WIPO logo
Mobil | Englisch | Español | Français | 日本語 | 한국어 | Português | Русский | 中文 | العربية |
PATENTSCOPE

Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
World Intellectual Property Organization
Optionen
Recherchensprache
Trunkierung
Ordnen nach:
Listenlänge
Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2001065503) WARENSCHLEUSE UND VERFAHREN ZUM AUSSCHLEUSEN VON GEGENSTÄNDEN
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten   

Veröff.-Nr.: WO/2001/065503 Internationale Anmeldenummer PCT/CH2001/000132
Veröffentlichungsdatum: 07.09.2001 Internationales Anmeldedatum: 01.03.2001
IPC:
G07F 11/18 (2006.01) ,G07F 11/62 (2006.01) ,G07F 17/12 (2006.01)
G Physik
07
Kontrollvorrichtungen
F
Selbstkassierende und ähnliche Geräte
11
Selbstkassierende Geräte zum Ausgeben oder dgl. von Stückwaren
02
aus ortsfesten Magazinen
04
in denen die Waren übereinander gestapelt sind
16
Ausgabevorrichtungen
18
Vertiefte Schubkästen
G Physik
07
Kontrollvorrichtungen
F
Selbstkassierende und ähnliche Geräte
11
Selbstkassierende Geräte zum Ausgeben oder dgl. von Stückwaren
62
bei denen die Waren in Fächern innerhalb fester Behälter gespeichert sind
G Physik
07
Kontrollvorrichtungen
F
Selbstkassierende und ähnliche Geräte
17
Selbstverleiher; selbstkassierende Dienstleistungsgeräte
10
für Verschließ- und Anschlussvorrichtungen von Eigentum, das zeitweise verlassen wird
12
verschließbare Behälter, z.B. für die Aufnahme von zu reinigender Kleidung
Anmelder: GILOMEN, Lorenz[CH/CH]; CH (UsOnly)
DOCK-1 AG[CH/CH]; Krähenbergstrasse 25 CH-2543 Lengnau, CH (AllExceptUS)
Erfinder: GILOMEN, Lorenz; CH
Vertreter: PATENTANWÄLTE SCHAAD BALASS MENZL & PARTNER AG; Dufourstrasse 101 Postfach CH-8034 Zürich, CH
Prioritätsdaten:
418/0003.03.2000CH
Titel (EN) GOODS LOCK AND METHOD FOR THE DISPENSING OF OBJECTS
(FR) SAS A MARCHANDISES ET PROCEDE D'EVACUATION D'OBJETS
(DE) WARENSCHLEUSE UND VERFAHREN ZUM AUSSCHLEUSEN VON GEGENSTÄNDEN
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a goods lock, comprising a lock channel (1), with an inlet opening (10), an outlet opening (14), a transport mechanism, for transportation of an object (15), in the lock channel (1), to the outlet opening (14) and an opening and closing mechanism (5), for the outlet opening (14), with which the outlet opening (14) can be opened for dispensing objects (15). A first closing element (9, 9') may be introduced into the lock channel (1) and displaced to the outlet opening (14), which keeps the inlet side section (1a) of the lock channel (1) separate from the outlet side section (1b) of the lock channel (1), such that, when the outlet opening (14) is open, nobody nor nothing can gain access to the inlet side section (1a). The invention further relates to a method for the dispensing of goods using the above goods lock.
(FR) La présente invention concerne un sas à marchandises, comprenant un canal de sas (1), qui est pourvu d'une ouverture d'entrée (10) et d'une ouverture de sortie (14), un mécanisme de transport, qui permet de transporter un objet (15) dans le canal de sas (1), jusqu'à l'ouverture de sortie (14), ainsi qu'un mécanisme d'ouverture et de fermeture (5) pour l'ouverture de sortie (14), qui permet d'ouvrir l'ouverture de sortie (14) afin de délivrer des objets (15). Un premier élément de fermeture (9, 9') peut être introduit dans le canal de sas (1) et est mobile par rapport à l'ouverture de sortie (14). Ce premier élément de fermeture peut séparer la partie côté entrée (1a) du canal de sas de la partie côté sortie (1b) du canal de sas (1), de façon que lorsque l'ouverture de sortie (14) est fermée, aucune personne ni aucun objet ne peut atteindre la partie côté entrée (1a). La présente invention concerne également un procédé d'évacuation d'objets au moyen d'un tel sas à marchandises.
(DE) Die Erfindung betrifft eine Warenschleuse, umfassend einen Schleusenkanal (1) mit einer Eingangsöffnung (10) und einer Ausgangsöffnung (14), einen Fördermechanismus zum Fördern eines Gegenstands (15) im Schleusenkanal (1) zur Ausgangsöffnung (14) und einen Öffnungs- und Schliessmechanismus (5) für die Ausgangsöffnung (14), mit dem die Ausgangsöffnung (14) zur Abgabe von Gegenständen (15) geöffnet werden kann, wobei ein erstes Schliesselement (9, 9') in den Schleusenkanal (1) einbringbar und zur Ausgangsöffnung (14) bewegbar ist, das den eingangsseitigen Abschnitt (1a) des Schleusenkanals derart vom ausgangsseitigen Abschnitt (1b) des Schleusenkanals (1) zu trennen imstande ist, dass bei geöffneter Ausgangsöffnung (14) keine Personen oder Gegenstände in den eingangsseitigen Abschnitt (1a) gelangen können. Die Erfindung betrifft des weiteren ein Verfahren zum Ausschleusen von Gegenständen mit einer solchen Warenschleuse.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BR, BY, BZ, CA, CH, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DK, DM, DZ, EE, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, HR, HU, ID, IL, IN, IS, JP, KE, KG, KP, KR, KZ, LC, LK, LR, LS, LT, LU, LV, MA, MD, MG, MK, MN, MW, MX, MZ, NO, NZ, PL, PT, RO, RU, SD, SE, SG, SI, SK, SL, TJ, TM, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VN, YU, ZA, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (GH, GM, KE, LS, MW, MZ, SD, SL, SZ, TZ, UG, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, MD, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AT, BE, CH, CY, DE, DK, ES, FI, FR, GB, GR, IE, IT, LU, MC, NL, PT, SE, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GW, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)