Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2001036740) PAPER MAKING PROCESSES USING ENZYME AND POLYMER COMBINATIONS
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten

Veröff.-Nr.: WO/2001/036740 Internationale Anmeldenummer PCT/US2000/042119
Veröffentlichungsdatum: 25.05.2001 Internationales Anmeldedatum: 14.11.2000
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen: 14.06.2001
IPC:
D21H 11/06 (2006.01) ,D21H 17/00 (2006.01) ,D21H 17/29 (2006.01) ,D21H 17/37 (2006.01) ,D21H 17/45 (2006.01) ,D21H 23/76 (2006.01)
D Textilien; Papier
21
Papierherstellung; Herstellung, Gewinnung von Cellulose bzw. Zellstoff
H
Faserbreimischungen [Pulpen]; ihre Herstellung, soweit nicht von den Unterklassen D21C , D21D116; Imprägnieren oder Beschichten von Papier; Behandlung des fertigen Papiers, soweit nicht von Klasse B31 oder Unterklasse D21G125; Papier, soweit nicht an anderer Stelle vorgesehen
11
Pulpe oder Papier, die Cellulose- oder Lignocellulosefasern ausschließlich natürlicher Herkunft enthalten
02
Chemische oder chemomechanische Pulpe
06
Sulfit- oder Bisulfitpulpe
D Textilien; Papier
21
Papierherstellung; Herstellung, Gewinnung von Cellulose bzw. Zellstoff
H
Faserbreimischungen [Pulpen]; ihre Herstellung, soweit nicht von den Unterklassen D21C , D21D116; Imprägnieren oder Beschichten von Papier; Behandlung des fertigen Papiers, soweit nicht von Klasse B31 oder Unterklasse D21G125; Papier, soweit nicht an anderer Stelle vorgesehen
17
Nicht-faseriges Material, das der Pulpe zugesetzt wird, gekennzeichnet durch seine Konstitution; Papier-imprägnierendes Material, gekennzeichnet durch seine Konstitution.
D Textilien; Papier
21
Papierherstellung; Herstellung, Gewinnung von Cellulose bzw. Zellstoff
H
Faserbreimischungen [Pulpen]; ihre Herstellung, soweit nicht von den Unterklassen D21C , D21D116; Imprägnieren oder Beschichten von Papier; Behandlung des fertigen Papiers, soweit nicht von Klasse B31 oder Unterklasse D21G125; Papier, soweit nicht an anderer Stelle vorgesehen
17
Nicht-faseriges Material, das der Pulpe zugesetzt wird, gekennzeichnet durch seine Konstitution; Papier-imprägnierendes Material, gekennzeichnet durch seine Konstitution.
20
Makromolekulare organische Verbindungen
21
natürlicher Herkunft; ihre Derivate
24
Polysaccharide
28
Stärke
29
kationische
D Textilien; Papier
21
Papierherstellung; Herstellung, Gewinnung von Cellulose bzw. Zellstoff
H
Faserbreimischungen [Pulpen]; ihre Herstellung, soweit nicht von den Unterklassen D21C , D21D116; Imprägnieren oder Beschichten von Papier; Behandlung des fertigen Papiers, soweit nicht von Klasse B31 oder Unterklasse D21G125; Papier, soweit nicht an anderer Stelle vorgesehen
17
Nicht-faseriges Material, das der Pulpe zugesetzt wird, gekennzeichnet durch seine Konstitution; Papier-imprägnierendes Material, gekennzeichnet durch seine Konstitution.
20
Makromolekulare organische Verbindungen
33
Synthetische makromolekulare Verbindungen
34
erhalten durch Reaktionen, an denen nur ungesättigte Kohlenstoff-Kohlenstoff- Bindungen beteiligt sind
37
Polymere von ungesättigten Säuren oder ihren Derivaten, z.B. Polyacrylate
D Textilien; Papier
21
Papierherstellung; Herstellung, Gewinnung von Cellulose bzw. Zellstoff
H
Faserbreimischungen [Pulpen]; ihre Herstellung, soweit nicht von den Unterklassen D21C , D21D116; Imprägnieren oder Beschichten von Papier; Behandlung des fertigen Papiers, soweit nicht von Klasse B31 oder Unterklasse D21G125; Papier, soweit nicht an anderer Stelle vorgesehen
17
Nicht-faseriges Material, das der Pulpe zugesetzt wird, gekennzeichnet durch seine Konstitution; Papier-imprägnierendes Material, gekennzeichnet durch seine Konstitution.
20
Makromolekulare organische Verbindungen
33
Synthetische makromolekulare Verbindungen
34
erhalten durch Reaktionen, an denen nur ungesättigte Kohlenstoff-Kohlenstoff- Bindungen beteiligt sind
41
ionische Gruppen enthaltend
44
kationische
45
Stickstoff enthaltende Gruppen
D Textilien; Papier
21
Papierherstellung; Herstellung, Gewinnung von Cellulose bzw. Zellstoff
H
Faserbreimischungen [Pulpen]; ihre Herstellung, soweit nicht von den Unterklassen D21C , D21D116; Imprägnieren oder Beschichten von Papier; Behandlung des fertigen Papiers, soweit nicht von Klasse B31 oder Unterklasse D21G125; Papier, soweit nicht an anderer Stelle vorgesehen
23
Verfahren oder Vorrichtungen, um der Pulpe oder dem Papier Material zuzusetzen
76
gekennzeichnet durch die Wahl der Hilfsverbindungen, die getrennt von wenigstens einer anderen Verbindung zugesetzt werden, z.B. um die Einarbeitung der letzteren zu verbessern oder um einen verbesserten Kombinationseffekt zu erreichen
Anmelder:
BUCKMAN LABORATORIES INTERNATIONAL, INC. [US/US]; 1256 North McLean Boulevard Memphis, TN 38108-0305, US
Erfinder:
HILL, Walter, B., Jr.; US
BARCLAY, Richard, L.; US
O'MALLEY, James, A.; US
CONROD, Randall, W.; US
DESJARDINS, John; US
PLOURDE, Roger, M.; US
Vertreter:
KILYK, Luke, A.; Kilyk & Bowersox, P.L.L.C. 53A Lee Street Warrenton, VA 20186, US
Prioritätsdaten:
60/166,33019.11.1999US
Titel (EN) PAPER MAKING PROCESSES USING ENZYME AND POLYMER COMBINATIONS
(FR) PROCEDES DE FABRICATION DE PAPIER UTILISANT DES COMBINAISONS D'ENZYME ET DE POLYMERE
Zusammenfassung:
(EN) Methods of making paper or paperboard are described. In one method, at least one cellulytic enzyme composition and at least one cationic polymer composition are introduced to a paper making pulp at about the same time to form a treated pulp. The pulp may also be treated with at least one cationic starch. The resulting pulp is formed into a sheet of pulp. Other paper making processes are also described. A paper making apparatus is also described for carrying out the methods. Paper and paperboard made according to the methods are also described.
(FR) L'invention concerne des procédés de fabrication de papier ou de carton. Dans un procédé, au moins une composition d'enzyme cellulytique et au moins une composition de polymère cationique sont introduits dans une pulpe de papier à peu près simultanément pour former une pulpe traitée. La pulpe peut aussi être traitée à l'aide d'au moins un amidon cationique. La pulpe résultante peut être façonnée en une feuille de pulpe. D'autres procédés de fabrication de papier sont également décrits. Un dispositif de fabrication de papier également décrit permet de mettre en oeuvre les procédés. L'invention concerne aussi le papier et le carton fabriqués selon les procédés.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BR, BY, BZ, CA, CH, CN, CR, CU, CZ, DE, DK, DM, DZ, EE, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, HR, HU, ID, IL, IN, IS, JP, KE, KG, KP, KR, KZ, LC, LK, LR, LS, LT, LU, LV, MA, MD, MG, MK, MN, MW, MX, MZ, NO, NZ, PL, PT, RO, RU, SD, SE, SG, SI, SK, SL, TJ, TM, TR, TT, TZ, UA, UG, UZ, VN, YU, ZA, ZW
Afrikanische regionale Organisation für geistiges Eigentum (ARIPO) (GH, GM, KE, LS, MW, MZ, SD, SL, SZ, TZ, UG, ZW)
Eurasisches Patentamt (EAPO) (AM, AZ, BY, KG, KZ, MD, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPA) (AT, BE, CH, CY, DE, DK, ES, FI, FR, GB, GR, IE, IT, LU, MC, NL, PT, SE, TR)
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (OAPI) (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GW, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Englisch (EN)
Anmeldesprache: Englisch (EN)
Auch veröffentlicht als:
MXPA/a/2002/004886SG89166ZA2002/03739BRPI0015768EP1250487ES2350914
JP2003515002 CN1423717CA2391576PT1250487NZ518975AU2001032696