WIPO logo
Mobil | Englisch | Español | Français | 日本語 | 한국어 | Português | Русский | 中文 | العربية |
PATENTSCOPE

Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
World Intellectual Property Organization
Suche
 
Durchsuchen
 
Übersetzen
 
Optionen
 
Aktuelles
 
Einloggen
 
Hilfe
 
Maschinelle Übersetzungsfunktion
1. (WO2000063447) VERFAHREN UND VORRICHTUNG ZUM HÄRTEN VON FLÄCHEN EINER KURBEL- ODER NOCKENWELLE
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten   

Veröff.-Nr.: WO/2000/063447 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2000/003354
Veröffentlichungsdatum: 26.10.2000 Internationales Anmeldedatum: 13.04.2000
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen: 05.09.2000
IPC:
C21D 1/10 (2006.01) ,C21D 9/30 (2006.01)
Anmelder: GEZARZICK, Waldemar[DE/DE]; DE (UsOnly)
SCHWARZ, Hans, Rudolf[DE/DE]; DE (UsOnly)
ELOTHERM GMBH[DE/DE]; In der Fleute 2 Industriegebiet Bergisch Born 42897 Remscheid, DE (AllExceptUS)
Erfinder: GEZARZICK, Waldemar; DE
SCHWARZ, Hans, Rudolf; DE
Vertreter: COHAUSZ & FLORACK; Kanzlerstrasse 8a D-40472 Düsseldorf, DE
Prioritätsdaten:
199 17 241.216.04.1999DE
199 55 670.919.11.1999DE
Titel (EN) METHOD AND DEVICE FOR HARDENING SURFACES OF A CRANKSHAFT OR CAMSHAFT
(FR) PROCEDE ET DISPOSITIF POUR DURCIR DES SURFACES DE VILEBREQUIN OU D'ARBRE A CAMES
(DE) VERFAHREN UND VORRICHTUNG ZUM HÄRTEN VON FLÄCHEN EINER KURBEL- ODER NOCKENWELLE
Zusammenfassung: front page image
(EN) The invention relates to a method and device for hardening surfaces (10, 11, 12; 39, 40, 41) of a crankshaft (K) or camshaft (N), said surfaces being adjacently arranged in axis direction (A). According to the invention, the surfaces (10, 11, 12; 39, 40, 41) to be hardened are inductively heated by an inductor (14, 15, 16; 33, 34, 35) individually allocated thereto and are quenched after heating, whereby at least two adjacently arranged surfaces (10, 11, 12; 39, 40, 41) to be hardened are simultaneously heated. The aim of the invention is to make it possible to simultaneously harden closely adjacent surfaces while decreasing the risk of a defective hardening. To this end, the invention provides that, during simultaneous heating of the surfaces (10, 11, 12; 39, 40, 41) to be hardened, the inductor (14, 15, 16; 33, 34, 35) that is individually allocated to one of the surfaces (10, 11, 12; 39, 40, 41) is operated with a frequency (F1, F2; F3, F4) that differs from that of the inductor (10, 11, 12; 39, 40, 41) allocated to the immediately adjacent surface (10, 11, 12; 39, 40, 41) to be hardened.
(FR) L'invention concerne un procédé et un dispositif permettant de durcir des surfaces à durcir (10, 11, 12; 39, 40, 41) d'un vilebrequin (K) ou d'un arbre à cames (N), disposées les unes à côté des autres dans le sens axial (A). Selon ce procédé, les surfaces à durcir (10, 11, 12; 39, 40, 41) sont chauffées par induction par un inducteur (14, 15, 16; 33, 34, 35) qui leur est propre dans chaque cas et sont refroidies brusquement après chauffage. Au moins deux surfaces à durcir (10, 11, 12; 39, 40, 41) disposées de manière adjacente sont chauffées simultanément. Ce procédé permet de durcir simultanément des surfaces disposées très proche les unes des autres, avec un risque réduit de résultat de durcissement défectueux, du fait que pendant le chauffage simultané des surfaces à durcir (10, 11, 12; 39, 40, 41), l'inducteur (14, 15, 16; 33, 34, 35) associé dans chaque cas à une des surfaces (10, 11, 12; 39, 40, 41) est actionné avec une autre fréquence (F1,F2 ;F3,F4) que l'inducteur (10, 11, 12; 39, 40, 41) associé à la surface à durcir (10, 11, 12; 39, 40, 41) qui vient immédiatement à la suite.
(DE) Die vorliegende Erfindung betrifft ein Verfahren und eine Vorrichtung zum Härten von in Achsrichtung (A) nebeneinander angeordneten zu härtenden Flächen (10, 11, 12; 39, 40, 41) einer Kurbel- (K) oder Nockenwelle (N), bei dem die zu härtenden Flächen (10, 11, 12; 39, 40, 41) durch einen ihnen jeweils zugeordneten Induktor (14, 15, 16; 33, 34, 35) induktiv erwärmt und nach der Erwärmung abgeschreckt werden, wobei jeweils mindestens zwei benachbart angeordnete zu härtende Flächen (10, 11, 12; 39, 40, 41) gleichzeitig erwärmt werden. Mit dem erfindungsgemässen Verfahren wird das gleichzeitige Härten von eng benachbart angeordneten Flächen bei verminderter Gefahr eines fehlerbehafteten Härteergebnisses dadurch ermöglicht, dass bei der gleichzeitigen Erwärmung der zu härtenden Flächen (10, 11, 12; 39, 40, 41) der einer der Flächen (10, 11, 12; 39, 40, 41) jeweils zugeordnete Induktor (14, 15, 16; 33, 34, 35) mit einer anderen Frequenz (F1, F2; F3, F4) betrieben wird als der Induktor (10, 11, 12; 39, 40, 41), welcher der nächst benachbarten zu härtenden Fläche (10, 11, 12; 39, 40, 41) zugeordnet ist.
Designierte Staaten: BR, JP, US
Europäisches Patentamt (EPO) (AT, BE, CH, CY, DE, DK, ES, FI, FR, GB, GR, IE, IT, LU, MC, NL, PT, SE)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)