WIPO logo
Mobil | Englisch | Español | Français | 日本語 | 한국어 | Português | Русский | 中文 | العربية |
PATENTSCOPE

Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
World Intellectual Property Organization
Suche
 
Durchsuchen
 
Übersetzen
 
Optionen
 
Aktuelles
 
Einloggen
 
Hilfe
 
Maschinelle Übersetzungsfunktion
1. (WO2002026389) ROTORDÜSE, INSBESONDERE FÜR EIN HOCHDRUCKREINIGUNGSGERÄT
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten   

TranslationÜbersetzung: Original-->Deutsch
Veröff.-Nr.:    WO/2002/026389    Internationale Anmeldenummer    PCT/EP2001/010546
Veröffentlichungsdatum: 04.04.2002 Internationales Anmeldedatum: 13.09.2001
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen:    12.04.2002    
IPC:
B05B 1/16 (2006.01), B05B 3/04 (2006.01)
Anmelder: ALFRED KÄRCHER GMBH & CO. [DE/DE]; Alfred-Kärcher-Strasse 28-40 71364 Winnenden (DE) (For All Designated States Except US).
BINDER, Jürgen [DE/DE]; (DE) (For US Only).
HOFER, Thomas [DE/DE]; (DE) (For US Only)
Erfinder: BINDER, Jürgen; (DE).
HOFER, Thomas; (DE)
Vertreter: BÖHME, Ulrich; Hoeger, Stellrecht & Partner Uhlandstrasse 14 c 70182 Stuttgart (DE)
Prioritätsdaten:
100 47 049.1 22.09.2000 DE
Titel (DE) ROTORDÜSE, INSBESONDERE FÜR EIN HOCHDRUCKREINIGUNGSGERÄT
(EN) ROTOR NOZZLE, IN PARTICULAR, FOR A HIGH-PRESSURE CLEANING DEVICE
(FR) BUSE ROTORIQUE, NOTAMMENT POUR APPAREIL DE NETTOYAGE HAUTE PRESSION
Zusammenfassung: front page image
(DE)Um bei einer Rotordüse (1), insbesondere für ein Hochdruckreinigungsgerät, mit einem Gehäuse (2) und einem darin angeordneten, einen Durchströmungskanal (11) aufweisenden Rotorkörper (9), der mit einem balligen Lagerteil in einer eine Austrittsöffnung des Gehäuses (2) umgebenden Lagerpfanne (8) aufgenommen ist, mit einem das Gehäuse (2) auf der der Lagerpfanne (8) gegenüberliegenden Seite verschliessenden Abschlussteil, (17) in dem mehrere selektiv verschliessbare Durchlässe (44, 45, 46, 47) angeordnet sind, die von einer Einlassseite her in den den Rotorkörper (9) aufnehmenden Innenraum (5) des Gehäuses bzw. in Strömungskanäle (63,64) im Gehäuse (2) einmünden, die zu weiteren Auslässen des Gehäuses (2) führen, bei Einhaltung kleiner Abmessungen die Unterbringung zusätzlicher Durchlässe zu ermöglichen, wird vorgeschlagen, dass das Abschlussteil (17) sich in seiner vom Innenraum (5) des Gehäuses (2) zu seiner Einlassseite hin führenden Längsrichtung stufig verbreitert, dass das Abschlussteil (17) in eine sich entsprechend erweiternde stufige Aufnahmeöffnung (16) im Gehäuse (2) eingesetzt ist, dass jeweils oberhalb und unterhalb einer Stufe (21, 22) des Abschlussteils (17) eine Abdichtung (26, 27, 28) zwischen Abschlussteil (17) und der Innenwand der Aufnahmeöffnung (16) vorgesehen ist, dass im Bereich mindestens einer Stufe (21, 22) ein Auslass für einen Durchlass (47, 45) des Abschlussteils (17) angeordnet ist und dass im Bereich dieser Stufe ein Strömungskanal (63, 64) im Gehäuse (2) beginnt.
(EN)The invention relates to a rotor nozzle (1), in particular, for a high-pressure cleaning device comprising a casing (2) and a rotor body (9), which is arranged inside the casing, has a flow-through channel (11), and which, with a crowned bearing part, is accommodated inside a bearing socket (8) that encircles an outlet of the casing (2). Said rotor nozzle also comprises an end part (17), which occludes the casing (2) on the side located opposite the bearing socket (8) and inside of which several passages (44, 45, 46, 47) are arranged. Said passages can be selectively closed and lead from an inlet side into the interior (5) of the casing that accommodates the rotor body (9) or into flow channels (63, 64) located inside the casing (2) that lead to other outlets of the casing (2). The aim of the invention is to be able to provide additional passages inside the aforementioned rotor nozzle while maintaining its small dimensions. To this end, the invention provides that: the end part (17) widens in a step-like manner in the longitudinal direction thereof leading from the interior (5) of the casing (2) up to its inlet side; the end part (17) is placed inside a correspondingly widening stepped receiving opening (16) in the casing (2); a seal (26, 27, 28) is provided, in each instance above and below a step (21, 22) of the end part (17), between the end part and the inner wall of the receiving opening (16); an outlet for a passage (47, 45) of the end part (17) is provided in the area of at least one step (21, 22), and; a flow channel (63, 64) inside the casing (2) begins in the area of this step.
(FR)L'invention concerne une buse rotorique (1), notamment pour appareil de nettoyage haute pression, qui comprend un boîtier (2) et un corps rotorique (9) monté dedans, qui présente un canal d'écoulement (11), ledit corps rotorique étant logé avec une partie de palier bombé dans une crapaudine (8) entourant une ouverture de sortie du boîtier ; une partie de fermeture (17) fermant le boîtier (2) sur la face opposée à la crapaudine (8), partie dans laquelle sont disposés plusieurs passages (44, 45, 46, 47) pouvant être fermés de manière sélective et débouchant depuis une face d'entrée dans l'espace intérieur (5) du boîtier logeant le corps rotorique (9) ou dans les canaux d'écoulement (63, 64) dans le boîtier (2), qui mènent à d'autres sorties dudit boîtier (2). L'invention vise à permettre, tout en maintenant des dimensions réduites, de disposer d'autres passages. A cet effet, il est prévu que la partie de fermeture (17) s'élargisse progressivement dans son sens longitudinal menant de l'espace intérieur (5) du boîtier (2) à sa face d'entrée. Il est également prévu de placer la partie de fermeture (17) dans une ouverture de réception (16) pratiquée dans le boîtier (2), qui s'élargit progressivement de manière correspondante. Il est également prévu une garniture d'étanchéité (26, 27, 28) entre la partie de fermeture (17) et la paroi intérieure de l'ouverture de réception (16), dans chaque cas au-dessus et en dessous d'un gradin (21, 22) de la partie de fermeture (17). Il est prévu une sortie pour un passage (47, 45) de la partie de fermeture (17) dans la zone d'au moins un gradin (21, 22) et un canal d'écoulement (63, 64) du boîtier (2) débute dans la zone de ce gradin.
Designierte Staaten: AU, BR, CA, CN, JP, MX, US.
European Patent Office (AT, BE, CH, CY, DE, DK, ES, FI, FR, GB, GR, IE, IT, LU, MC, NL, PT, SE, TR).
Veröffentlichungssprache: German (DE)
Anmeldesprache: German (DE)