WIPO logo
Mobil | Englisch | Español | Français | 日本語 | 한국어 | Português | Русский | 中文 | العربية |
PATENTSCOPE

Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
World Intellectual Property Organization
Suche
 
Durchsuchen
 
Übersetzen
 
Optionen
 
Aktuelles
 
Einloggen
 
Hilfe
 
Maschinelle Übersetzungsfunktion
1. (WO2000067088) VERFAHREN UND VORRICHTUNG ZUR LINEARITÄTSMESSUNG
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten   

TranslationÜbersetzung: Original-->Deutsch
Veröff.-Nr.:    WO/2000/067088    Internationale Anmeldenummer    PCT/DE2000/001134
Veröffentlichungsdatum: 09.11.2000 Internationales Anmeldedatum: 12.04.2000
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen:    18.11.2000    
IPC:
H04N 1/047 (2006.01)
Anmelder: HEIDELBERGER DRUCKMASCHINEN AKTIENGESELLSCHAFT [DE/DE]; Kurfürsten-Anlage 52-60, D-69115 Heidelberg (DE) (For All Designated States Except US).
MELZER, Peter [DE/DE]; (DE) (For US Only).
HAUSHAHN, Volker [DE/DE]; (DE) (For US Only).
WIRTZ, André [LU/DE]; (DE) (For US Only)
Erfinder: MELZER, Peter; (DE).
HAUSHAHN, Volker; (DE).
WIRTZ, André; (DE)
Allgemeiner
Vertreter:
HEIDELBERGER DRUCKMASCHINEN AKTIENGESELLSCHAFT; TPT-R4, Klaus Schäfer, Siemenswall, D-24107 Kiel (DE)
Prioritätsdaten:
199 20 169.2 03.05.1999 DE
Titel (DE) VERFAHREN UND VORRICHTUNG ZUR LINEARITÄTSMESSUNG
(EN) METHOD AND DEVICE FOR MEASURING LINEARITY
(FR) PROCEDE ET DISPOSITIF DE MESURE DE LINEARITE
Zusammenfassung: front page image
(DE)Die Erfindung betrifft ein Verfahren und eine Vorrichtung zur Linearitätsmessung bei einem Reproduktionsgerät, das einen Arbeitswagen (10) enthält, der eine Abtast- oder Aufzeichnungsvorrichtung trägt und der in diskreten Schritten entlang einer geraden Strecke verfahrbar ist. Der Arbeitswagen wird aufeinanderfolgend um Teilstrecken verfahren, die jeweils wesentlich länger als der einem Schritt entsprechende Verfahrweg und wesentlich kürzer als die gesamte Strecke sind und die jeweils eine genau definierte Länge (L) haben, die mit Hilfe eines Zusatzwagens (20) festgelegt wird, der in der gleichen Richtung wie der Arbeitswagen verfahrbar ist. Die für jede Teilstrecke benötigte Anzahl von Schritten wird gezählt, und es werden Abweichungen zwischen Werten für den Verfahrweg des Arbeitswagens, die sich auf der Basis der Teilstrecken ergeben, und werten für den Verfahrweg des Arbeitswagens, die sich durch die Zählung der Schritte ergeben, berechnet. Die Erfindung ermöglicht eine einfache und kostengünstige Linearitätsmessung unter Ausnutzung vorhandener maschineninterner Meßinkremente.
(EN)The invention relates to a method and a device for measuring the linearity of a reproduction device that comprises a work carriage (10). Said work carriage carries a scanning or recording device and can be displaced in discrete steps along a linear trajectory. The work carriage is displaced by successive partial trajectories that are each substantially longer than the trajectory that corresponds to one step but substantially shorter than the entire trajectory and that have each a precisely defined length (L) that is determined by means of an additional carriage (20) that can be displaced in the same direction as the work carriage. The number of steps required for every partial trajectory is counted and the deviations between the values for the trajectory of the work carriage, which are the result of the partial trajectories, and the values for the trajectory of the work carriage, which are the result of the steps counted, are calculated. The invention provides a simple and cost-effective means for measuring linearity using already available measured increments of the machine.
(FR)L'invention concerne un procédé et un dispositif de mesure de linéarité dans un appareil de reproduction comprenant un chariot de travail (10) qui présente un dispositif de balayage ou d'enregistrement et peut se déplacer par étapes sur un trajet linéaire. Ce chariot de travail est déplacé successivement sur des sections de trajet qui sont chacune sensiblement plus longues qu'un déplacement correspondant à une étape et sensiblement plus courtes que le trajet total, et qui présentent chacune une longueur (L) définie avec précision, fixée au moyen d'un chariot supplémentaire (20) pouvant se déplacer dans la même direction que le chariot de travail. Le nombre d'étapes nécessaires pour chaque section de trajet est compté et les écarts entre les valeurs pour le déplacement du chariot de travail, obtenues sur la base des sections de trajet, et les valeurs pour le déplacement du chariot de travail, obtenues par le dénombrement des étapes, sont calculés. L'invention permet une mesure de linéarité simple et économique au moyen d'incréments de mesure internes à la machine, déjà existants.
Designierte Staaten: JP, US.
European Patent Office (AT, BE, CH, CY, DE, DK, ES, FI, FR, GB, GR, IE, IT, LU, MC, NL, PT, SE).
Veröffentlichungssprache: German (DE)
Anmeldesprache: German (DE)