Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2001001781) ANT CONTROLLERS AND METHOD FOR APPLICATION THEREOF
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten   

Veröff.-Nr.: WO/2001/001781 Internationale Anmeldenummer PCT/US2000/017895
Veröffentlichungsdatum: 11.01.2001 Internationales Anmeldedatum: 28.06.2000
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen: 13.01.2001
IPC:
A01N 37/44 (2006.01) ,A01N 37/50 (2006.01) ,A01N 47/02 (2006.01) ,A01N 47/34 (2006.01)
A Täglicher Lebensbedarf
01
Landwirtschaft; Forstwirtschaft; Tierzucht; Jagen; Fallenstellen; Fischfang
N
Konservieren von Körpern von Menschen, Tieren, Pflanzen oder deren Teilen; Biozide, z.B. als Desinfektionsmittel, als Pestizide oder als Herbizide; Mittel zum Vertreiben oder Anlocken von Schädlingen; Mittel zum Beeinflussen des Pflanzenwachstums
37
Biozide, Mittel zum Vertreiben oder Anlocken von Schädlingen oder Mittel zum Beeinflussen des Pflanzenwachstums, die organische Verbindungen mit einem Kohlenstoffatom enthalten, das drei Bindungen zu Heteroatomen mit höchstens zwei Bindungen zu Halogen aufweist, z.B. Carbonsäuren
44
mit wenigstens einer Carboxylgruppe oder deren Thio-Analogen oder einem Derivat davon und einem einfach oder doppelt an dasselbe Kohlenstoffskelett gebundenen Stickstoffatom, wobei dieses Stickstoffatom kein Glied eines Derivates oder eines Thio-Analogen einer Carboxylgruppe ist, z.B. Aminosäuren
A Täglicher Lebensbedarf
01
Landwirtschaft; Forstwirtschaft; Tierzucht; Jagen; Fallenstellen; Fischfang
N
Konservieren von Körpern von Menschen, Tieren, Pflanzen oder deren Teilen; Biozide, z.B. als Desinfektionsmittel, als Pestizide oder als Herbizide; Mittel zum Vertreiben oder Anlocken von Schädlingen; Mittel zum Beeinflussen des Pflanzenwachstums
37
Biozide, Mittel zum Vertreiben oder Anlocken von Schädlingen oder Mittel zum Beeinflussen des Pflanzenwachstums, die organische Verbindungen mit einem Kohlenstoffatom enthalten, das drei Bindungen zu Heteroatomen mit höchstens zwei Bindungen zu Halogen aufweist, z.B. Carbonsäuren
44
mit wenigstens einer Carboxylgruppe oder deren Thio-Analogen oder einem Derivat davon und einem einfach oder doppelt an dasselbe Kohlenstoffskelett gebundenen Stickstoffatom, wobei dieses Stickstoffatom kein Glied eines Derivates oder eines Thio-Analogen einer Carboxylgruppe ist, z.B. Aminosäuren
50
wobei das Stickstoffatom doppelt an das Kohlenstoffskelett gebunden ist
A Täglicher Lebensbedarf
01
Landwirtschaft; Forstwirtschaft; Tierzucht; Jagen; Fallenstellen; Fischfang
N
Konservieren von Körpern von Menschen, Tieren, Pflanzen oder deren Teilen; Biozide, z.B. als Desinfektionsmittel, als Pestizide oder als Herbizide; Mittel zum Vertreiben oder Anlocken von Schädlingen; Mittel zum Beeinflussen des Pflanzenwachstums
47
Biozide, Mittel zum Vertreiben oder Anlocken von Schädlingen oder Mittel zum Beeinflussen des Pflanzenwachstums, die organische Verbindungen mit einem Kohlenstoffatom enthalten, das nicht Glied eines Ringes ist und keine Bindung zu einem Kohlenstoff- oder Wasserstoffatom aufweist, z.B. Derivate der Kohlensäure
02
wobei das Kohlenstoffatom keine Bindung zu einem Stickstoffatom aufweist
A Täglicher Lebensbedarf
01
Landwirtschaft; Forstwirtschaft; Tierzucht; Jagen; Fallenstellen; Fischfang
N
Konservieren von Körpern von Menschen, Tieren, Pflanzen oder deren Teilen; Biozide, z.B. als Desinfektionsmittel, als Pestizide oder als Herbizide; Mittel zum Vertreiben oder Anlocken von Schädlingen; Mittel zum Beeinflussen des Pflanzenwachstums
47
Biozide, Mittel zum Vertreiben oder Anlocken von Schädlingen oder Mittel zum Beeinflussen des Pflanzenwachstums, die organische Verbindungen mit einem Kohlenstoffatom enthalten, das nicht Glied eines Ringes ist und keine Bindung zu einem Kohlenstoff- oder Wasserstoffatom aufweist, z.B. Derivate der Kohlensäure
08
wobei das Kohlenstoffatom eine oder mehrere Einfachbindungen zu Stickstoffatomen aufweist
28
Harnstoffe oder Thioharnstoffe mit der Gruppe N-CO-N oder N-CS-N
34
mit den Gruppen z.B. Biuret; deren Thio-Analoga; Harnstoff-Aldehyd-Kondensationsprodukte
Anmelder:
TAKAGI, Kazuhiro [JP/JP]; JP (UsOnly)
WADA, Yasuhiro [JP/JP]; JP (UsOnly)
YAMAGUCHI, Rikio [JP/JP]; JP (UsOnly)
BASF AKTIENGESELLSCHAFT [DE/DE]; D-67056 Ludwigshafen, DE (AllExceptUS)
Erfinder:
TAKAGI, Kazuhiro; JP
WADA, Yasuhiro; JP
YAMAGUCHI, Rikio; JP
Vertreter:
BASF AKTIENGESELLSCHAFT; D-67056 Ludwigshafen, DE
Prioritätsdaten:
11/19067105.07.1999JP
Titel (EN) ANT CONTROLLERS AND METHOD FOR APPLICATION THEREOF
(FR) INSECTICIDES CONTRE LES FOURMIS ET LEUR PROCEDE D'APPLICATION
Zusammenfassung:
(EN) The present invention provides an excellent ant controller for protecting wooden materials such as trees, board fences, sleepers, etc. and structures such as shrines, temples, houses, outhouses, factories, etc. from termites, and for controlling ants doing harm to crops or humans, which contains as active ingredient thereof a hydrazine derivative represented by general formula (I) [wherein A represents one of formulas (II), (III), (IV), and (V), (wherein R4 and R5 are H, C1-C6 alkyl, etc.; X is 1 to 5 substituents selected from H, halogen and (halo) C1-C6 alkyl); R1 is H or C1-C6 alkyl; R2 and R3 are H, OH, C1-C6 alkyl, phenylcarbonyl, etc.; Y is 1 to 5 substituents selected from H, halogen, nitro and cyano; Z is halogen, cyano, C1-C6 alkyl, etc.; and W is O or S]; and a method for application of the ant controller.
(FR) La présente invention concerne un excellent insecticide contre les fourmis destiné à protéger des matières en bois tels que des arbres, des clôtures, des traverses, etc. ainsi que des structures telles que des sanctuaires, des temples, des maisons, des bâtiments extérieurs, des usines, etc., contre les termites et à empêcher les fourmis de nuire aux récoltes ou aux hommes. L'insecticide contre les fourmis contient comme ingrédient actif un dérivé d'hydrazine représenté par la formule générale (I) [dans laquelle A représente une des formules (II), (III), (IV) ou (V) dans lesquelles R4 et R5 désignent H, un alkyle en C1-C6, etc.; X désigne 1 à 5 substituants sélectionnés dans le groupe formé par H, un halogène et un (halo)C1-C6 alkyle); R1 désigne H ou un alkyle en C1-C6 ; R2 et R3 désignent H, OH, un alkyle en C1-C6, un phénylcarbonyle, etc.; Y désigne 1 à 5 substituants sélectionnés dans le groupe formé par H, halogène, nitro et cyano; Z désigne un halogène, un cyano, un alkyle en C1-C6, etc.; et W désigne O ou S]. L'invention concerne également un procédé d'application de l'insecticide contre les fourmis.
Designierte Staaten: AT, AU, BR, CA, CH, CR, DE, DK, ES, FI, GB, HU, IL, IN, KE, MX, NO, NZ, PL, PT, SE, TR, US, ZA, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (GH, GM, KE, LS, MW, MZ, SD, SL, SZ, TZ, UG, ZW)
Europäisches Patentamt (EPO) (AT, BE, CH, CY, DE, DK, ES, FI, FR, GB, GR, IE, IT, LU, MC, NL, PT, SE)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GW, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Englisch (EN)
Anmeldesprache: Englisch (EN)