WIPO logo
Mobil | Englisch | Español | Français | 日本語 | 한국어 | Português | Русский | 中文 | العربية |
PATENTSCOPE

Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
World Intellectual Property Organization
Optionen
Recherchensprache
Trunkierung
Ordnen nach:
Listenlänge
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten   

Veröff.-Nr.: WO/2000/078579 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2000/005606
Veröffentlichungsdatum: 28.12.2000 Internationales Anmeldedatum: 16.06.2000
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen: 19.12.2000
IPC:
B60K 37/00 (2006.01) ,B60R 21/215 (2011.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
K
Anordnung oder Einbau von Antriebseinheiten oder von Kraft- bzw. Drehmomentübertragungen in Fahrzeugen; Anordnung oder Einbau mehrerer unterschiedlicher Antriebsmaschinen; Zusatzantriebe; Instrumentenausrüstung oder Armaturenbretter für Fahrzeuge; Anordnungen in Verbindung mit Kühlung, Ansaugleitung, Auspuffleitung oder Brennstoffzufuhr für die Antriebseinheiten in Fahrzeugen
37
Armaturenbretter
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
R
Fahrzeuge, Fahrzeugausstattung oder Fahrzeugteile, soweit nicht anderweitig vorgesehen
21
Anordnungen oder Ausrüstungen bei Fahrzeugen zum Schutz vor oder zur Verhütung von Verletzungen bei Fahrzeuginsassen oder Fußgängern im Falle von Unfällen oder anderen Gefahren im Verkehr
02
Schutzvorrichtungen oder Sicherheitsausrüstungen für Fahrzeuginsassen
16
aufblasbare Insassen-Rückhaltesysteme, die sich bei oder vor einem Aufprall entfalten, z.B. air-bags
20
Anordnungen für die Unterbringung aufblasbarer Teile in deren nichtbenutztem oder zusammengelegtem Zustand; Anordnung oder Befestigung von Airbag-Modulen oder Airbag-Bestandteilen
215
gekennzeichnet durch die Abdeckungen für das aufblasbare Teil (Gassack)
Anmelder: MAYER, Wolfgang[DE/DE]; DE (UsOnly)
SKOWRONNEK, Jürgen[DE/DE]; DE (UsOnly)
JAHN, Thomas[DE/DE]; DE (UsOnly)
SAI AUTOMOTIVE SAL GMBH[DE/DE]; Daimlerstrasse 1 D-76732 Wörth am Rhein, DE (AllExceptUS)
Erfinder: MAYER, Wolfgang; DE
SKOWRONNEK, Jürgen; DE
JAHN, Thomas; DE
Vertreter: PFENNING MEINIG & PARTNER GbR; Kurfürstendamm 170 D-10707 Berlin, DE
Prioritätsdaten:
299 11 205.518.06.1999DE
Titel (EN) SAFETY COVERING FOR AN AIRBAG
(FR) PROTECTION DE SECURITE POUR AIRBAG
(DE) SICHERHEITSABDECKUNG FÜR EINEN AIRBAG
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a hidden safety covering for an airbag arranged behind a inner lining part (1) which consists of at least one supporting part (5), of a foam layer (4) and of a decorative layer (3). In an area which is delimited by a weakening (5') of the cross-section and/or by a material separation (5 ) in the supporting part, the material of the supporting part and at least portions of the foam layer can be removed before the airbag (2') unfolds from the effective area thereof (7'), and can be brought behind the inner lining part, for example, into a capture chamber (8). To this end, the removable portion of material is preferably connected to a traction strip (10) which can be actuated by a traction device that can be initiated by a sensor.
(FR) L'invention concerne une protection de sécurité invisible d'airbag, ledit airbag étant placé derrière une partie d'habillage intérieur(1) se composant d'au moins une partie support (5), d'une couche de mousse (4) et d'une couche décorative (3). Dans une zone délimitée par une atténuation de la section transversale (5') et/ou par une séparation de matériau (5'') dans la partie support, le matériau constituant ladite partie support et au moins des parties de la couche de mousse peuvent être enlevées de la zone d'action du sac gonflable (2'), avant qu'il ne se déplie, et peuvent être entraînées derrière la partie d'habillage intérieur, par exemple dans une chambre collectrice (8). A cet effet, la partie de matériau pouvant être enlevée est reliée de préférence à une bande de traction (10) actionnable par un dispositif de traction déclenchable par capteur.
(DE) Bei einer unsichtbaren Sicherheitsabdeckung für einen Airbag, der hinter einem Innenverkleidungsteil (1) angeordnet ist, welches zumindest aus einem Trägerteil (5), einer Schaumschicht (4) und einer Dekorschicht (3) besteht, sind in einem von einer Querschnittsschwächung (5') und/oder einer Materialtrennung (5'') im Trägerteil begrenzten Bereich das Material des Trägerteiles und zumindest Teile der Schaumstoffschicht vor der Entfaltung des Gassackes (2') aus dessen Einwirkungsbereich (7') entfernbar und hinter das Innenverkleidungsteil beispielsweise in eine Fangkammer (8) verbringbar. Hierzu ist der entfernbare Materialanteil vorzugsweise mit einem Zugband (10) verbunden, das von einer durch einen Sensor auslösbaren Zugvorrichtung betätigbar ist.
front page image
Designierte Staaten: AE, AL, AM, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BR, BY, CA, CH, CN, CR, CU, CZ, DE, DK, DM, EE, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, HR, HU, ID, IL, IN, IS, JP, KE, KG, KP, KR, KZ, LC, LK, LR, LS, LT, LU, LV, MA, MD, MG, MK, MN, MW, MX, NO, NZ, PL, PT, RO, RU, SD, SE, SG, SI, SK, SL, TJ, TM, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VN, YU, ZA, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (GH, GM, KE, LS, MW, MZ, SD, SL, SZ, TZ, UG, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, MD, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AT, BE, CH, CY, DE, DK, ES, FI, FR, GB, GR, IE, IT, LU, MC, NL, PT, SE)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GW, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)