischer Mittel zur Steuerung oder Regelung des Bremsvorgangs
176
Bremsregelung besonders ausgebildet zur Vermeidung übermäßigen Radschlupfs während der Fahrzeugverzögerung, z.B. ABS
1764
Regelung bei der Fahrt auf einer Oberfläche mit unterschiedlichen Reibungskoeffizienten, z.B. für die linke und rechte Fahrspur
B Arbeitsverfahren; Transportieren
62
Gleislose Landfahrzeuge
D
Motorfahrzeuge; Anhänger
6
Einrichtungen, die selbsttätig die Lenkung in Abhängigkeit von erfassten und dementsprechend berücksichtigten Fahrbedingungen beeinflussen, z.B. Steuerschaltungen
04
ansprechend ausschließlich auf Kräfte, die die gewünschte Fahrtrichtung des Fahrzeugs stören, z.B. Kräfte, die quer zur Fahrzeug-Fahrtrichtung wirken
B Arbeitsverfahren; Transportieren
62
Gleislose Landfahrzeuge
D
Motorfahrzeuge; Anhänger
7
Lenkgestänge; Achsschenkel oder ihre Befestigungen
06
für einzeldrehbare Räder, z.B. auf Achsschenkelbolzen
14
Die Drehachsen befinden sich in mehr als einer quer zu der Längsachse des Fahrzeugs liegenden Ebene, z.B. Allradlenkung
15
gekennzeichnet durch Mittel, die das Verhältnis zwischen den Lenkwinkeln der gelenkten Räder verändern
Anmelder:
ROBERT BOSCH GMBH [DE/DE]; Postfach 30 02 20 70442 Stuttgart, DE (AllExceptUS)
HACKL, Matthias [DE/DE]; DE (UsOnly)
KRAEMER, Wolfgang [DE/DE]; DE (UsOnly)
MUENZ, Rainer [DE/DE]; DE (UsOnly)
Erfinder:
HACKL, Matthias; DE
KRAEMER, Wolfgang; DE
MUENZ, Rainer; DE
Prioritätsdaten:
100 53 604.228.10.2000DE
Titel (DE) EINRICHTUNG UND VERFAHREN ZUM BETRIEB EINES FAHRZEUGS
(EN) DEVICE AND METHOD FOR OPERATING A MOTOR VEHICLE
(FR) DISPOSITIF ET PROCEDE DE FONCTIONNEMENT D"UN VEHICULE
Zusammenfassung:
(DE) Einrichtung und Verfahren zum Betrieb eines Fahrzeugs mit einem Fahrzeugregler zur individuellen Einstellung von Bremskräften der Räder zumindest einer Achse des Fahrzeugs und einem Giermomentenkompensator zur zumindest teilweisen Kompensation eines Giermomentes des Fahrzeuges infolge unterschiedlicher Bremskräfte einzelner Räder der zumindest einen Achse durch einen Eingriff in eine Lenkung des Fahrzeugs, wobei der Eingriff des Giermomentenkompensators in die Lenkung nicht oder nur verringert erfolgt, während mittels des Fahrzeugreglers Bremskräfte einstellt werden.
(EN) Device and method for operating a motor vehicle with a vehicle regulator, for individual adjustment of the braking forces on the wheels of at least one axle of the vehicle and a yaw moment compensator for at least partial compensation of a yaw moment of the motor vehicle, arising from differing braking forces on individual wheels of the at least one axle, by means of intervention in the steering of the vehicle, whereby intervention in the steering of the vehicle does not occur, or occurs in a limited manner, during the adjustment of the braking force by means of the vehicle regulator.
(FR) L"invention concerne un dispositif et un procédé de fonctionnement d"un véhicule équipé d"un régulateur, servant au réglage individuel des forces de freinage des roues d"au moins un axe du véhicule, et d"un compensateur de couple de lacet pour compenser au moins partiellement un couple de lacet d"un véhicule, suite à des forces de freinage différentes des roues individuelles dudit axe, par une intervention dudit compensateur dans la direction du véhicule. Selon cette invention, le compensateur de couple de lacet n"intervient pas dans la direction ou seulement de façon limitée, lorsque les forces de freinage sont réglées au moyen du régulateur.
front page image
Designierte Staaten: JP, US
Europäisches Patentamt (EPA) (AT, BE, CH, CY, DE, DK, ES, FI, FR, GB, GR, IE, IT, LU, MC, NL, PT, SE, TR)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)
Also published as:
EP1351843JP2004512225US20030122417