Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2001032604) ACTIVATORS OF SOLUBLE GUANYLATE CYCLASE
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten   

Veröff.-Nr.: WO/2001/032604 Internationale Anmeldenummer PCT/GB2000/004249
Veröffentlichungsdatum: 10.05.2001 Internationales Anmeldedatum: 06.11.2000
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen: 11.05.2001
IPC:
C07C 233/36 (2006.01) ,C07C 233/37 (2006.01) ,C07C 233/40 (2006.01) ,C07C 233/62 (2006.01) ,C07C 233/78 (2006.01) ,C07C 235/34 (2006.01) ,C07C 235/50 (2006.01) ,C07C 235/60 (2006.01) ,C07C 235/78 (2006.01) ,C07C 235/82 (2006.01) ,C07C 235/84 (2006.01) ,C07C 237/40 (2006.01) ,C07C 275/16 (2006.01) ,C07C 275/24 (2006.01) ,C07C 275/26 (2006.01) ,C07C 275/30 (2006.01) ,C07C 275/36 (2006.01) ,C07C 275/38 (2006.01) ,C07C 275/42 (2006.01) ,C07C 323/62 (2006.01) ,C07C 323/67 (2006.01) ,C07D 207/16 (2006.01) ,C07D 207/34 (2006.01) ,C07D 209/18 (2006.01) ,C07D 209/22 (2006.01) ,C07D 209/42 (2006.01) ,C07D 213/643 (2006.01) ,C07D 213/82 (2006.01) ,C07D 215/42 (2006.01) ,C07D 215/52 (2006.01) ,C07D 231/14 (2006.01) ,C07D 231/16 (2006.01) ,C07D 231/40 (2006.01) ,C07D 237/30 (2006.01) ,C07D 239/38 (2006.01) ,C07D 239/95 (2006.01) ,C07D 241/24 (2006.01) ,C07D 277/28 (2006.01) ,C07D 277/30 (2006.01) ,C07D 277/56 (2006.01) ,C07D 295/13 (2006.01) ,C07D 307/68 (2006.01) ,C07D 311/24 (2006.01) ,C07D 333/36 (2006.01) ,C07D 333/38 (2006.01) ,C07D 333/56 (2006.01) ,C07D 401/12 (2006.01) ,C07D 405/04 (2006.01) ,C07D 409/04 (2006.01) ,C07D 417/04 (2006.01) ,C07D 471/04 (2006.01) ,C07D 495/04 (2006.01)
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
C
Acyclische oder carbocyclische Verbindungen
233
Carbonsäureamide
01
wobei Kohlenstoffatome der Carbonsäureamidgruppen an Wasserstoffatome oder an acyclische Kohlenstoffatome gebunden sind
34
wobei das Stickstoffatom wenigstens einer der Carbonsäureamidgruppen an ein Kohlenstoffatom eines Kohlenwasserstoffrests gebunden ist, der mit Aminogruppen substituiert ist
35
wobei der substituierte Kohlenwasserstoffrest an das Stickstoffatom der Carbonsäureamidgruppe über ein acyclisches Kohlenstoffatom gebunden ist
36
wobei das Kohlenstoffatom der Carbonsäureamidgruppe an ein Wasserstoffatom oder an ein Kohlenstoffatom eines acyclischen gesättigten Kohlenstoffgerüsts gebunden ist
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
C
Acyclische oder carbocyclische Verbindungen
233
Carbonsäureamide
01
wobei Kohlenstoffatome der Carbonsäureamidgruppen an Wasserstoffatome oder an acyclische Kohlenstoffatome gebunden sind
34
wobei das Stickstoffatom wenigstens einer der Carbonsäureamidgruppen an ein Kohlenstoffatom eines Kohlenwasserstoffrests gebunden ist, der mit Aminogruppen substituiert ist
35
wobei der substituierte Kohlenwasserstoffrest an das Stickstoffatom der Carbonsäureamidgruppe über ein acyclisches Kohlenstoffatom gebunden ist
37
wobei das Kohlenstoffatom der Carbonsäureamidgruppe an ein acyclisches Kohlenstoffatom eines gesättigten Kohlenstoffgerüsts gebunden ist, das Ringe enthält
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
C
Acyclische oder carbocyclische Verbindungen
233
Carbonsäureamide
01
wobei Kohlenstoffatome der Carbonsäureamidgruppen an Wasserstoffatome oder an acyclische Kohlenstoffatome gebunden sind
34
wobei das Stickstoffatom wenigstens einer der Carbonsäureamidgruppen an ein Kohlenstoffatom eines Kohlenwasserstoffrests gebunden ist, der mit Aminogruppen substituiert ist
35
wobei der substituierte Kohlenwasserstoffrest an das Stickstoffatom der Carbonsäureamidgruppe über ein acyclisches Kohlenstoffatom gebunden ist
40
wobei das Kohlenstoffatom der Carbonsäureamidgruppe an ein acyclisches Kohlenstoffatom eines Kohlenstoffgerüsts gebunden ist, das sechsgliedrige aromatische Ringe enthält
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
C
Acyclische oder carbocyclische Verbindungen
233
Carbonsäureamide
57
wobei Kohlenstoffatome von Carbonsäureamidgruppen an Kohlenstoffatome anderer als sechsgliedriger aromatischer Ringe gebunden sind
62
wobei das Stickstoffatom wenigstens einer der Carbonsäureamidgruppen an ein Kohlenstoffatom eines Kohlenwasserstoffrests gebunden ist, der mit Aminogruppen substituiert ist
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
C
Acyclische oder carbocyclische Verbindungen
233
Carbonsäureamide
64
wobei Kohlenstoffatome von Carbonsäureamidgruppen an Kohlenstoffatome sechsgliedriger aromatischer Ringe gebunden sind
77
wobei das Stickstoffatom wenigstens einer der Carbonsäureamidgruppen an ein Kohlenstoffatom eines Kohlenwasserstoffrests gebunden ist, der mit Aminogruppen substituiert ist
78
wobei der substituierte Kohlenwasserstoffrest an das Stickstoffatom der Carbonsäureamidgruppe über ein acyclisches Kohlenstoffatom gebunden ist
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
C
Acyclische oder carbocyclische Verbindungen
235
Carbonsäureamide, bei denen das Kohlenstoffgerüst des Säureteils außerdem mit Sauerstoffatomen substituiert ist
02
mit Kohlenstoffatomen von Carbonsäureamidgruppen, die an acyclische Kohlenstoffatome gebunden sind und einfach-gebundenen Sauerstoffatomen, die an dasselbe Kohlenstoffgerüst gebunden sind
32
wobei das Kohlenstoffgerüst sechsgliedrige aromatische Ringe enthält
34
wobei die Stickstoffatome der Carbonsäureamidgruppen an Wasserstoffatome oder an acyclische Kohlenstoffatome gebunden sind
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
C
Acyclische oder carbocyclische Verbindungen
235
Carbonsäureamide, bei denen das Kohlenstoffgerüst des Säureteils außerdem mit Sauerstoffatomen substituiert ist
42
wobei Kohlenstoffatome von Carbonsäureamidgruppen an Kohlenstoffatome sechsgliedriger aromatischer Ringe und einfach-gebundene Sauerstoffatome an dasselbe Kohlenstoffgerüst gebunden sind
44
wobei Kohlenstoffatome von Carbonsäureamidgruppen und einfach-gebundene Sauerstoffatome an Kohlenstoffatome desselben nicht-kondensierten sechsgliedrigen aromatischen Rings gebunden sind
50
wobei das Stickstoffatom wenigstens einer der Carbonsäureamidgruppen an ein acyclisches Kohlenstoffatom eines Kohlenwasserstoffrests gebunden ist, der mit Stickstoffatomen substituiert ist, die nicht Teil von Nitro- oder Nitrosogruppen sind
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
C
Acyclische oder carbocyclische Verbindungen
235
Carbonsäureamide, bei denen das Kohlenstoffgerüst des Säureteils außerdem mit Sauerstoffatomen substituiert ist
42
wobei Kohlenstoffatome von Carbonsäureamidgruppen an Kohlenstoffatome sechsgliedriger aromatischer Ringe und einfach-gebundene Sauerstoffatome an dasselbe Kohlenstoffgerüst gebunden sind
44
wobei Kohlenstoffatome von Carbonsäureamidgruppen und einfach-gebundene Sauerstoffatome an Kohlenstoffatome desselben nicht-kondensierten sechsgliedrigen aromatischen Rings gebunden sind
58
mit Kohlenstoffatomen von Carbonsäureamidgruppen und einfach-gebundenen Sauerstoffatomen, die in ortho-Stellung zueinander an Kohlenstoffatome desselben nicht-kondensierten sechsgliedrigen aromatischen Rings gebunden sind
60
wobei die Stickstoffatome der Carbonsäureamidgruppen an Wasserstoffatome oder an acyclische Kohlenstoffatome gebunden sind
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
C
Acyclische oder carbocyclische Verbindungen
235
Carbonsäureamide, bei denen das Kohlenstoffgerüst des Säureteils außerdem mit Sauerstoffatomen substituiert ist
70
wobei Kohlenstoffatome von Carbonsäureamidgruppen und doppelt-gebundene Sauerstoffatome an dasselbe Kohlenstoffgerüst gebunden sind
72
wobei die Kohlenstoffatome der Carbonsäureamidgruppen an acyclische Kohlenstoffatome gebunden sind
76
eines ungesättigten Kohlenstoffgerüsts
78
wobei das Kohlenstoffgerüst Ringe enthält
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
C
Acyclische oder carbocyclische Verbindungen
235
Carbonsäureamide, bei denen das Kohlenstoffgerüst des Säureteils außerdem mit Sauerstoffatomen substituiert ist
70
wobei Kohlenstoffatome von Carbonsäureamidgruppen und doppelt-gebundene Sauerstoffatome an dasselbe Kohlenstoffgerüst gebunden sind
82
wobei das Kohlenstoffatom wenigstens einer der Carbonsäureamidgruppen an ein Kohlenstoffatom eines anderen als eines sechsgliedrigen aromatischen Rings gebunden ist
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
C
Acyclische oder carbocyclische Verbindungen
235
Carbonsäureamide, bei denen das Kohlenstoffgerüst des Säureteils außerdem mit Sauerstoffatomen substituiert ist
70
wobei Kohlenstoffatome von Carbonsäureamidgruppen und doppelt-gebundene Sauerstoffatome an dasselbe Kohlenstoffgerüst gebunden sind
84
wobei das Kohlenstoffatom wenigstens einer der Carbonsäureamidgruppen an ein Kohlenstoffatom eines sechsgliedrigen aromatischen Rings gebunden ist
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
C
Acyclische oder carbocyclische Verbindungen
237
Carbonsäureamide, bei denen das Kohlenstoffgerüst des Säureteils außerdem mit weiteren Aminogruppen substituiert ist
28
wobei das Kohlenstoffatom wenigstens einer der Carbonsäureamidgruppen an ein Kohlenstoffatom eines nicht-kondensierten sechsgliedrigen aromatischen Rings des Kohlenstoffgerüsts gebunden ist
40
wobei das Stickstoffatom der Carbonsäureamidgruppe an ein Kohlenstoffatom eines sechsgliedrigen aromatischen Rings gebunden ist
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
C
Acyclische oder carbocyclische Verbindungen
275
Derivate von Harnstoff, d.h. Verbindungen, die eine der folgenden Gruppen enthalten wobei die Stickstoffatome nicht Teil von Nitro- oder Nitrosogruppen sind
04
wobei Stickstoffatome von Harnstoffgruppen an acyclische Kohlenstoffatome gebunden sind
06
eines acyclischen und gesättigten Kohlenstoffgerüsts
16
das außerdem mit Carboxylgruppen substituiert ist
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
C
Acyclische oder carbocyclische Verbindungen
275
Derivate von Harnstoff, d.h. Verbindungen, die eine der folgenden Gruppen enthalten wobei die Stickstoffatome nicht Teil von Nitro- oder Nitrosogruppen sind
04
wobei Stickstoffatome von Harnstoffgruppen an acyclische Kohlenstoffatome gebunden sind
20
eines ungesättigten Kohlenstoffgerüsts
24
das sechsgliedrige aromatische Ringe enthält
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
C
Acyclische oder carbocyclische Verbindungen
275
Derivate von Harnstoff, d.h. Verbindungen, die eine der folgenden Gruppen enthalten wobei die Stickstoffatome nicht Teil von Nitro- oder Nitrosogruppen sind
26
wobei Stickstoffatome von Harnstoffgruppen an Kohlenstoffatome anderer als sechsgliedriger aromatischer Ringe gebunden sind
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
C
Acyclische oder carbocyclische Verbindungen
275
Derivate von Harnstoff, d.h. Verbindungen, die eine der folgenden Gruppen enthalten wobei die Stickstoffatome nicht Teil von Nitro- oder Nitrosogruppen sind
28
wobei Stickstoffatome von Harnstoffgruppen an Kohlenstoffatome sechsgliedriger aromatischer Ringe eines Kohlenstoffgerüsts gebunden sind
30
das außerdem mit Halogenatomen oder mit Nitro- oder Nitrosogruppen substituiert ist
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
C
Acyclische oder carbocyclische Verbindungen
275
Derivate von Harnstoff, d.h. Verbindungen, die eine der folgenden Gruppen enthalten wobei die Stickstoffatome nicht Teil von Nitro- oder Nitrosogruppen sind
28
wobei Stickstoffatome von Harnstoffgruppen an Kohlenstoffatome sechsgliedriger aromatischer Ringe eines Kohlenstoffgerüsts gebunden sind
32
das außerdem mit einfach-gebundenen Sauerstoffatomen substituiert ist
34
wobei Stickstoffatome von Harnstoffgruppen und einfach-gebundene Sauerstoffatome an Kohlenstoffatome desselben nicht-kondensierten sechsgliedrigen aromatischen Rings gebunden sind
36
wobei wenigstens eines der Sauerstoffatome außerdem an ein Kohlenstoffatom eines sechsgliedrigen aromatischen Rings gebunden ist, z.B. N-Aryloxyphenylharnstoffe
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
C
Acyclische oder carbocyclische Verbindungen
275
Derivate von Harnstoff, d.h. Verbindungen, die eine der folgenden Gruppen enthalten wobei die Stickstoffatome nicht Teil von Nitro- oder Nitrosogruppen sind
28
wobei Stickstoffatome von Harnstoffgruppen an Kohlenstoffatome sechsgliedriger aromatischer Ringe eines Kohlenstoffgerüsts gebunden sind
38
das außerdem mit doppelt-gebundenen Sauerstoffatomen substituiert ist
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
C
Acyclische oder carbocyclische Verbindungen
275
Derivate von Harnstoff, d.h. Verbindungen, die eine der folgenden Gruppen enthalten wobei die Stickstoffatome nicht Teil von Nitro- oder Nitrosogruppen sind
28
wobei Stickstoffatome von Harnstoffgruppen an Kohlenstoffatome sechsgliedriger aromatischer Ringe eines Kohlenstoffgerüsts gebunden sind
42
das außerdem mit Carboxylgruppen substituiert ist
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
C
Acyclische oder carbocyclische Verbindungen
323
Thiole, Sulfide, Hydropolysulfide oder Polysulfide, die mit Halogen-, Sauerstoff- oder Stickstoffatomen oder mit Schwefelatomen, die nicht Teil von Thiogruppen sind, substituiert sind
50
Thiogruppen und Carboxylgruppen enthaltend, die an dasselbe Kohlenstoffgerüst gebunden sind
62
wobei das Schwefelatom wenigstens einer der Thiogruppen an ein Kohlenstoffatom eines sechsgliedrigen aromatischen Rings des Kohlenstoffgerüsts gebunden ist
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
C
Acyclische oder carbocyclische Verbindungen
323
Thiole, Sulfide, Hydropolysulfide oder Polysulfide, die mit Halogen-, Sauerstoff- oder Stickstoffatomen oder mit Schwefelatomen, die nicht Teil von Thiogruppen sind, substituiert sind
64
an dasselbe Kohlenstoffgerüst gebundene Thiogruppen und Schwefelatome, die nicht Teil von Thiogruppen sind, enthaltend
67
Schwefelatome von Sulfonamidgruppen enthaltend, die an das Kohlenstoffgerüst gebunden sind
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
D
Heterocyclische Verbindungen
207
Heterocyclische Verbindungen, die fünfgliedrige Ringe mit 1 Stickstoffatom als einziges Ring- Heteroatom enthalten, die nicht mit anderen Ringen kondensiert sind
02
wobei nur Wasserstoff- oder Kohlenstoffatome direkt an das Ring-Stickstoffatom gebunden sind
04
ohne Doppelbindungen innerhalb des Rings oder zwischen Ringatomen und Atomen außerhalb des Rings
10
mit direkt an Ring-Kohlenstoffatome gebundenen Heteroatomen oder Kohlenstoffatomen mit drei Bindungen zu Heteroatomen, von denen aber höchstens eine eine Bindung zu einem Halogenatom ist, z.B. Ester- oder Nitrilgruppen
16
Kohlenstoffatome mit drei Bindungen zu Heteroatomen, von denen aber höchstens eine eine Bindung zu einem Halogenatom ist, z.B. Ester- oder Nitrilgruppen
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
D
Heterocyclische Verbindungen
207
Heterocyclische Verbindungen, die fünfgliedrige Ringe mit 1 Stickstoffatom als einziges Ring- Heteroatom enthalten, die nicht mit anderen Ringen kondensiert sind
02
wobei nur Wasserstoff- oder Kohlenstoffatome direkt an das Ring-Stickstoffatom gebunden sind
30
mit zwei Doppelbindungen innerhalb des Rings oder zwischen Ringatomen und Atomen außerhalb des Rings
34
mit direkt an Ring-Kohlenstoffatome gebundenen Heteroatomen oder Kohlenstoffatomen mit drei Bindungen zu Heteroatomen, von denen aber höchstens eine eine Bindung zu einem Halogenatom ist, z.B. Ester- oder Nitrilgruppen
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
D
Heterocyclische Verbindungen
209
Heterocyclische Verbindungen, die fünfgliedrige Ringe mit 1 Stickstoffatom als einziges Ring- Heteroatom enthalten, die mit carbocyclischen Ringen kondensiert sind
02
kondensiert mit 1 carbocyclischen Ring
04
Indole; hydrierte Indole
10
wobei an Kohlenstoffatome des Heterorings substituierte Kohlenwasserstoffreste gebunden sind
18
Reste, die durch ein Kohlenstoffatom mit drei Bindungen zu Heteroatomen, von denen aber höchstens eine eine Bindung zu einem Halogenatom ist, z.B. Ester- oder Nitrilgruppen, substituiert sind
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
D
Heterocyclische Verbindungen
209
Heterocyclische Verbindungen, die fünfgliedrige Ringe mit 1 Stickstoffatom als einziges Ring- Heteroatom enthalten, die mit carbocyclischen Ringen kondensiert sind
02
kondensiert mit 1 carbocyclischen Ring
04
Indole; hydrierte Indole
10
wobei an Kohlenstoffatome des Heterorings substituierte Kohlenwasserstoffreste gebunden sind
18
Reste, die durch ein Kohlenstoffatom mit drei Bindungen zu Heteroatomen, von denen aber höchstens eine eine Bindung zu einem Halogenatom ist, z.B. Ester- oder Nitrilgruppen, substituiert sind
22
mit einem an das Ring- Stickstoffatom gebundenen Aralkylrest
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
D
Heterocyclische Verbindungen
209
Heterocyclische Verbindungen, die fünfgliedrige Ringe mit 1 Stickstoffatom als einziges Ring- Heteroatom enthalten, die mit carbocyclischen Ringen kondensiert sind
02
kondensiert mit 1 carbocyclischen Ring
04
Indole; hydrierte Indole
30
mit direkt an Kohlenstoffatome des Heterorings gebundenen Heteroatomen oder Kohlenstoffatomen mit drei Bindungen zu Heteroatomen, von denen aber höchstens eine eine Bindung zu einem Halogenatom ist
42
Kohlenstoffatome mit drei Bindungen zu Heteroatomen, von denen aber höchstens eine eine Bindung zu einem Halogenatom ist, z.B. Ester- oder Nitrilgruppen
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
D
Heterocyclische Verbindungen
213
Heterocyclische Verbindungen, die sechsgliedrige Ringe mit 1 Stickstoffatom als einziges Ring- Heteroatom enthalten, die nicht mit anderen Ringen kondensiert sind und die drei oder mehr Doppelbindungen innerhalb des Rings oder zwischen Ringatomen und Atomen außerhalb des Rings enthalten
02
mit drei Doppelbindungen innerhalb des Rings oder zwischen Ringatomen und Atomen außerhalb des Rings
04
wobei keine Bindung zwischen Ring- Stickstoffatom und einem Nichtringglied besteht, oder nur Wasserstoff- oder Kohlenstoffatome direkt an das Ring- Stickstoffatom gebunden sind
60
mit direkt an Ring-Kohlenstoffatome gebundenen Heteroatomen oder Kohlenstoffatomen mit drei Bindungen zu Heteroatomen, von denen aber höchstens eine eine Bindung zu einem Halogenatom ist, z.B. Ester- oder Nitrilgruppen
62
Sauerstoff- oder Schwefelatome
63
ein einziges Sauerstoffatom
64
in 2- oder 6-Stellung gebunden
643
2-Phenoxypyridine; ihre Derivate
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
D
Heterocyclische Verbindungen
213
Heterocyclische Verbindungen, die sechsgliedrige Ringe mit 1 Stickstoffatom als einziges Ring- Heteroatom enthalten, die nicht mit anderen Ringen kondensiert sind und die drei oder mehr Doppelbindungen innerhalb des Rings oder zwischen Ringatomen und Atomen außerhalb des Rings enthalten
02
mit drei Doppelbindungen innerhalb des Rings oder zwischen Ringatomen und Atomen außerhalb des Rings
04
wobei keine Bindung zwischen Ring- Stickstoffatom und einem Nichtringglied besteht, oder nur Wasserstoff- oder Kohlenstoffatome direkt an das Ring- Stickstoffatom gebunden sind
60
mit direkt an Ring-Kohlenstoffatome gebundenen Heteroatomen oder Kohlenstoffatomen mit drei Bindungen zu Heteroatomen, von denen aber höchstens eine eine Bindung zu einem Halogenatom ist, z.B. Ester- oder Nitrilgruppen
78
Kohlenstoffatome mit drei Bindungen zu Heteroatomen, von denen aber höchstens eine eine Bindung zu einem Halogenatom ist, z.B. Ester- oder Nitrilgruppen
81
Amide; Imide
82
in 3-Stellung
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
D
Heterocyclische Verbindungen
215
Heterocyclische Verbindungen, die Chinolin- oder hydrierte Chinolin-Ringsysteme enthalten
02
wobei keine Bindung zwischen dem Ring- Stickstoffatom und einem Nichtringglied besteht oder nur Wasserstoff- oder Kohlenstoffatome direkt an das Ring-Stickstoffatom gebunden sind
16
mit direkt an Ring-Kohlenstoffatome gebundenen Heteroatomen oder Kohlenstoffatomen mit drei Bindungen zu Heteroatomen, von denen aber höchstens eine eine Bindung zu einem Halogenatom ist, z.B. Ester- oder Nitrilgruppen
38
Stickstoffatome
42
in 4-Stellung gebunden
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
D
Heterocyclische Verbindungen
215
Heterocyclische Verbindungen, die Chinolin- oder hydrierte Chinolin-Ringsysteme enthalten
02
wobei keine Bindung zwischen dem Ring- Stickstoffatom und einem Nichtringglied besteht oder nur Wasserstoff- oder Kohlenstoffatome direkt an das Ring-Stickstoffatom gebunden sind
16
mit direkt an Ring-Kohlenstoffatome gebundenen Heteroatomen oder Kohlenstoffatomen mit drei Bindungen zu Heteroatomen, von denen aber höchstens eine eine Bindung zu einem Halogenatom ist, z.B. Ester- oder Nitrilgruppen
48
Kohlenstoffatome mit drei Bindungen zu Heteroatomen, von denen aber höchstens eine eine Bindung zu einem Halogenatom ist
50
in 4-Stellung gebunden
52
mit in 2-Stellung gebundenen Arylresten
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
D
Heterocyclische Verbindungen
231
Heterocyclische Verbindungen, die 1,2-Diazol-Ringe oder hydrierte 1,2-Diazol-Ringe enthalten
02
nicht mit anderen Ringen kondensiert
10
mit zwei oder drei Doppelbindungen innerhalb des Rings oder zwischen Ringatomen und Atomen außerhalb des Rings
14
mit direkt an Ring-Kohlenstoffatome gebundenen Heteroatomen oder Kohlenstoffatomen mit drei Bindungen zu Heteroatomen, von denen aber höchstens eine eine Bindung zu einem Halogentatom ist, z.B. Ester- oder Nitrilgruppen
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
D
Heterocyclische Verbindungen
231
Heterocyclische Verbindungen, die 1,2-Diazol-Ringe oder hydrierte 1,2-Diazol-Ringe enthalten
02
nicht mit anderen Ringen kondensiert
10
mit zwei oder drei Doppelbindungen innerhalb des Rings oder zwischen Ringatomen und Atomen außerhalb des Rings
14
mit direkt an Ring-Kohlenstoffatome gebundenen Heteroatomen oder Kohlenstoffatomen mit drei Bindungen zu Heteroatomen, von denen aber höchstens eine eine Bindung zu einem Halogentatom ist, z.B. Ester- oder Nitrilgruppen
16
Halogenatome oder Nitrogruppen
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
D
Heterocyclische Verbindungen
231
Heterocyclische Verbindungen, die 1,2-Diazol-Ringe oder hydrierte 1,2-Diazol-Ringe enthalten
02
nicht mit anderen Ringen kondensiert
10
mit zwei oder drei Doppelbindungen innerhalb des Rings oder zwischen Ringatomen und Atomen außerhalb des Rings
14
mit direkt an Ring-Kohlenstoffatome gebundenen Heteroatomen oder Kohlenstoffatomen mit drei Bindungen zu Heteroatomen, von denen aber höchstens eine eine Bindung zu einem Halogentatom ist, z.B. Ester- oder Nitrilgruppen
38
Stickstoffatome
40
wobei diese Stickstoffatome acyliert sind
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
D
Heterocyclische Verbindungen
237
Heterocyclische Verbindungen, die 1,2-Diazin- oder hydrierte 1,2-Diazin-Ringe enthalten
26
kondensiert mit carbocyclischen Ringen oder Ringsystemen
30
Phthalazine
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
D
Heterocyclische Verbindungen
239
Heterocyclische Verbindungen, die 1,3-Diazin- oder hydrierte 1,3-Diazinringe enthalten
02
nicht mit anderen Ringen kondensiert
24
mit drei oder mehr Doppelbindungen innerhalb des Rings oder zwischen Ringatomen und Atomen außerhalb des Rings
28
mit direkt an Ring-Kohlenstoffatome gebundenen Heteroatomen oder Kohlenstoffatomen mit drei Bindungen zu Heteroatomen, von denen aber höchstens eine eine Bindung zu einem Halogenatom ist, (z.B. Ester- oder Nitrilgruppen)
32
1 Sauerstoff-, Schwefel- oder Stickstoffatom
38
1 Schwefelatom
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
D
Heterocyclische Verbindungen
239
Heterocyclische Verbindungen, die 1,3-Diazin- oder hydrierte 1,3-Diazinringe enthalten
70
kondensiert mit carbocyclischen Ringen oder Ringsystemen
72
Chinazoline; hydrierte Chinazoline
95
mit in 2- und 4-Stellung direkt gebundenen Heteroatomen
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
D
Heterocyclische Verbindungen
241
Heterocyclische Verbindungen, die 1,4-Diazin- oder hydrierte 1,4-Diazin-Ringe enthalten
02
nicht mit anderen Ringen kondensiert
10
mit drei Doppelbindungen innerhalb des Rings oder zwischen Ringatomen und Atomen außerhalb des Rings
14
mit direkt an Ring-Kohlenstoffatome gebundenen Heteroatomen oder Kohlenstoffatomen mit drei Bindungen zu Heteroatomen, von denen aber höchstens eine ein Bindung zu einem Halogenatom ist, z.B. Ester- oder Nitrilgruppen
24
Kohlenstoffatome mit drei Bindungen zu Heteroatomen, von denen aber höchstens eine eine Bindung zu einem Halogenatom ist, z.B. Ester- oder Nitrilgruppen
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
D
Heterocyclische Verbindungen
277
Heterocyclische Verbindungen, die 1,3-Thiazol- oder hydrierte 1,3-Thiazol-Ringe enthalten
02
nicht mit anderen Ringen kondensiert
20
mit zwei oder drei Doppelbindungen innerhalb des Rings oder zwischen Ringatomen und Atomen außerhalb des Rings
22
wobei nur Wasserstoffatome, Kohlenwasserstoffreste oder substituierte Kohlenwasserstoffreste direkt an Ring- Kohlenstoffatome gebunden sind
28
durch Stickstoffatome substituierte Reste
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
D
Heterocyclische Verbindungen
277
Heterocyclische Verbindungen, die 1,3-Thiazol- oder hydrierte 1,3-Thiazol-Ringe enthalten
02
nicht mit anderen Ringen kondensiert
20
mit zwei oder drei Doppelbindungen innerhalb des Rings oder zwischen Ringatomen und Atomen außerhalb des Rings
22
wobei nur Wasserstoffatome, Kohlenwasserstoffreste oder substituierte Kohlenwasserstoffreste direkt an Ring- Kohlenstoffatome gebunden sind
30
Kohlenwasserstoffreste, die durch Kohlenstoffatome mit drei Bindungen zu Heteroatomen, von denen aber höchstens eine eine Bindung zu einem Halogenatom ist, substituiert sind, z.B. Ester- oder Nitrilgruppen
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
D
Heterocyclische Verbindungen
277
Heterocyclische Verbindungen, die 1,3-Thiazol- oder hydrierte 1,3-Thiazol-Ringe enthalten
02
nicht mit anderen Ringen kondensiert
20
mit zwei oder drei Doppelbindungen innerhalb des Rings oder zwischen Ringatomen und Atomen außerhalb des Rings
32
mit direkt an Ring-Kohlenstoffatome gebundenen Heteroatomen oder Kohlenstoffatomen mit drei Bindungen zu Heteroatomen, von denen aber höchstens eine eine Bindung zu einem Halogenatom ist, z.B. Ester- oder Nitrilgruppen
56
Kohlenstoffatome mit drei Bindungen zu Heteroatomen, von denen aber höchstens eine eine Bindung zu einem Halogenatom ist
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
D
Heterocyclische Verbindungen
295
Heterocyclische Verbindungen, die Polymethylenimin-Ringe mit mindestens fünf Ringgliedern, 3-Azabicyclo [3.2.2]nonan-, Piperazin-, Morpholin- oder Thiomorpholin-Ringe, bei denen nur Wasserstoffatome direkt an Ring- Kohlenstoffatome gebunden sind, enthalten
04
mit an Ring-Stickstoffatome gebundenen substituierten Kohlenwasserstoffresten
12
substituiert durch einfach oder doppelt gebundene Stickstoffatome
125
wobei die Ring-Stickstoffatome und die substituierten Stickstoffatome an dieselbe, nicht durch carbocyclische Ringe unterbrochene Kohlenstoffkette gebunden sind
13
an eine gesättigte acyclische Kette
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
D
Heterocyclische Verbindungen
307
Heterocyclische Verbindungen, die fünfgliedrige Ringe mit 1 Sauerstoffatom als einziges Ring- Heteroatom enthalten
02
nicht mit anderen Ringen kondensiert
34
mit zwei oder drei Doppelbindungen innerhalb des Rings oder zwischen Ringatomen und Atomen außerhalb des Rings
56
mit direkt an Ring-Kohlenstoffatome gebundenen Heteroatomen oder Kohlenstoffatomen mit drei Bindungen zu Heteroatomen, von denen aber höchstens eine eine Bindung zu einem Halogenatom ist, z.B. Ester- oder Nitrilgruppen
68
Kohlenstoffatome mit drei Bindungen zu Heteroatomen, von denen aber höchstens eine eine Bindung zu einem Halogenatom ist
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
D
Heterocyclische Verbindungen
311
Heterocyclische Verbindungen, die sechsgliedrige Ringe mit 1 Sauerstoffatom als einziges Ring- Heteroatom enthalten, die mit carbocyclischen Ringen kondensiert sind
02
ortho- oder peri-kondensiert mit carbocyclischen Ringen oder Ringsystemen
04
Benzo [b]pyrane, die im carbocyclischen Ring nicht hydriert sind
22
mit in 4-Stellung direkt gebundenen Sauerstoff- oder Schwefelatomen
24
mit in 2-Stellung direkt gebundenen Kohlenstoffatomen mit drei Bindungen zu Heteroatomen, von denen aber höchstens eine eine Bindung zu einem Halogenatom ist, z.B. Ester- oder Nitrilgruppen
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
D
Heterocyclische Verbindungen
333
Heterocyclische Verbindungen, die fünfgliedrige Ringe mit 1 Schwefelatom als einziges Ring- Heteroatom enthalten
02
nicht mit anderen Ringen kondensiert
04
am Ring-Schwefelatom nicht substituiert
26
mit direkt an Ring-Kohlenstoffatome gebundenen Heteroatomen oder Kohlenstoffatomen mit drei Bindungen zu Heteroatomen, von denen aber höchstens eine eine Bindung zu einem Halogenatom ist, z.B. Ester- oder Nitrilgruppen
30
andere Heteroatome als Halogenatome
36
Stickstoffatome
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
D
Heterocyclische Verbindungen
333
Heterocyclische Verbindungen, die fünfgliedrige Ringe mit 1 Schwefelatom als einziges Ring- Heteroatom enthalten
02
nicht mit anderen Ringen kondensiert
04
am Ring-Schwefelatom nicht substituiert
26
mit direkt an Ring-Kohlenstoffatome gebundenen Heteroatomen oder Kohlenstoffatomen mit drei Bindungen zu Heteroatomen, von denen aber höchstens eine eine Bindung zu einem Halogenatom ist, z.B. Ester- oder Nitrilgruppen
38
Kohlenstoffatome mit drei Bindungen zu Heteroatomen, von denen aber höchstens eine eine Bindung zu einem Halogenatom ist, z.B. Ester- oder Nitrilgruppen
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
D
Heterocyclische Verbindungen
333
Heterocyclische Verbindungen, die fünfgliedrige Ringe mit 1 Schwefelatom als einziges Ring- Heteroatom enthalten
50
kondensiert mit carbocyclischen Ringen oder Ringsystemen
52
Benzo [b]thiophene; hydrierte Benzo [b]thiophene
54
wobei nur Wasserstoffatome, Kohlenwasserstoffreste oder substituierte Kohlenwasserstoffreste direkt an Kohlenstoffatome des Heterorings gebunden sind
56
durch Sauerstoffatome substituierte Reste
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
D
Heterocyclische Verbindungen
401
Heterocyclische Verbindungen, die zwei oder mehr Heteroringe mit Stickstoffatomen als einzige Ring- Heteroatome enthalten, von denen mindestens ein Ring ein sechsgliedriger Ring mit nur 1 Stickstoffatom ist
02
zwei Heteroringe enthaltend
12
verbunden durch eine Kette, die Heteroatome als Kettenglieder enthält
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
D
Heterocyclische Verbindungen
405
Heterocyclische Verbindungen, die sowohl einen oder mehrere Heteroringe mit Sauerstoffatomen als einzige Ring-Heteroatome als auch einen oder mehrere Ringe mit Stickstoffatomen als einzige Ring-Heteroatome enthalten
02
zwei Heteroringe enthaltend
04
direkt aneinander gebunden durch eine Bindung von Ringglied zu Ringglied
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
D
Heterocyclische Verbindungen
409
Heterocyclische Verbindungen, die zwei oder mehr Heteroringe enthalten, von denen mindestens ein Ring Schwefelatome als einzige Ring-Heteroatome enthält
02
zwei Heteroringe enthaltend
04
direkt aneinander gebunden durch eine Bindung von Ringglied zu Ringglied
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
D
Heterocyclische Verbindungen
417
Heterocyclische Verbindungen, die zwei oder mehr Heteroringe enthalten, von denen mindestens ein Ring Stickstoff- und Schwefelatome als einzige Ring-Heteroatome enthält, soweit nicht in C07D415/213
02
zwei Heteroringe enthaltend
04
direkt aneinander gebunden durch eine Bindung von Ringglied zu Ringglied
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
D
Heterocyclische Verbindungen
471
Heterocyclische Verbindungen, die im kondensierten System Stickstoffatome als einzige Ring-Heteroatome enthalten, wobei mindestens ein Ring ein sechsgliedriger Ring mit einem Stickstoffatom ist, soweit nicht in den Gruppen C07D451/-C07D463/274
02
in welchen das kondensierte System zwei Heteroringe enthält
04
ortho-kondensierte Systeme
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
D
Heterocyclische Verbindungen
495
Heterocyclische Verbindungen, die in dem kondensierten System mindestens einen Heteroring mit Schwefelatomen als einzige Ring-Heteroatome enthalten
02
in welchen das kondensierte System zwei Heteroringe enthält
04
ortho-kondensierte Systeme
Anmelder:
SELWOOD, David [GB/GB]; GB (UsOnly)
GLEN, Robert [GB/GB]; GB (UsOnly)
REYNOLDS, Karen [GB/GB]; GB (UsOnly)
WISHART, Grant [GB/GB]; GB (UsOnly)
UNIVERSITY COLLEGE LONDON [GB/GB]; Gower Street London WC1E 6BT, GB (AllExceptUS)
Erfinder:
SELWOOD, David; GB
GLEN, Robert; GB
REYNOLDS, Karen; GB
WISHART, Grant; GB
Vertreter:
WOODS, Geoffrey, Cortlett; J.A. Kemp & Co. 14 South Square Gray's Inn London WC1R 5LX, GB
Prioritätsdaten:
60/201,38202.05.2000US
9926286.705.11.1999GB
Titel (EN) ACTIVATORS OF SOLUBLE GUANYLATE CYCLASE
(FR) ACTIVATEURS DE LA GUANYLATE CYCLASE SOLUBLE
Zusammenfassung:
(EN) Use of a compound of formula (I), or a pharmaceutically acceptable salt thereof, in the manufacture of a medicament for use in the activation of soluble guanylate cyclase, wherein: R1 and R2 are the same or different and each represent a C1-C6 alkyl group, or R1 and R2 together form a C3-C6 alkylene group; Z is a C1-C4 alkylene group; P is a direct bond or a moiety -X-, -Y-, -W-, -XY-, -YW- or -XYW-, wherein; W is -O-, -S-, or -NR3, wherein R3 is hydrogen or C1-C6 alkyl; Y is a moiety -U-V- wherein V is a direct bond or a C1-C6 alkylene group and U is -CS-, -CO-, -S(O)2- or -C(=NR)- wherein R is hydrogen, hydroxy or C1-C6 alkyl; X is -O- or -NR6- wherein R6 is hydrogen, C1-C6 alkyl, C2-C6 alkenyl, C2-C6 alkynyl, aryl or heteroaryl; and R4 is C1-C6 alkyl, C2-C6 alkenyl, C2-C6 alkynyl, aryl, heteroaryl, carbocyclyl, heterocyclyl, a group -R-A wherein R is -(C1-C6 alkyl)-, -(C2-C6 alkenyl)- or -(C2-C6 alkynyl)- and A is aryl, heteroaryl, carbocyclyl or heterocyclyl, or R4 is a group -COR', -CO2R', -S(O)2R' or -CONR'R' wherein R' is hydrogen, C1-C6 alkyl, C2-C6 alkenyl or C2-C6 alkynyl and R' is aryl, heteroaryl, carbocyclyl or heterocyclyl.
(FR) La présente invention concerne l'utilisation d'un composé de la formule (I), ou d'un sel pharmaceutiquement acceptable de ce dernier, dans la fabrication d'un médicament utilisé pour activer la guanylate cyclase soluble, dans laquelle : R1 et R2 sont les mêmes ou différents et chacun représente un groupe alkyle en C1-C6, ou R1 et R2 forment ensemble un groupe alkylène en C3-C6 ; Z est un groupe alkylène en C1-C4 ; P est une liaison directe ou un fragment -X-, -Y-, -W-, -XY-, -YW- ou XYW, dans laquelle W est -O-, -S-, ou -NR3, R3 étant hydrogène ou alkyle en C1-C6 ; Y est un fragment -U-V- dans lequel V est une liaison directe ou un groupe alkylène en C1-C6 et U est -CS-, -CO-, -S(O)2- or -C(=NR)-, où R est hydrogène, hydroxy ou alkyle en C1-C6 ; X est -O- or -NR6-, où R6 est hydrogène, alkyle en C1-C6, alcényle en C2-C6, alkynyle, aryle ou hétéroaryle en C2-C6 ; et R4 est alkyle en C1-C6, alcényle en C2-C6, alkynyle, aryle, hétéroaryle, carbocyclyle, hétérocyclyle, un groupe R-A en C2-C6 dans lequel R est -(C1-C6 alkyle)-, -(C2-C6 alcényle)- ou -(C2-C6 alkynyle)- et A est aryle, hétéroaryle, carbocyclyle, hétérocyclyle, ou R4 est un groupe -COR', -CO2R', -S(O)2R' or -CONR'R' dans lequel R' est hydrogène, alkyle en C1-C6, alcényle en C2-C6, ou alkynyle en C2-C6, et R'' est aryle, hétéroaryle, carbocyclyle ou hétérocyclyle.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BR, BY, BZ, CA, CH, CN, CR, CU, CZ, DE, DK, DM, DZ, EE, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, HR, HU, ID, IL, IN, IS, JP, KE, KG, KP, KR, KZ, LC, LK, LR, LS, LT, LU, LV, MA, MD, MG, MK, MN, MW, MX, MZ, NO, NZ, PL, PT, RO, RU, SD, SE, SG, SI, SK, SL, TJ, TM, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VN, YU, ZA, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (GH, GM, KE, LS, MW, MZ, SD, SL, SZ, TZ, UG, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, MD, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AT, BE, CH, CY, DE, DK, ES, FI, FR, GB, GR, IE, IT, LU, MC, NL, PT, SE, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GW, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Englisch (EN)
Anmeldesprache: Englisch (EN)